SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

7. Rheinhöhenlauf am 21.09.2012

 

 

 
[SB] Beim 7. Rheinhöhenlauf der Geschichte, sind insgesamt 25 Mitglieder unseres Lauftreffs SV Windhagen an den Start gegangen. Alle Mitglieder sind mit sehr sehenswerten Zeiten durch das Ziel gelaufen. Ob als Einzelläufer oder in einer Doppel- bzw. Dreierstaffel – alle hatten ihren Laufspaß, an der recht anspruchsvollen Strecke.

 

Das Wetter versprach zunächst nichts besonders Gutes, zur Anfahrt an den Startpunkt regnete es und auch stürmte es beinahe. Die Live-Band, die die Läufer bestens zum aufwärmen brachte, hatte aber anscheinend einen kleinen Pakt mit Petrus gemacht, denn pünktlich zum Startschuss um 13:00 Uhr herrschte nahezu perfektes Laufwetter.

 

Unter der herbstlichen Sonne und der malerischen Landschaft durch die Wälder im Siebengebirge lief es sich locker, auch wenn die Läufer einem Höhenunterschied von +350 m / -360 m über die Gesamtstrecke von 21,1 km zu bezwingen hatten.

 

Die Stimmung an der Strecke war durch die anfeuernden Zuschauer hervorragend, auch war die Wasser- und Nahrungsversorgung sehr gut organisiert.

 

Der Kenianer Dickson Kimutai Kimayo hat mit einer grandiosen Zeit von 01:05:05 die Ziellinie überquert und vor allem die Staffelläufer, die in der Wechselzone auf ihre Mitstreiter gewartet haben, sind Zeugen von einem blitzschnellem Lauf geworden. Man könnte meinen, es wären nur Kondensstreifen zu sehen gewesen. Mit seiner Zeit hat er nun den 3 Jahre lang bestehenden Streckenrekord von 01:08:17 deutlich unterboten und ein neues Maß für die kommenden Jahre vorgegeben.

 

Die schnellste Frau im Ziel kommt aus heimischen Gefilden, Annika Peiler erreichte in einer ebenfalls wundervollen Zeit von 01:25:05 das Ziel.

 

Die schnellste Läuferin des SV Windhagen war Marion Wohlfahrt mit 01:44:53, sie selbst freute sich über ihre erreichte Zeit riesig. 

 

Das Rahmenprogramm der Organisatoren war vielseitig und gut strukturiert, eine kleine Ausstellerfläche, an der Interessierte sich über das Laufen und entsprechendes Equipment informieren konnten, war ebenfalls gut zu erreichen und gut besucht.

 

Mir persönlich fällt nur ein Minuspunkt (bei der Versorgung) ein, den man meiner Meinung nach hätte besser regeln können: Wasser ohne Kohlensäure wäre für den schnellen Schluck sicher besser gewesen.

 

Ergebnisse: Halbmarathon, 21,1 km

 

Name

Zeit

Platzierung ges.

Platzierung AK

Dieter Spuerkel

1:38:08

81. Platz

19. Platz

Dirk Schumacher

1:42:27

109. Platz

26. Platz

Heiko Kötting

1:44:00

129. Platz

11. Platz

Marion Wohlfahrt

1:44:53

25. Platz

8. Platz

Günter Klein

1:49:12

196. Platz

8. Platz

Michael Heinrich

2:01:18

312. Platz

63. Platz

Dirk Riedel

2:10:28

369. Platz

63. Platz

Brigitte Lange

2:17:10

124. Platz

21. Platz

 

Ergebnisse: Halbmarathon, 21,1 km (Staffel)

 

Name

Zeit

Platzierung ges.

Heinz-Dieter Ley

Kurt Ley

1:38:59

8 . Platz

Dele Köhn

Tanja Köhn

Dominique Bierbaum

1:50:05

30 . Platz

Stephanie Brabender

Susanne Stark

2:01:11

58 . Platz

Sabine Röser

Ralf Wohlfahrt

Fred Höhns

2:03:59

66 . Platz

Sarah Buchholz

Julia Feldens

2:04:18

68 . Platz

Birgit Frings-Salz

Anke Külbel

2:05:02

69 . Platz

Christina Dittrich

Christoph Köhn

Simone Reuschenbach

2:10:12

83 . Platz

 

 

  

2012-09-22rheinhoehenlauf.pdf