SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|13.09.2011|

Familiensport-Wettbewerb in Windhagen.

Der 11. September 2011 wird sicherlich vielen Sportbegeisterten in Windhagen in Erinnerung bleiben. Die Breitensportabteilung Leichtathletik hatte im Stadion alles für die Abnahme der Sportabzeichen und Sportmausabzeichen für die jüngsten Sportlerinnen und Sportler vorbereitet. Es gelang dann auch noch, die Sprints durchzuführen und deren Ergebnisse für die Sportabzeichen aufzunehmen, bevor Gewitter und Regen einen kräftigen Strich durch die Rechnung machten. Schnell stand fest, dass dieses Wetter anhalten würde.

Aber die Sportlerinnen und Sportler ließen sich nicht entmutigen, verfügt Windhagen doch über exzellente Sportanlagen wie die neue Dreifeldsporthalle. Blitzschnell entschieden die Ausrichter und SVW-Abteilungsleiterinnen für Breitensport Griseldis Seitz und Antje Hoffmann, den Familiensport-Wettbewerb in die Halle zu verlegen. Hier bauten die Teilnehmer unter Anleitung der Leichtathletik Trainer Jürgen & Maren Seitz einen Parcours auf, um die sportlichsten Familien Windhagens zu ermitteln. Die Wettkämpfe setzten sich aus Staffelläufen, Zielwurfdisziplinen und Weitsprünge jeweils für alle Familienmitglieder zusammen. Entsprechend der Anzahl der Familienmitglieder erhielten die teilnehmenden Familien Zeitkontingente, innerhalb derer sie so viele Staffelläufe, Würfe und Sprünge ausführen konnten, wie es ihnen Schnelligkeit und Genauigkeit ermöglichten. Dabei wurden nicht nur die Anzahl der Wettkampfdurchgänge gewertet, sondern auch die unterschiedlich weiten Laufstrecken und die Sprungweiten. Besonderen Anreiz erhielten die teilnehmenden Familien, weil dieser Wettkampf mit dem Ziel der Förderung des Familiensports von der Bürgerstiftung Windhagen unterstützt wurde. Schnell vibrierte die Halle vor sportlicher Aktivität und die als Wertungsrichter fungierenden Trainerinnen und Trainer hatten alle Hände voll zu tun, die erreichten Ergebnisse zu Papier zu bringen.

So standen gegen 16 Uhr die Ergebnisse fest, so dass Dr. Thomas Stumpf von der Bürgerstiftung Windhagen alle  teilnehmenden Familien prämieren und mit Urkunden auszeichnen konnte. Mit 3 Familienmitgliedern erreichte Familie Zargus den ersten Platz, gefolgt von Familie Brümmer mit 4 Familienmitgliedern und der Familie Hoffmann ebenfalls mit 4 Teilnehmern. Die drei erstplatzierten Familien erhielten zusätzlich zu ihren Urkunden noch Pokale und Sachpreise, die Dr. Stumpf mit anerkennenden Worten gerne überreichte. So wurde aus einem verregneten Sonntag durch die Initiative und das Organisationstalent der Ausrichter unter tatkräftiger Hilfe aller Beteiligten ein interessantes und Spaß bringendes Wettkampfgeschehen, zur Freude aller Beteiligten, das man als wirklich gelungenes Sportereignis bezeichnen kann.

Sehr zur Freude unseres Vereins nahmen diesmal auch Familien teil, die bisher eher zurückhaltend oder noch nie dabei gewesen sind.