SSV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.
Windhagen 1921 e.V.

Erfolge für Nachwuchsspieler des SV Windhagen.

 
Am vergangenen Wochenende fand die Verbandsrangliste der Jugend in Alternahr/Kalenborn statt.

 

Erfreulicherweise konnten sich beim Qualifikationsturnier vor zwei Wochen in Windhagen auch zwei Windhagener Spieler qualifizieren.

 

Der 11-jährige Neuzugang Colin Grave vertrat den SV Windhagen in der Schüler B-Klasse, in dieser Klasse sind seine Gegner in der Überzahl älter als er, was ihn aber nicht davon abhielt aufs Podium zu steigen.

 

Mit einer Gesamtbilanz von 6:2 mit folgenden Ergebnissen:

 

3:0 (11:7, 11:7, 11:7) gegen Lars Böttcher

3:0 (11:7, 11:4, 12:10) gegen Etienne Nußbaum

3:1 (11:8, 9:11, 11:3, 11:7) gegen Marius Lüdiger

3:0 (11:8, 11:8, 11:5) gegen Justin Kuhn

3:0 (11:6, 16:14, 11:8) gegen Til Krautscheid

0:3 (7:11, 6:11, 1:11) gegen Etienne Gawlick

3:0 (11:9, 11:9, 11:9) gegen Louis Mesenholl

2:3 (11:8, 8:11, 11:7, 4:11, 7:11) gegen Johannes Willeke

 

... konnte Colin am Ende den 2.Platz erreichen! Eine sehr überzeugende Leistung gegen die überwiegend ältere Konkurrenz.

 

Ein ähnliches Bild zeigte sich am Sonntag in der Jungen-Klasse, der bis 18-Jährigen. Elias Christ trat auch hier gegen überwiegend ältere Gegner an, konnte aber an seine guten Trainingsleistungen anknüpfen und einige Achtungserfolge erzielen.

 

Mit einer 4:5 Bilanz mit folgenden Ergebnissen:

 

3:1 (9:11, 11:9, 11:8, 11:9) gegen Leon Seiler

1:3 (17:15, 8:11, 7:11, 7:11) gegen David Böhm

1:3 (9:11, 7:11, 11:9, 7:11) gegen Luca Schneider

1:3 (11:8, 9:11, 7:11, 12:14) gegen Vincent Schwickert

3:0 (11:9, 11:4, 11:5) gegen Tim Antimiczuk

2:3 (8:11, 11:9, 9:11, 11:9, 7:11) gegen Michael Aubart

3:1 (9:11, 11:8, 11:7, 11:8) gegen Paul Richter

2:3 (17:15, 10:12, 10:12, 11:8, 8:11) gegen Maximilian Alfter

3:1 (11:8, 10:12, 11:7, 11:1) gegen Tim Klink

 

... erreichte Elias in seiner ersten Teilnahme einen hervorragenden 7.Platz in der Verbandsrangliste der Jugend. Er gehört damit, gerade durch seine tolle Entwicklung in den letzten 6 Monaten, bereits mit 15 Jahren zu den Besten des Verbands.

 

Mit diesen tollen Ergebnissen gehen die Jugendlichen in die verdiente Sommerpause, in der der Schläger allerdings nur selten zur Ruhe kommen wird.

Tischtennis: 6. Windhagen Open – Eine weitere erfolgreiche Auflage des prestigeträchtigen Turniers.

 
   

Die Abteilung Tischtennis lud am diesjährigen Pfingstwochenende wie jedes Jahr zu den Windhagen Open ein und konnte in ihrer sechsten Ausgabe wieder zahlreiche Tischtennis-Cracks aus der Region, sowohl Vereins- als auch Hobbyspieler an die Platte locken.

Das Motto „Es kann nur Einen/Eine geben“ motiviert die Tischtennis-Akteure immer wieder aufs Neue die Nummer Eins des Siegertreppchens zu erklimmen. So gab es am Ende von 13 Klassen ebenso viele strahlende Gesichter mit einem Windhagen Open Siegerpokal in den Händen.

Am Pfingstsamstag startete das Turnier mit den Vereinsspielern in sieben Turnierklassen. Letztes Jahr  gelang es nur einem Spieler aus Windhagen die Konkurrenz auf die Plätze zu verweisen, dieses Mal gab es eine 100%ige Steigerung. Die Jugend B Klasse gewann Johannes Hurtenbach vor Colin Grave und die Podesplätze der Herren A Klasse war vollkommen in Windhagener Hand. Hier gewann Alexander Pütz gegen den Vorjahressieger André Ertl im Finale. Den dritten Platz belegte Neuzugang Wolfgang Schwarz. In allen weiteren fünf Klassen konnten Teilnehmer aus der Region den begehrten Windhagen Open Pokal ergattern. Die Jugend A-Klasse gewann Ralf Fassbender vom TTC Kripp vor Colin Grave, einem weiteren Neuzugang des SVW für die kommende Saison und ebenso Zweitplatzierte der Jugend B Klasse. Die Jugend C-Klasse sicherte sich Denis Eisenhauer vom TTC Ockenfels vor seinem Vereinskollegen Till Krautscheid. In den Herrenklassen konnte sich neben dem A-Klasse-Sieger Alexander Pütz nur noch Rainer Rütten in der D-Klasse einen Platz auf dem Podest erkämpfen. Er unterlag im Finale Kevin Scheuer von der TuS Eudenbach. Die Herren B-Klasse beendete Sebastian Senzig vom SV Ennert auf dem obersten Treppchen des Siegerpodests. Zweiter wurde ein fleißiger Besucher des Windhagener Trainings, Thomas Schmidt von der SG Müschenbach. In der Herren C-Klasse gewann David Dircksen von der TSG Urbach-Dernbach vor dem Leubsdorfer Tobias Runkel.

Der Pfingstsonntag war, wie jedes Jahr, für die Hobbyklassen vorbereitet. Dazu kam dieses Jahr noch zwei weitere Vereinsklasse der jüngsten Jugendlichen, die in Einzel- und Doppelkonkurrenz um den Sieg kämpften. Hier gewann Dominik Seifert sowohl im Einzel, als auch im Doppel mit Jan Gerok den Titel.

In der Damen Hobbyklasse fand sich am Ende des Tages Svenja Hombücher allein auf dem Podest wieder und nahm eine Flasche Wein als Siegprämie mit auf den Heimweg. Die Jugendklasse wurde dieses Jahr von Niklas Gottschalk beherrscht, der lediglich einen Satz in sechs Spielen abgab und am Ende den Pokal in die Höhe reckte. Bei den Hobby Herren gelang es Manfred Henseler den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Ausschlaggebend für seinen Erfolg war sein Halbfinalsieg gegen Carsten Rüddel, den er nach 0:2 Satzrückstand drei Mal in der Verlängerung niederrang. Carsten belegte den dritten Platz hinter Nico Pütz, der gegen Manfred Henseler im Finale den Kürzeren zog. Den Pokal in der Hobby-Doppelklasse sicherte sich ebenfalls Manfred Henseler mit seinem Doppelpartner Marcus Berschneider.

Die Abteilung Tischtennis bedankt sich bei allen Teilnehmern, welche die sechste Auflage der Windhagen Open wieder zu einem großartigen Event machten, bei allen der unzähligen Helfer, die mit Küchendiensten, Kuchenspenden und Zuschauerunterhaltung die Fahne des SVW auch neben der Platte hoch hielten und natürlich bei allen Sponsoren, die unsere Abteilung jedes Jahr so tatkräftig unterstützen. Ergebnisse und Impressionen der 6. Windhagen Open sind auf der Vereins-Homepage des SV Windhagen, www.sv-windhagen.de, einzusehen.

Der nächste Veranstaltungshöhepunkt des Jahres ist bereits in der Planungsphase. Am 10. und 11. Juni 2016 richtet die Abteilung Tischtennis die diesjährige Bezirksrangliste Nord der Schüler und Jugendspieler aus und erwartet zahlreiche Nachwuchsspieler der Region in der Dreifeldhalle in Windhagen. 

Willst du gewinnen

Dann komm am diesjährigen Pfingstwochenende zu unseren alljährlichen „Windhagen-Tischtennis-Open“. Zum sechsten Mal geht es in der Dreifeldsporthalle Windhagen um den heiß umkämpften „Windhagen Open Pokal“ und um viele weitere Sachpreise. Für Hobby- und Vereinsspieler werden auch dieses Jahr wieder einige interessante Neuerungen angeboten.

Am Pfingstsamstag, 14.05.2016, beginnt ab 10 Uhr das Vereinsspielerturnier für Jugend und Senioren in jeweils 3 bzw. 4 Spielklassen. Am familienfreundlichen Pfingstsonntag, 15.05.2016 startet ab 13 Uhr das Hobbyturnier für Damen, Jugend und Herren. Höhepunkt dieses Turniertages ist das Mixed-Doppelturnier, bei dem jeweils ein Kind / Jugendlicher mit Erwachsenem, eine Dame mit einem Herrn oder Freunde zusammen antreten kann, ein echter Spaß für alle.

Für das leibliche Wohl ist zu zivilen Preisen bestens gesorgt. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter: Windhagen-Open@Sv-Windhagen.de mit Namen, Geburtsdatum, Status (ausnahmslos Hobby oder aktiver Vereinsspieler). Anmeldeschluss ist der 12.05.2016. Nachmeldungen sind bis spätestens 30 Minuten vor jeweiligem Turnierbeginn möglich. Die Anwesenheitsbestätigung kann bis spätestens 30 Minuten vor jeweiligem Beginn der Spielklasse erfolgen.

Weitere Information erhalten Sie über www.SV-Windhagen.de in der Rubrik „Tischtennis“ und bei allen Abteilungsmitgliedern Tischtennis. Die Tischtennis-Abteilung SV Windhagen freut sich auf spannende Spiele, einen unterhaltsamen Tag und rege Beteiligung!
 

Tischtennis für Kinder und Jugendliche.

 

 

Was kann der SV Windhagen als Verein dir im Training bieten? Tischtennis ist eine der schnellsten Sportarten der Welt und mach irrsinnig viel Spaß!!

Ein Tischtennisspieler sollte seine Konzentration, Taktik, Koordination, Reaktion, Ausdauer und Schnelligkeit im Training  verbessern und festigen, denn er muss in Bruchteilen von Sekunden Entscheidungen treffen. Um erfolgreich zu werden sind präzise Schläge, sowie das Erkennen der Ballrotation mit dem Auge notwendig.

Neben dem Talent und Interesse, das du mitbringst, wollen wir versuchen, dir die Fähigkeiten in Technik und Taktik im regelmäßigen Training zu vermitteln. Gemeinsam werden wir versuchen deine Stärken und Schwächen und die deines Gegners zu analysieren.

Du selbst wirst schnell feststellen, dass ein Tischtennisspieler strategisch und vorausschauend denken muss.

Wir, als SV Windhagen, können dir in unserer schönen und modernen Dreifeldsporthalle optimale Trainingsmöglichkeiten mit unseren erfahrenen Trainern bieten.

 

Solltest du Spaß am Tischtennissport finden und dich dem Verein anschließen wollen, wirst du auch feststellen, wie schön es ist im Verein und in einer Mannschaft zu spielen.

Komm einfach vorbei und probier es selbst aus.

Wir freuen uns über jeden der Freude am Tischtennis findet! 

zur Abteilungsseite Tischtennis ...

Tischtennis: Jugendlichen bei der Regionsvorrangliste erfolgreich unterwegs.

 
weitere Bilder ...  

Am Wochenende nach Christi Himmelfahrt waren nicht nur unsere Pokalspezialisten der ersten Mannschaft aktiv, sondern auch unsere Jugendlichen, die sich in der Regionsvorrangliste auf der einen Seite für die Regionsendrangliste qualifizieren, aber auch TTR-Punkte und Spielerfahrung sammeln wollten.

 

An zwei Tagen kämpften in Koblenz-Rübenach knapp 100 Jugendliche, davon 10 Windhagener Eigengewächse, in drei verschiedenen Altersklassen gegeneinander und lieferten sich spannende Duelle. Samstag standen unsere Jüngsten der Jahrgänge 2002 – 2005 an der Platte und drei von ihnen erspielten sich die Qualifikation zur Regionsendrangliste in zwei Wochen in Asbach. Luca Kirschbaum hatte keine Probleme in seiner Altersklasse und konnte die Heimreise ohne Satzverlust antreten. Außerdem qualifizierten sich Dominik Seifert und David Stockhausen mit je vier Siegen bei einer Niederlage.

Am Sonntag schritten dann die „ältesten Jugendlichen“ der Jahrgänge 1999 - 2001 zur Tat und hielten die Windhagener Fahne auch an diesem Turniertag hoch. Zwar qualifizierte sich keiner der Akteure für die Endrangliste, jeder war mit erzielten Einzelsiegen an diesem Tag keineswegs unzufrieden.

 

Bilanzen der Windhagener Jugendliche: Oliver Hußmann (0:6), Luca Kirschbaum (6:0), Noah Probst (1:4), Markus Paffhausen (0:6), Dominik Seifert (4:1), David Stockhausen (4:1), Jan Gerok (1:4), Marc Salet (7:2), Johannes Hurtenbach (3:2), Lukas Walter (2:3)

1. Herren holt Bronze bei den Deutschen Pokalmeisterschaften.

 
Am heutigen Finaltag mussten sich unsere Jungs dem späteren Sieger des DjK Eggolsheim nach hartem Kampf mit 4:1 geschlagen geben.

 

Henry eröffnete gegen den tschechischen Spitzenspieler und musste schnell die Stärke des Gegners anerkennen. Henry kämpfte trotzdem bis zum letzten Punkt und zeigte sich stark weiterentwickelt, so wird er sicher in der neuen Saison in der Bezirksliga noch einige Punkte zum Mannschaftserfolg beisteuern können.

 

Danach muss im zweiten Einzel Daniel ran. Leider konnte er nicht an die Leistungen der letzten Tage anknüpfen und musste eine sehr deutliche 3:0 Niederlage hinnehmen.

 

Den Beteiligten war klar dass das ein Schlüsselpunkt für die Gegner war. Mit dem 0:2 im Rücken spielte Kevin aber dann noch ganz groß auf und siegte mit 3:1 gegen den zweiten Tschechen. Aufbauend auf seine stärkste Turnierleistung keimte nochmal Hoffnung auf. Aber schnell wurde klar, dass es gegen diesen Gegner an dem Tag nicht reichen würde. Lange Ballwechsel mit spektakulären Schlagvarianten aber "leider" in der Mehrzahl mit dem besseren Ende für die Bayern führten zu einem 3:0 Erfolg.

 

Mit 3:1 musste Daniel dann noch gegen den Spitzenspieler ran. Es stellte sich ein ganz anderes Spiel dar, nach einer 1:0 Führung gab er den nächsten Satz ab, klaute sich den dritten Satz, verlor widerrum den 4. und führte im 5.Satz schon mit 5:3. Das Ende passte... mit 11:9 verlor er nach stark verbesserter Leistung, damit war die verdiente 4:1 Niederlage besiegelt.

 

Ein rundum gelungenes Wochenende mit Edelmetall und einer tollen Stimmung in der Mannschaft. Die Jungs bringen mehr als nur die knapp 7 x 7cm Bronze Medaille mit.

 

Im nächsten Jahr wird man einen neuen Anlauf starten um vielleicht das Ergebnis mindestens zu bestätigen.

Daniel Wichmann führt seine Mannschaft mit der maximalen Punktausbeute ins Halbfinale.

 
weitere Bilder  ...  
Am heutigen 3.Turniertag bei herrlichstem Wetter stand das letzte Gruppenspiel auf dem Programm. Gegen den bereits ausgeschiedenen Gegner des VfL Börnsen sollte aber höchste Vorsicht geboten sein und das sollte sich schnell bestätigen. Wie gewohnt eröffnete Daniel in seinem ersten Einzel, diesmal gegen den nominell zwei stärksten der Gegner. Erneut souverän mit einem 3:0 sorgte er früh für die 1:0 Führung. So schnell wie die Führung erspielt war, so schnell war sie leider auch wieder weg. Henry Rapp kämpfte Tapfer musste aber deutlich überlegenen Spitzenspieler chancenlos nach drei Sätzen gratulieren. Wie gewohnt spielte dann der bis dahin gut aufgelegte Kevin… einige Verspannungen führten zu einer nicht eingeplanten 3:1 Niederlage gegen den stark aufspielenden Linkshänder. Im Doppel mussten sich Daniel und Kevin dann über die volle Distanz durchbeißen, behielten aber am Ende nach 5 Sätzen die Oberhand. Mit der 3:1 Führung im Rücken ging Daniel ins Duell der Spitzenspieler. Aber auch hier spielte Daniel konzentriert und nutzte leichtfertige Fehler seines Gegenübers gnadenlos aus. 3:0 hieß es gegen den nominell fast gleichwertig einzustufenden Gegner. Nach dem Doppel war Kevin wieder besser im Spiel und konnte die Nr.2 des Gegners sehr überlegen 3:0 schlagen und damit war der 4:2 Sieg und damit der Gruppensieg besiegelt. 

 

Bei sehr sommerlichen Temperaturen zeigten aber auch die anderen Mannschaften sehr starke Leistungen an den Nachbartischen. Nach Einschätzung des Kapitän Andre sollte man kein Losglück haben und mit dem SV Nabern (südlich von Stuttgart) den vermeintlich stärksten Gruppenzweiten des Feldes zugelost bekommen haben. 

 

Um 16:30 war alles angerichtet, diesmal als Auswärtsmannschaft eröffnete diesmal André die Partie. Auf die starken Aufschlägen des Gegners konnte er sich aber erst spät einstellen sodass das Eröffnungsspiel mit 0:3 verloren ging. Danach war wieder Daniel dran, taktisch gut aufgestellt und mit Glück in den wichtigen Phasen gesegnet, konnte er mit 3:0 zum 1:1 ausgleichen. Was danach geschah, glich einem Nervenkrimi. Nach einem total verkorksten ersten Satz konnte Kevin die nächsten zwei Sätze gegen den gut aufspielenden Schwaben gewinnen, musste dann aber doch in den Entscheidungssatz. Ähnlich wie bereits im Viertelfinale des Verbandspokal behielt er aber auch die Oberhand, mit 11:9 konnte er sich am Ende durchsetzen und die 2:1 sichern. Im darauffolgenden Doppel zeigten Daniel und Kevin in den ersten beiden Sätzen ihre stärkste und überlegenste Turnierleistung, ließen dann im 3.Satz nach und mussten dann nochmal im 4.Satz zittern, erneut mit dem besseren Ende für sich. Beim Stand von 3:1 hatte der Gegner nicht mehr viel zu verlieren und wollte sich nochmal wehren. Nach überlegendem Auftakt verlor Daniel den ersten Satz, wurde aber dann in den Sätzen 2-4 immer aktiver und sicherer, sodass er am Ende mit 11:9 im vierten Satz den 4.Siegpunkt einfahren konnte. 

 

Morgen früh um 9:00 geht es dann gegen den DjK Eggolsheim, dem Vertreter des bayerischen Tischtennisverbandes. Die mit zwei tschechischen Spielern bestickte Top-Mannschaft zeigte bisher eine starke Turnierleistung mit einem Punktverhältnis von 20:2 Punkten. Eine harte Nuss für unsere Jungs, die aber bereits jetzt schon alle Erwartungen übertroffen haben. Edelmetall bei der zweiten Teilnahme ist gesichert, man gehört also bereits im ersten Jahr als Aufsteiger zu den 4.besten Bezirksliga-Mannschaften Deutschlands.

 

Die bisherigen Bilanzen: Daniel Wichmann 9:1, Kevin Braatz 6:1, Henry Rapp 1:2, Andre Ertl 0:2, Daniel Wichmann/Kevin Braatz 5:0 

 

Alle Ergebnisse unter http://tv-dinklage-tt.de/turnier-2/ergebnisse

SV Windhagen gewinnt Auftaktspiel bei den Deutschen Pokalmeisterschaften mit 4:1.

 
weitere Bilder ...  

Die erste Mannschaft des SV Windhagen konnte ihren Lauf aus den letztjährigen Pokalmeisterschaften auch am heutigen Tage weiter fortsetzen. Nach dem man gemeinsam gefrühstückt hatte, durfte man nach einer staureichen Anreise gegen den Gegner des TSV Lütjenburg aus Schleswig-Holstein. Nach dem die Gegner ihr erstes Spiel nach hartem Kampf mit 4:2 gegen den VFL Börnsen verloren hatten, war es mehr oder weniger schon ein Endspiel.

 

Daniel Wichmann eröffnete das Turnier. Glatt in 3 Sätzen hieß es 1:0 für unsere Jungs. Taktisch an 2 gestellt musste Henry sich der gegnerischen Nummer 1 stellen. Leider brauchte er zu lange um ins Spiel zu kommen und verlor mit 3:0.

Kevin spielte im Anschluss daran gegen einen Abwehrspieler und hat unter dem Strich verdient mit 3:0 gewonnen. Das Schlüsselspiel war das Doppel. Daniel und Kevin wehrten nach 1:0 Führung im 4. einen Matchball ab und konnten wider rum im 5.Satz gewinnen. Folglich fehlte noch ein Punkt.

Daniel führte schnell 2:0 aber genau so schnell gab er die weiteren 2 Sätze ab, sodass es nochmal spannend wurde. Im 5.Satz spielte er aber wieder stärker und gewann 11:1.

 

Damit war der Start mit einem 4:1 Sieg am Ende doch erfolgreich.
Am morgigen Freitag geht es gegen den Favoriten, hier nach wird man sicher schon erahnen können wo die Reise hin geht..
.

SV Windhagen freut sich auf die zweiten Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklasse.

 
… dass die Spieler um André Ertl auch dieses Jahr kein Vatertag feiern, können hat einen guten Grund… ab Donnerstag, den 05.Mai 2016 kämpfen die Jungs wieder um die Deutsche Pokalmeisterschaft im nieder-sächsischen Dinklage. Im letzten Jahr konnte man die Herren C-Klasse (bis Kreisliga) souverän gewinnen, aber in diesem Jahr in der Herren B-Klasse (bis Bezirksliga) tritt man definitiv in einer Außenseiter Rolle an, so hat man doch schon im Viertelfinale des Rheinlandpokals gegen den TTC Wirges III „mit einem Bein im Auto gesessen“. Man ist sich bewusst, dass die Gegner aus dem kompletten Bundesgebiet die stärkeren Einzelspieler stellen, aber nichts desto trotz möchte man wie schon im Intercup geschlossen als Team den Favoriten Paroli bieten.

Die heutige Auslosung beim DTTB in Frankfurt am Main hat dem SV Windhagen folgende Lose beschert: TSV Lütjenburg, SV Wartjenstedt/Binder/Rhene, SG Frei-Laubersheim/Hackenheim und VfL Börnsen.

Das erste Vorrundenspiel der Gruppe A steht am Donnerstag um 17:00Uhr gegen den TSV Lütjenburg auf dem Plan, nominell sollte man hier mit dem Gegner auf Augenhöhe sein, der aber bereits um 14:00Uhr sein erstes Spiel absolviert. Im zweiten Spiel am Freitag um 12:00Uhr trifft man auf den favorisierten Gegner aus Niedersachsen, den SV artjenstedt/Binder/Rhene. Das dritte Vorrundenspiel am Freitag um 15:00Uhr gegen den rheinhessischen Nachbarn der SG Freiubersheim/Hackenheim, sowie das letzte Vorrundenspiel am Samstag um 13:00Uhr gegen den Hamburger Vertreter des VfL Börnsen verspricht höchste Spannung, die Ausgangssituation wird dann höchstwahrscheinlich schon in der Gruppenphase einem KO-Spiel gleichen.

Die Spiele im Überblick:
Donnerstag, 17:00Uhr SV Windhagen - TSV Lütjenburg (TTVSH)
Freitag, 12:00Uhr SV Windhagen - SV Wartjenstedt/Binder/Rhene (TTVN)
Freitag, 15:00Uhr SV Windhagen - SG Frei-Laubersheim/Hackenheim (RTTV)
Samstag, 13:00Uhr SV Windhagen - VfL Börnsen (HTTV)

Daniel Wichmann freut sich auf das Turnier: „Mit dem letztjährigen Gewinn des Wettbewerbs haben wir für den SV Windhagen den ersten nationalen Titel gewonnen, Druck haben wir also keinen. Wir wollen das Turnier genießen und Spaß haben. Gelingt uns das und haben wir zusätzlich etwas Losglück und eine gute Turnierform können wir vielleicht für eine Überraschung sorgen. Das Erreichen der KO-Spiele wäre dieses Jahr für uns ein toller Erfolg, zumal wir nächstes Jahr nochmal die Chance haben in der B-Klasse anzugreifen“.

Unter http://tv-dinklage-tt.de/turnier-2/ sind die aktuellen Ergebnisse bereits kurz nach dem Spiel einsehbar. Weitere Bilder und Berichte zu den Spielen werden auf unserer Homepage während des Turniers veröffentlicht.

Tischtennis: SV Windhagen I gewinnt Rheinlandpokal in der Herren B Klasse

Zwei Mal am Rande eine Niederlage, sichert sich das Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erstmalig den Gewinn des Rheinlandpokal in der Herren B-Klasse.

[Daniel Wichmann] Vor genau einer Woche konnte die erste Herrenmannschaft des SV Windhagen den Regionspokal in der Herren B-Klasse (bis Bezirksliga) in der heimischen Halle gewinnen und sich damit für den Rheinland-Pokal qualifizieren.

Am gestrigen Sonntag klingelte bei den Mannen um André Ertl bereits um 6:00 Uhr der Wecker, denn um 7:00Uhr war Abfahrt in das knapp 180km entfernte Idar-Oberstein.

Das bereits im Vorfeld ausgeloste Viertelfinale bescherte unseren Jungs direkt das nominell härteste Los. Mit dem TTC Wirges III bekam man es mit dem Meister der klassenhöheren 1.Bezirksliga Ost zu tun. Das Los wurde definitiv nicht einfacher, als eine schmerzhafte Armverletzung unseren Kapitän André Ertl beim Freitags Abendtraining spielunfähig machte. Pünktlich um 10:00Uhr startete man die Begegnung gegen das junge, hoch motivierte Team. Unsere Nummer 1 Daniel Wichmann setzte bereits am frühen Morgen ein Ausrufezeichen und gewann das erste Einzel deutlich mit 3:0. Parallel dazu setzte es aber den ersten deftigen Rückschlag, als Kevin Braatz unerwartet deutlich mit 3:0 gegen das Wirgeser Nachwuchstalent Maximilian Bohn verloren hatte.

Dem Eigengewächs Henry Rapp merkte man die anfängliche Nervosität und Drucksituation deutlich an, sodass auch er mit 0:3 dem Gegner gratulieren musste. Von den 4 Punkten, hatte Wirges damit schon 2 eingefahren. Im Doppel kämpften sich Wichmann / Braatz aber zurück und stellten mit einem 3:1 Erfolg den 2:2 Zwischenstand her. Im zweiten Einzel legte Daniel Wichmann nochmal zu und bezwang die Gegnerische Nummer 1 überlegen mit 3:0, die Führung war hergestellt, aber alle Beteiligten wussten das Spiel zwischen Braatz und Stendebach sollte zum Schlüsselspiel dieses Pokalspiels werden. Eine 1:0 Führung, verspielte Kevin Braatz, ehe er bereits 2:1 zurücklag, nach dem Satzausgleich, stieg die Spannung und Dramatik auf ihren Siedepunkt, im Fünften Satz lag Kevin bereits mit 9:7 zurück. Zu diesem Zeitpunkt machten sich André Ertl und Daniel Wichmann schon auf Gedanken über den Rückweg, gaben die beiden im Nachhinein zu. Kevin konnte aber seinen ersten Matchball unter dem Jubel seiner Teamkollegen mit einem glücklichen Netzroller zum 11:9 drehen. Damit hatte man nach knapp 1:45h den klasse aufspielenden Gegner mit 4:2 zu bezwungen.

TTC Wirges III -  SV Windhagen 2:4 9:12 Sätze

Bohn, Maximilian - Braatz, Kevin 13:11, 11:8, 14:12 3:0

Wenske, Thorsten - Wichmann, Daniel 4:11, 4:11, 1:11 0:3

Stendebach, Dominic - Rapp, Henry 11:2, 11:2, 11:4 3:0

Bohn / Stendebach - Wichmann/Braatz 9:11, 1:11, 11:7, 7:11 1:3

Bohn, Maximilian - Wichmann, Daniel 1:11, 4:11, 5:11 0:3

Stendebach, Dominic - Braatz, Kevin  12:14, 11:6, 11:8, 9:11, 9:11 3:0

 

Im Halbfinale spielte man um 12:30 gegen die Zweitvertretung des TTG Daun-Gerolstein. Daniel und Kevin sorgten bereits zu Beginn für klare Verhältnisse, zwei ungefährdete Siege stellten die Weichen auf Sieg. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung musste Henry seinem Gegner bei seiner 3:1 Niederlage dennoch gratulieren. Nach zwei weiteren souveränen Siegen von Daniel und Kevin, sowie von Daniel im Einzel, stand man als erster Finalist mit einem 4:1 fest.

SV Windhagen - TTG Daun-Gerolstein 4:1 13:4 Sätze

Wichmann, Daniel -Schäfer, Frank 11:4, 11:7, 11:7 3:0

Braatz, Kevin - Cloeren, Max 11:4, 13:11, 11:8 3:0

Rapp, Henry - Aubart, Michael 7:11, 5:11, 11:3, 6:11, 1:3

Wichmann / Braatz - Cloeren / Aubart 11:2, 11:6, 11:13, 11:7 3:1   

Wichmann, Daniel  - Cloeren, Max 11:2, 11:7, 11:2 3:0

 

Im dramatischen Halbfinale setzten sich die Nachrücker des VFL Dermbach durch. Der Tabellenfünfte der 1.Bezirksliga Ost, witterte seine Chance und spielte leidenschaftlich auf. Daniel sorgte auch im Finale mit einem 3:0 Erfolg für die 1:0 Führung, parallel dazu musste man dann aber eine unerwartete 3:2 Niederlage von Kevin zum 1:1 Ausgleich hinnehmen. Dann kam der große Auftritt von Henry. Seine deutliche Leistungssteigerung setzte sich fort und er schlägt nach 0:1 Rückstand den deutlich stärker eingestuften Gegner mit 3:1. Mit diesen Schlüsselpunkt war der Widerstand gebrochen, im Doppel setzten sich Daniel / Kevin erneut mit 3:0 durch, das abschließende Einzel konnte Daniel dann zum 4:1 Endstand mit 3:0 gewinnen.

VfL Dermbach - SV Windhagen   1:4   4:14 Sätze

Schmidt, Sascha - Braatz, Kevin 7:11, 11:9 , 9:11, 11:4, 11:5 , 3:2

Breuer, Benjamin - Wichmann, Daniel 8:11, 1:11, 4:11 0:3

Schlosser, Erik - Rapp, Henry 11:6, 6:11, 6:11, 2:11 1:3

Schmidt/Schlosser  - Wichmann/Braatz 7:11, 9:11, 11:13 0:3   

Schmidt, Sascha - Wichmann, Daniel 13:15, 16:18, 8:11 0:3

 

Eine geschlossene Teamleistung kürt den SV Windhagen damit zum Rheinlandpokal Sieger in der Herren B Klasse. Als Belohnung ist das Team für die Deutschen Pokalmeisterschaften im niedersächsischen Dinklage qualifiziert. Nach dem Sieg des Deutschen Pokals im letzten Jahr, können die Jungs nach dem Aufstieg und Gewinn des Rheinlandpokals am verlängerten Wochenende vom 05.Mai – 08.Mai völlig frei aufspielen. Bei dem topbesetzten Wettbewerb ist jeder Punktgewinn ein Erfolg für das junge Team, so ist sich Kevin Braatz sicher: „Unser Ziel ist es den Finaltag am Sonntag zu erreichen, dafür ist aber nochmal eine deutliche Leistungssteigerung von uns allen nötig. Die Pflicht ist erfüllt, jetzt kommt die Kür“.  

SVW mit guten Ergebnissen im Regionspokalfinale.

1. Herrenmannschaft des SV Windhagen wiederholt Pokalsieg, diesmal in der B-Klasse; 2. und 4.Mannschaft, sowie 3.Jugend werden Dritter

 
Bilder Teil 1 ...  

 
Bilder Teil 2 ...  
Bilder Teil 3 ...  

Nach dem erfolgreichen Saisonabschluss in der Meisterschaft kam es Sonntag zum Saisonabschluss im Pokal mit den Finalspielen der Region Koblenz/Neuwied. Wie vor einem Jahr, als der SVW Ausrichter der Spiele war, hatte die Abteilung 4 Eisen im Feuer und gute Aussichten auf ein erfolgreiches Abschneiden.

 

Im Jugend B-Pokal bekam es die 3.Jugend mit der TSG Urbach-Dernbach II zu tun und lieferte eine gute Partie. Beim Stand von 1:2 ging es ins Doppel, in denen Lena und Dominik Seifert den Zuschauern ein starkes Match boten, jedoch dem Gegner am Ende gratulieren mussten und dann nur noch der 2. Punkt durch Lenas zweiten Einzelsieg heraussprang. Dennoch Gratulation an unsere jungen Wilden aus der 3.Jugend, die neben einem starken 2.Platz in der 1.Kreisklasse auch im Pokal eine sehr gute Saison spielten.

 

Bei der Herren konnten sich von den drei angetretenen Windhagener Teams nur eins im Halbfinale durchsetzen.

Die 2.Mannschaft musste gegen den Ligakonkurrenten aus Waldbreitbach ran und trat wie der aktuelle Meister der Kreisliga und Aufsteiger in die 2.Bezirksliga in Bestbesetzung an. Nach dem deutlichen Meisterschaftsspiel vor Wochenfrist (0:9 in Windhagen) kam der SVW gut ins Spiel und hätte beim Stand von 1:1 durch Elias in Führung gehen können. Doch eine 2:1 Satzführung drehte der Waldbreitbacher Akteur noch in einen Sieg und ebnete so den Weg zum 4:1 Sieg für die Gäste.

Die 4.Mannschaft, die Freitag zuvor den Aufstieg in die 1.Kreisklasse perfekt machte, musste im Halbfinale des D-Pokals gegen den Aufsteiger in die 2.Kreisklasse, die SG Weißenthurm-Kettig IV, antreten. Auch hier fehlte beim Stand von 1:1 und 2:1 Satzführung im dritten Einzel das nötige Quäntchen Glück an dem Tag, um den letzten Schritt Richtung Finale zu machen. Mit 1:2 Rückstand ging man ins Doppel, welches auch verloren wurde. Somit ging man mit 1:3 in die weiteren Einzel, in denen Fabian zwar den2.Punkt holte, doch Thomas im Anschluss auch im 5.Satz gegen die Nr.3 unterlag und damit der Traum vom Finale geplatzt war. Diesen Traum verwirklichte sich die 1.Mannschaft mit einem deutlichen Halbfinalsieg (4:0) gegen die TuS Horchheim. Die Krönung einer perfekten Meistersaison in der 2.Bezirksliga gelang dann im Finale des Herren B-Pokals gegen den TTC Ockenfels. Eine souveräne Mannschaftsleistung endete mit 4:1 für die Mannschaft um André und damit der Qualifikation zum Verbandspokalfinale, welches nächste Woche in Idar-Oberstein stattfindet. Die Gewinner des Verbandspokals in Oberstein qualifizieren sich für die Deutschen Pokalmeisterschaften, die dieses Jahr im niedersächsischen Dinklage stattfinden. 

 

Nachfolgend alle Pokalsieger der Region Koblenz/Neuwied im Überblick:

Herren A-Pokal: TTC Mülheim/Urmitz Bhf

Herren B-Pokal: SV Windhagen

Herren C-Pokal: SG Weißenthurm-Kettig II

Herren D-Pokal: SG Weißenthurm-Kettig IV

Jugend A-Pokal: TTC Ockenfels

Jugend B-Pokal: TTC Mülheim-Urmitz Bhf II

Jugend C-Pokal: TTC Ockenfels III 

Tischtennis: 4.Mannschaft mit Heimsieg im letzten Spiel zur Meisterschaft; 1.Mannschaft erzielt wieder ungeschlagener Aufsteiger; 2.,5.,6. und 7.Mannschaft mit Siegen in den letzten Meisterschaftsspielen; 2.Jugend beendet Saison auf dem 4.Platz.

 
weitere Bilder ...  

Diese letzte Spielwoche vor dem Regionspokalfinale (s.Bericht) hatte es in sich. Ein Dutzend Spiele mit 4 Niederlagen bei 8 Siegen und etlichen Entscheidungen, die in den einzelnen Spielklassen getroffen wurden. Den Anfang machte die 6.Mannschaft auswärts in Epgert. Für die Mannschaft um Rainer ging es gegen den Tabellendritten noch um Punkte gegen den Abstieg, welche in einem klasse Match durch ein 8:6 geholt wurden. Dabei sicherte Heiko den Siegpunkt mit einem Fünf-Satz-Sieg nach 0:2 Satzrückstand.

Dienstagabend fuhr die 7.Mannschaft zum letzten Windhagen-Asbach Derby in dieser Saison. Leider erzielte nur Bela den Ehrenpunkt gegen einen guten Gastgeber, die damit in der Abschlusstabelle einen Platz vor den Windhagenern landen.

 

Einen Vorgeschmack auf das stattfindende Pokalfinale boten alle Akteure, die am Freitagabend die Dreifeldhalle in Windhagen zum Kochen brachten. In 4 Heimspielen und dem anschließenden Freundschaftsspiel der 3. gegen die 4.Mannschaft, den frischgebackenen Meister der 2.Kreisklasse, zeigten die Akteure nicht nur zeitweilig hochklassiges Tischtennis, sondern auch einen Vereinszusammenhalt, der seinesgleichen sucht. Bis 2 Uhr nachts wurde Tischtennis zelebriert, bei Bier und Pizza die Gesellschaft genossen und die kleine weiße Kugel gespielt. Für die nötige Spannung sorgten im Vorfeld die Tabellenkonstellationen und die gute Laune im Anschluss die erzielten Ergebnisse. Mit einem 8:4 Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Leubsdorf sicherte sich die 6.Mannschaft den Klassenerhalt und luden das gegnerische Team im Anschluss auf eine gekühltes Getränk ein. Die 7.Mannschaft bescherte sich ebenfalls einen tollen Saisonabschluss mit einem 8:0 Erfolg gegen den VfL Neuwied III. Die einzige Niederlage musste die 3.Mannschaft im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Hönningen hinnehmen. Dabei gewann der SVW III letztendlich mehr Sätze, jedoch 2 Spiele weniger und musste dem Gegner zum ersten Saisonsieg gratulieren. Den Klassenerhalt hatte die Mannschaft vor dem Spiel schon sicher.

Die Krönung des Abends gelang der 4.Mannschaft nach einer furiosen Saison. Vor Beginn war klar, dass schon ein Unentschieden zur Meisterschaft ausreicht, was bei allen Akteuren kollektive Nervosität auslöste und es gegen einen unangenehmen Gegner sogar noch eng wurde. Erst als Tung nach 0:2 Satzrückstand sein zweites Einzel an diesem Abend gewann und bei einem Stand von 7:3 das Unentschieden sicher war, fiel die Anspannung ab und das Team jubelte ausgelassen. Am Ende holte Fabian mit seinem dritten Einzelsieg den 8.Siegpunkt zum 8:4 Sieg und sicherte sich damit gleichzeitig den Titel „Bester Spieler der Klasse“. Mit dem Saisonziel „Klassenerhalt“ ging die ambitionierte Mannschaft in die Saison; das am Ende die Meisterschaft herausspringt, war völlig überraschend und daher umso schöner. Nun spielt die 4. nächste Saison mit der 3. in derselben Klasse und einen Vorgeschmack auf das weitaus höhere Niveau bekam der frischgebackene Meister dann im Anschluss in einem Freundschaftsspiel zu spüren. Mit 8:2 gewann diesmal die Erfahrung im „Duell der Generationen“, doch die Jungen werden in den kommenden Monaten den nächsten Schritt machen und kommende Saison voll angreifen.

 

Samstag ging es für die 2.Jugend zum letzten Doppelspieltag, der ausgeglichen mit einer Niederlage bei einem Sieg endete. Damit beendet das Team die Frühjahrsrunde der Kreisliga Jugend auf einem guten 4.Platz. Das letzte Auswärtsspiel der Saison absolvierte die 5.Mannschaft in Bad Hönningen. Mit Ersatzmann Heiko, der einen Punkt dazu steuerte, konnte gegen den Absteiger ein knappes 8:6 errungen und damit ein schöner Saisonabschluss gefeiert werden. Mit dem 4.Tabellenplatz zum Abschluss ist Mannschaftsführer Lutz hochzufrieden und freut sich schon jetzt auf die kommende Spielzeit.

In der Dreifeldhalle gab es in den beiden Heimspielen des Abends auch noch einmal Spannung bis zu den Abschlussdoppeln. Die 1.Mannschaft, seinerseits schon Meister der 2.Bezirksklasse und ungeschlagener Aufsteiger, wollte wieder eine perfekte Saison spielen und stand näher am Punktverlust als in allen anderen 17 Spielen der Saison. Am Ende sicherte das Abschlussdoppel mit Sebastian und Kevin den Siegpunkt zum 9:7 und wieder eine makellose Bilanz von 18 Siegen in 18 Spielen.

Die 2.Mannschaft hatte ebenfalls bis zum Abschlussdoppel zu kämpfen, bevor der letzte Sieg der Saison in trockenen Tüchern war. Trotz zwischenzeitlicher 5:2 Führung kämpften die Gäste aus Urbach-Dernbach bis zum letzten Spiel, doch mussten letztendlich den Jungs vom SVW zum 9:7 Sieg gratulieren. Durch den gleichzeitigen Sieg des Tabellennachbarn aus Ockenfels beendet das Team um Alex die Saison auf einem guten 5.Tabellenplatz in der Kreisliga.

 

Nun beginnt wieder die Turniersaison bis Ende August, in welcher schon im kommenden Monat Mai die 6.Windhagen Open ausgetragen werden. Anmeldungen sind unter windhagen-open@sv-windhagen.de möglich.

 

Der Abteilung Tischtennis einen herzlichen Glückwunsch zu der erfolgreichen Saison 15/16.

 

Die Ergebnisse der Woche in der Übersicht:

 

SG Epgert-Oberstb.-Krunk. – 6.Mannschaft  -  6:8

7.Mannschaft – TTF Asbacher Land V  -  1:8

6.Mannschaft – SV Leubsdorf II  -  8:4

3.Mannschaft – TTC Bad Hönningen II  -  6:8

TuS Horhausen II – 8.Mannschaft  -  8:2

7.Mannschaft – VfL Neuwied III  -  8:0

4.Mannschaft – TTG Linzer-Höhe  -  8:4

TTC Mülheim-Urmitz/Bhf II – 2.Jugend  -  8:2

TV Rübenach – 2.Jugend  -  3:8

1.Mannschaft – TTC Mülheim-Urmitz/Bhf IV  -  9:7

TTC Bad Hönningen III – 5.Mannschaft  -  6:8

2.Mannschaft – TSG Urbach-Dernbach II  -  9:7 

Tischtennis: Tischtennis: Das Finale „Dahoam“! Morgen in der Dreifeldhalle!

 

Morgen (Sonntag, 10.04.2016) findet der Saisonabschluss mit einem absoluten Highlight nun zum dritten Mal in der Dreifeldhalle in Windhagen statt. Im Regionspokalfinale der Region Koblenz/Neuwied kämpfen Jugendliche, Damen und Herren in ihren Teams um den Titel des Regionspokalsiegers.

Ab 10 Uhr beginnen die Halbfinalspiele der Jugendlichen und Damen, im Anschluss daran die Halbfinalspiele der Herrenklassen. Erstmals in der jungen Vereinsgeschichte stehen gleich drei Herrenmannschaften in drei Klassen im Pokalfinale. Zusätzlich kämpfen die 3.Jugend und Lena und Franziska im Duo als 2erMannschaft um den Pokal in ihren Pokalklassen.

 

Unsere Spielerinnen und Spieler fiebern seit Wochen auf diese Pokalfinalspiele, also seien Sie dabei und überzeugen sich selbst vom Potenzial sowohl unserer Tischtennisjugend als auch unseren Herrenmannschaft. Zwischen 10:00 und 15:00 Uhr ist in der Halle sowohl für die sportliche Unterhaltung, als auch für Getränke und Verpflegung bestens gesorgt.

Tischtennis: 8 Spiele: 4 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen.

 
weitere Bilder ...  

Noch zwei Wochen bis zum großen Saisonfinale mit 6 Heimspielen und dem großen Pokalfinale in der Windhagener Halle und die Mannschaften des SVW fiebern diesen Ereignissen entgegen. Bis dahin galt es in den anstehenden Spielen hochkonzentriert zu agieren und Punkte mitzunehmen.

 

Die 5.Herren bestritt Freitagabend ihr letztes Heimspiel der Saison gegen den Tabellennachbarn aus Oberbieber und musste wieder einen miesen Start in den Eingangsdoppeln wettmachen. Nach 0:2 drehten die Akteure des SVW richtig auf und ließen dem Gegner nur noch zwei weitere Punkte zu. Besonders Johannes und Torsten mit insgesamt 6 Einzelsiegen sorgten für den am Ende souveränen 8:4 Erfolg, sodass am letzten Spieltag mit einem Sieg sogar noch der vierte Tabellenplatz erreichbar ist.

 

Samstag dann ein voller Tag mit sieben Spielen. Die 3.Jugend begann ihr Wochenende um 11 Uhr in Windhagen gegen den Gegner im Pokal, die 2.Jugend von Weißenthurm-Kettig. Im Pokalspiel deutlich mit 4:0 gewonnen, gab es im Meisterschaftsspiel mehr Gegenwehr der Gäste. Deren starke Nummer 1, die beim Pokalspiel noch gefehlt hatte, machte den Windhagenern das Gewinnen an diesem Tag zu schwer. Trotz unseres stark aufspielenden vorderen Paarkreuz mit Lena und Luca, mussten sich doch beide am Ende jeweils geschlagen geben. Zu einem letztendlich verdienten 7:7 Unentschieden trugen das Doppel Lena/Luca und in den Einzeln jeweils Lena, Luca und Franziska mit 2 Siegen bei. Joshua Lotz in seiner ersten Saison von der 5. Jugend konnte mit Franziska fast den 2. Doppelpunkt holen, sie mussten sich erst im 5. Satz geschlagen geben. Im zweiten Spiel der 3.Jugend an diesem Tag ging es gegen die 1. Jugend von Rhens. Auch dieses Spiel wurde schwerer als erwartet, konnte aber mit 8:4 letztendlich deutlich gewonnen werden. Für den an diesem Tag verletzten Dominik kam Noah Probst von der 5. Jugend zum Einsatz und holte prompt mit starkem Spiel seinen ersten Einzelsieg in der 1. Kreisklasse und das in seiner ersten Wettkampfsaison. Die weiteren Punkte holten das Doppel Lena/Luca, Lena 3, Luca 2 und Franziska 1 Sieg. Damit steht die Mannschaft um Lena mit 12:2 Punkten nun ohne Niederlage auf Tabellenplatz 1. Der Meistertitel wird nun im Spiel der aktuellen Tabellenzweiten und -dritten mit ihren jeweils 1 und 2 Minuspunkten entschieden.

 

Die 2.Jugend reiste zum drittletzten Meisterschaftsspiel zum TTC Olympia Koblenz, der krankheitsbedingt mit nur drei Spielern antreten musste. Besonders Jonas Walter stach beim 8:3 Erfolg mit 3 Einzelsiegen und dem Sieg im Doppel mit seinem Bruder Lukas hervor.

In der heimischen Halle empfing die 1.Mannschaft um André ebenfalls Spieler vom TTC Olympia Koblenz. Im vorletzten Meisterschaftsspiel konnten die Gastgeber trotz zweier Ersatzspieler mit 9:3 auch den 17.Sieg im 17.Spiel erringen und können kommenden Samstag ihre großartige Saison krönen. Dazu gilt es gegen den TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. IV nochmal alles rauszuholen.

Ein weiteres Heimspiel an diesem Tag bestritt die 2.Mannschaft, die ihren Gegner im Pokalhalbfinale, den VfL Waldbreitbach, zum vorletzten Meisterschaftsspiel zu Gast hatte. Der aktuelle Tabellenführer aus Waldbreitbach ließ dem Windhagener Team nicht den Hauch einer Chance, nur Alex war in seiner Fünf-Satz-Niederlage dem einzigen Punktgewinn des Tages noch am nächsten. In den kommenden Tagen wird man die Niederlage analysieren und für den kommenden Sonntag gerüstet sein.

 

Zwei Auswärtsspiele der 3. und 8. Mannschaft endeten an diesem Abend mit demselben Ergebnis, jeweils einer 1:8 Niederlage. Diese Ergebnisse haben jedoch keinen Einfluss mehr auf den Ausgang der Liga.

 

In der kommenden Meisterschafts- und Pokalwoche stehen die Zeichen endgültig auf Saisonabschluss. Auch hier gibt es noch einiges zu holen, denn in allen Ligen wird noch um die Plätze gekämpft. Die 1.Mannschaft kann mit einem Sieg eine verlustpunktfreie Saison erreichen; die 2.Mannschaft zieht mit eigenem Sieg und gleichzeitigem Punktverlust des Tabellennachbarn aus Ockenfels noch auf den vierte Tabellenplatz vor; der 4.Mannschaft reicht ein Unentschieden, um als sicherer Aufsteiger in die 1.Kreisklasse festzustehen; die 6.Mannschaft möchte die Saison auf dem zehnten Tabellenplatz beenden und die 2.Jugend kann mit zwei Siegen noch auf dem dritten Tabellenplatz springen. Nicht zu vergessen die vier Halbfinalteilnahmen im Regionspokalfinale am Sonntag in Windhagen (Bericht folgt), in denen die wieder einmal gute Saison der Windhagener Tischtennisabteilung gekrönt werden kann. 

Tischtennis: 1. und 2. Mannschaft kämpfen im „Finale dahoam“ um den Titel.

 

 

Die Woche vor Ostern bot zwei Pokalspiele, in den sich 1. und 2. Mannschaft ihr Halbfinalticket in den jeweiligen Pokalklassen sichern wollten. Das sogenannte Pokalfinale, welches am 10.04.2016 in der Windhagener Dreifeldhalle ausgetragen wird, beginnt mit den Halbfinalspielen der Regionspokalklassen aus dem Raum Koblenz/Neuwied, in denen die späteren Finalisten gesucht werden, die im Laufe des Tages den Pokalsieger ausspielen.

 

Dazu standen für die 2.Mannschaft am Mittwochabend das Viertelfinalspiel gegen den Staffelkonkurrenten aus Dieblich an, bevor die 1.Mannschaft am Ostersamstag die dritte Mannschaft des TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. aus der 1.Bezirksliga in der Windhagener Halle zum Viertelfinalspiel empfing.

 

Für die 2.Mannschaft traten Alexander, Elias und Jan an die Platte. Im Pokal wird mit 3-er Mannschaften gespielt, die in der Best-of-Seven-Serie den Gewinner in 3 Einzelpartien mit anschließendem Doppel und ggf. 3 weiteren Einzelpartien ausspielen. Im ersten Einzel setzte sich Alex durch eine starke Vorstellung gegen die gegnerische Nr.2 durch. Elias bekam es mit der gegnerischen Nr.1 zu tun, die sich jedoch an diesem Abend die Zähne an unserem erst 14 Jahre jungen Talent ausbiss. In 4 attraktiven Sätzen behielt das Windhagener Eigengewächs die Oberhand und sicherte dem Team den zweiten Punkt. Anschließend kämpften die „3-er“ der Teams gegeneinander. Jan verlor zwar wie Elias den ersten Satz, doch gewann die weiteren Sätze 2 – 4 souverän und deutlich und brachte dem Team die 3:0 Führung vor dem Doppel. In diesem Spiel konnten Elias und Alexander nur einen Satz gewinnen und gaben den ersten und einzigen Punkt an diesem Abend ab. Denn das darauffolgende Einzel zwischen den „1-ern“ der Teams konnte Alexander hart umkämpft im vierten Satz gewinnen und bescherte dem Team den Halbfinaleinzug und damit das Ticket für das Pokalfinale in Windhagen.

 

Die 1.Mannschaft spielte in ihrem Pokalspiel mit Daniel, Kevin und Andre. Die ersten beiden Einzel von Daniel und Kevin verliefen sehr einseitig zugunsten der Windhagener Akteure, beide benötigten nur 3 Sätze. Im dritten Einzel kämpfte Andre gegen die gegnerische Nr.3 in einem ansehnlichen Spiel nach den ersten verlorenen zwei Sätzen zurück in die Partie, konnte verletzungsbedingt doch nicht seine beste Leistung abrufen und verlor in 4 Sätzen. Im Doppel traten Daniel und Kevin an die Platte und sie machten ihren Job gut. 4 spannende Sätze bot die Partie, die am Ende den dritten Punkt für den SVW bedeuteten und nur noch ein Einzelsieg zum Einzug ins Halbfinale benötigt wurde. Den sicherte Daniel im anschließenden Duell der „1-er“ in gewohnter Manier.

 

Damit ist am 10.April in den Pokalklassen der Herren B, C und D jeweils eine Windhagener Mannschaft vertreten, die um den Regionspokal in der eigenen Halle fighten werden. Auch für die Jugend besteht weiterhin die Chance am Finaltag dabei zu sein. In der kommenden Woche spielen sowohl die 1. als auch die 3. Jugend in ihren jeweiligen Auswärtsspielen um das Finalticket nach Windhagen. Wünschen wir unseren Jüngsten viel Erfolg.

 

Die Pokalergebnisse in der Übersicht:

 

2. Mannschaft – FSV Dieblich  -  4:1

1. Mannschaft – TTC Mülheim-Urmitz/Bhf III  -  4:1 

Tischtennis: 1.Jugend mit zwei unglücklichen Niederlagen, 2.Mannschaft siegt deutlich gegen Tabellennachbarn, 3.Mannschaft sichert sich am spielfreien Wochenende den Klassenerhalt, 4.Mannschaft steht kurz vor Meisterschaft.

 
weitere Bilder ...  

In acht Spielen in einer Woche hatte die Abteilung Tischtennis ein humanes Programm vor der Brust. In einigen Spielen ging es jedoch um viel.

Montagabend trat die 5.Mannschaft in Maischeid an. Eine Stunde vor Abfahrt sagte Patrick ab, sodass Rainer einspringen musste und sich tapfer schlug. Zuerst gingen die Doppel zwar verloren, doch dann folgte eine Serie von 5 Einzelsiegen und es stand 5:2. Leider konnte dann kein Punkt mehr errungen werden, sodass das Endergebnis von 5:8 etwas ernüchternd ausfiel.

Donnerstagabend musste die 4.Jugend auswärts gegen Urbach-Dernbach ran. Leider war gegen den Tabellendritten nicht viel zu holen, sodass man mit 0:8 die Heimreise antrat.

Freitagabend gab es für die 6. und 8. Mannschaft jeweils Heimspiele. Wie tags zuvor die 4.Jugend musste sich die 8.Mannschaft der dritten Mannschaft der TSG Urbach-Dernbach mit 0:8 geschlagen geben. Die 6.Mannschaft hatte den Tabellenzweiten aus Erpel zu Besuch und schlug sich sehr beachtlich. In einem knappen Spiel entschied letztlich die etwas bessere Tagesform der Erpeler das Spiel zu Gunsten der Gäste.

Am späten Abend gab es für die 3.Mannschaft noch eine sehr gute Nachricht zu berichten. Der TTC Bad Hönningen 2, der aktuell den Relegationsplatz der 1.Kreisklasse belegt, verlor das Freitagabendspiel gegen Rheinbrohl und kann damit die 3.Mannschaft um Matthias nicht mehr einholen. Somit ist am drittletzten Spieltag der Klassenerhalt gesichert und die Mannschaft kann für die nächste Saison planen.

Samstagabend gab es in der heimischen Halle die einzigen Siege der Spielwoche zu bejubeln. Das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen zwischen Ockenfels und unserer 2.Mannschaft war von Ersatzspielern geprägt. Während Windhagen 2 Männer vertreten musste, waren es bei Ockenfels derer 4, sodass das Spiel relativ deutlich an die Windhagener ging.

Im zweiten Abendspiel stand die 4.Mannschaft vor der nächsten Aufgabe gegen den Tabellenvorletzten aus Leubsdorf. Patrick ging hier als Ersatzspieler ins Spiel, konnte mit Ruben das Doppel gewinnen, doch im Einzel fehlte die letzte Entschlossenheit, um zu siegen. Die drei Stammkräfte Fabian, Thomas und Ruben machten einen souveränen Job an dem Abend, sodass im vorletzten Saisonspiel ein 8:1 Erfolg bejubelt wurde. Dieser Sieg bedeutet, dass die 4.Mannschaft am letzten Spieltag den Ausgang der Meisterschaft in der eigenen Hand hat. Mit einem Unentschieden gegen Linzer Höhe kann sich das junge Team völlig überraschend die Meisterschaft der 2.Kreisklasse sichern. Dort hofft die Mannschaft wieder auf eine Vollbesetzung zum Abschied.

Am Sonntag hieß es für die 1.Jugend zum letzten Mal in der Frühjahrsrunde: „Doppelspieltag“. Dabei reiste das Team um Elias mit Luca als Ersatzspieler für Marc nach Weißenthurm und Ochtendung. Im ersten Auswärtsspiel in Weißenthurm erlebten die Anwesenden ein spannendes Spiel, welches bis zu den zweiten Einzelspielen hin und her ging. Erst dann konnte sich der Gastgeber entscheidend absetzen und letztendlich mit 8:5 gewinnen.

Im zweiten Spiel dann ein ähnliches Bild. Die Doppel und ersten Einzel am vorderen Paarkreuz wurden ausgeglichen gestaltet, doch im Anschluss konnte nur noch Elias einen Einzelsieg zur 3:8 Niederlage beisteuern. Damit beendet die 1.Jugend die Frühjahrsrunde der 2.Rheinlandliga voraussichtlich auf dem vorletzten Tabellenplatz, was in der Endabrechnung deutlicher klingt als es ist. Nur 2 von 8 Spielen wurden relativ deutlich (2:8, 3:8) verloren, alle anderen Spiele verliefen sehr knapp und auf Augenhöhe mit den restlichen Teams.

 

Nun ist über die Osterfeiertage für alle Mannschaften bis auf die 1.Mannschaft spielfrei. Sie spielt am Ostersamstag um den Einzug ins Pokalfinale, welches am 10.4. in Windhagen stattfindet. Hier hofft die Mannschaft um André auf zahlreiche Unterstützung.

Die Abteilung Tischtennis wünscht allen Sportlern und Familien des SVW eine schöne und erholsame Osterzeit.

 

Die Ergebnisse vom Wochenende in der Übersicht:

 

TTC Maischeid III – 5.Mannschaft  -  8:5

SG Urbach-Dernbach III – 4.Jugend  -  8:0

6.Mannschaft – TTC Grün-Weiss Erpel II  -  4:8

8.Mannschaft – TSG Urbach-Dernbach III  -  0:8

4.Mannschaft – SV Leubsdorf  -  8:1

2.Mannschaft – TTC Ockenfels II  -  9:2

SG Weißenth.-Kettig – 1.Jugend  -  8:5

DJK 1920 Ochtendung – 1.Jugend -  8:3 

1.Mannschaft sichert Meisterschaft, Jugendmannschaften mit Licht und Schatten, 4.Mannschaft steht im Pokalhalbfinale und gewinnt 2 Meisterschaftsspiele, 5.Mannschaft bezwingt Linzer Höhe im Derby.

 
weitere Bilder ...  

Die Abteilung Tischtennis stand wieder vor einer Spielwoche mit mehr als 10 Spielen, in denen es um wichtige Punkte in der Meisterschaft ging.

Montagabend startete die 7.Mannschaft in Vallendar und verlor 3:8. Dienstagabend kam es in der 1.Kreisklasse zum Derby zwischen dem SVW und Asbach. Im Hinspiel gab es noch ein gerechtes Unentschieden in Asbach, doch an diesem Abend schienen die Windhagener den Heimvorteil nicht nutzen zu können. Eine sehr knappe 4:8 Niederlage spiegelt den wahrlich spannenden Spielverlauf wieder.

Donnerstag war es für die 1.Mannschaft dann schon so weit. Im Auswärtsspiel gegen Oberbieber setzte es einen 9:2-Erfolg, der am Ende den Aufstieg in die 1.Bezirksliga bedeutete (siehe Bericht: Vom Aufsteiger zum Aufsteiger).

Der kommende Freitagabend bot sowohl in der Windhagener Halle, als auch auswärts spannende Spiele an. Die 5.Mannschaft hatte den TTG Linzer-Höhe 2 zu Gast. Mit gewonnenen Eingangsdoppeln ging man in die ersten Einzel, in denen man schnell auf 5:1 davon zog. Das vordere Paarkreuz mit Daniel und Patrick holten die Punkte 6 und 7, bevor Linz 3 Spiele in Folge gewann. Daniel machte mit seinem dritten Einzelsieg an dem Abend den 8:4 Sieg perfekt. Die 3.Mannschaft war beim stark aufspielenden TTC Maischeid 2 zu Gast und fand zu keinem Zeitpunkt des Matches zum eigenen Spiel. Mit einer 2:8 Niederlage trat die Mannschaft die Heimreise an. In Vallendar stand für die 4.Mannschaft das Pokalviertelfinale auf dem Programm. Die Windhagener Jungs standen vor einer schwierigen Aufgabe und nach den ersten 3 Einzeln einem 1:2 Rückstand gegenüber. Doch nach dem gewonnenen Doppel (Ruben/Marc), tüteten Ruben und Fabian den 4:2 Sieg ein und ziehen damit in das „Finale daheim“ am 10.April ein.

Der Samstag stand im Zeichen vieler interessanter Heimspiele. Zu Beginn startete die 3.Jugend mit einem 8:5 Sieg gegen Linzer-Höhe. Dort konnte Lena ihr Doppel mit Luca und alle 3 Einzelspiele gewinnen. Eine Stunde später starteten die 4. und 5.Jugend in ihre überaus knappen Spiele gegen Horhausen und Urbach-Dernbach. Die 4.Jugend musste sich nach gewonnenen Eingangsdoppeln und zwischenzeitlicher 4:1 Führung noch mit 6:8 geschlagen geben. Zeitgleich fanden die Jüngsten des SVW kein Mittel gegen starke Gäste aus Urbach und gratulierten dem Gegner am Ende zum 8:4 Sieg, bevor es zum zweiten Spiel an dem Tag nach Bad Hönningen ging. Dort spielten die Windhagener Jungs groß auf und fuhren mit einem 8:0 Auswärtssieg Richtung Heimat.

Die 2.Jugend bekam es mit der 2.Jugend von der TSG Urbach-Dernbach zu tun. Gegen die ungeschlagenen Gäste entwickelte sich ein enges Spiel auf Messers Schneide, welches mit einer 6:8 Niederlage für den SVW endete, der damit die erste Niederlage im 4.Spiel einstecken musste.

Nachdem das Spiel gegen Ockenfels von letzter Woche auf diesen Samstag verlegt wurde, stand für die 4.Mannschaft um Fabian ein ganz wichtiger Doppelspieltag an. Im 1.Spiel gegen Ockenfels 4 traten 2 Mannschaften mit Ersatzstellungen an die Platte, was das Niveau des Spiels nicht schmälern sollte. 2 wichtige Siege in den Eingangsdoppeln und 4 weitere Einzelsiege führten zu einer komfortablen 6:2 Führung, bevor es doch nochmal spannend wurde. Die Ockenfelser gewannen 3 Fünf-Satz-Spiele in Folge, bevor Fabian und Ruben das 8:5 besorgten. Der erste Schritt an dem Tag war gemacht, gegen den TTC St.Georg Gladbach II folgte der nächste. Nur ein Doppel ging verloren, bevor 8 Spiele in Folge und damit das Spiel mit 8:1 gewonnen wurde. Damit macht das Team einen großen Schritt Richtung Aufstieg, denn nach einem Unentschieden des Tabellendritten sind die ersten 2 Plätze sicher. Jetzt gilt es für die kommenden 2 Spiele noch einmal alles rauszuholen, um am Ende ganz oben zu stehen.

 

Die Ergebnisse vom Wochenende in der Übersicht:

 

TTG Vallendar/Urbar V - 7.Mannschaft  -  8:3

3.Mannschaft - TTF Asbacher Land II  -  4:8

VfL Oberbieber - 1.Mannschaft  -  2:9

5.Mannschaft - TTG Linzer-Höhe II  -  8:4

TTG Vallendar/Urbar IV - 4.Mannschaft  -  2:4

TTC Maischeid II - 3.Mannschaft  -  8:2

3.Jugend - TTG Linzer-Höhe  -  8:5

4.Jugend - TuS Horhausen II  -  6:8

5.Jugend - TSG Urbach-Dernbach III  -  4:8

2.Jugend - TSG Urbach-Dernbach II  -  6:8

4.Mannschaft - TTC Ockenfels IV  -  8:5

TTC Bad Hönningen - 5.Jugend  -  0:8

4.Mannschaft - TTC St.Georg Gladbach II  -  8:1

Vom Aufsteiger zum Aufsteiger 1.Tischtennis-mannschaft steigt in die 1.Bezirksliga auf.

 

Am Donnerstag, den 10.März um 22:15 war es soweit. Daniel Wichmann verwandelte in seinem zweiten Einzel seinen ersten Matchball zum 9:2 Sieg gegen den VfL Oberbieber. Damit steht der SV Windhagen I als Meister der diesjährigen 2.Bezirksliga Koblenz / Neuwied fest. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel musste man zwar Pascal Tröger und Kevin Braatz ersetzen, aber die Ersatzspieler bewiesen dass auch sie in der Bezirksliga mithalten können. Matthias Strauch gewann mit Daniel Wichmann sein Doppel, Elias Christ steuerte neben dem Doppel noch einen Einzelpunkt zum unter dem Strich umkämpften Auswärtssieg bei.

Damit schaffte man es zum 5.Mal in Folge vom „Aufsteiger zum Aufsteiger“. Nächstes Jahr spielt dann zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die erste Mannschaft in der 1.Bezirksliga. Welche Mannschaften dort spielen lässt sich jetzt noch nicht genau sagen, von daher kann man auch noch nicht viel zur Konkurrenzsituation und dem Saisonziel sagen. Grundsätzlich haben aber die Männer um André Ertl gezeigt, dass sie sehr wohl sportlich das Potential haben eine Klasse höher zu bestehen, mit einem Punkteverhältnis von nunmehr 93:1 Spielen behielten die Spieler von Position 1-6 stets die Oberhand.

Die Saison ist aber noch nicht ganz gelaufen, neben zwei abschließenden Meisterschaftsspielen steht am Ostersamstag, den 26.März in der heimischen Halle das Viertelfinal Spiel gegen den klassenhöheren TTC Mülheim-Urmitz an. Sollte man das Spiel gewinnen können, ist die Teilnahme am Regionsfinale „Finale Dahoam“ am Sonntag, den 10.April in der Dreifeldhalle Windhagen zum dritten Mal in Folge gesichert. Ein Sieg des Regionspokals berechtigt zur Teilnahme am Verbandspokal in Oberstein. Ein Sieg beider Wettbewerbe in der Herren B-Klasse würde zur Teilnahme an den Deutschen Pokalmeisterschaften (dieses Jahr in Dinklage) berechtigen, was die perfekte Saison des letzten Jahres noch einmal übertreffen würde. Mit dem gesicherten Aufstieg im Rücken kann man in den nächsten Wochen selbstbewusst und frei aufspielen!

1.Mannschaft souverän gegen ärgsten Verfolger, 2.Jugend mit Unentschieden gegen Tabellenführer, 6.Mannschaft mit wichtigem Auswärtssieg, 7.Mannschaft gewinnt vereinsinternes Duell, 1.Jugend mit guten Spielen.

 
weitere Bilder ...  

Die Spielwoche versprach Spannung in insgesamt 13 Spielen. Es begann Montag mit dem Duell der 8.Mannschaft in Vallendar, leider mit einer 0:8 Niederlage. Dienstag fuhr unsere Ü50-Mannschaft nach Mülhofen, um dort eine überzeugende Vorstellung abzuliefern. Mit 4:1 holte man sich den Sieg.

Freitagabend zeigten die Windhagener Mannschaften einen guten Abend. Die 2.Mannschaft um Alex Pütz bleibt mit ihrem 9:4 Sieg gegen den Tabellenvorletzten vom VfL Neuwied im Tabellenmittelfeld. Die 2.Jugend bot dem Tabellenführer aus Ockenfels in einer spannenden Partie gutes Tischtennis und bleibt durch das 7:7 Unentschieden ebenso ungeschlagen wie der Tabellenführer, der aktuell schon 3 Spiele mehr bestritten hat. In der 4.Kreisklasse kam es zum vereinsinternen Duell der 7. mit der 8.Mannschaft. In einer abwechslungsreichen Partie setzte sich die 7.Mannschaft mit 8:1 durch. In der 1.Kreisklasse reiste die 3.Mannschaft zum Tabellenführer aus Horhausen und musste dem neuen Meister zum 8:1 Sieg und zum Aufstieg gratulieren. Das letzte Auswärtsspiel an diesem Abend bestritt die 6.Mannschaft. In den Doppeln hatten die Windhagener Akteure noch Probleme, doch in den ersten Einzelduellen brachten Mirko, Rainer und Heiko den SVW wieder ins Spiel. In den zweiten Einzelduellen konnten dann Rainer, Heiko und Mirko (in 5 Sätzen gegen die Nummer 1 in einem sehenswerten Spiel) den SVW in Führung bringen und diesen Vorsprung retteten Sie ins Ziel, Endstand 8:6.

Samstagvormittag ging das rege Treiben weiter. Im Auswärtsspiel gegen Rheinbreitbach holte die 3.Jugend den 3.Sieg im 4.Spiel der Rückrunde und setzt sich im oberen Tabellendrittel fest. Die 4.Jugend hatte in der Dreifeldhalle die 2.Jugend der TTG Linzer Höhe zu Gast und musste sich mit 3:8 geschlagen geben.

In Ockenfels kam es zum wohl vorentscheidenden Spitzenspiel in der 2.Bezirksliga. Die Männer um Andre Ertl spielten beim ersatzgeschwächten Tabellenzweiten des TTC Ockenfels aber ihre ganze Erfahrung aus und ließen von Anfang an nichts anbrennen. Einer 3:0 Doppelführung folgten 4 Einzelsiege, ehe sich Nachwuchsspieler Elias Christ seinem Dauerrivalen Christopher Kegel diesmal mit 0:3 geschlagen geben musste. Am Ende war es ein glattes 9:1, womit man nun bei 3 verbleibenden Spielen 5 Punkte Vorsprung hat, was wiederum bedeutet das man am kommenden Donnerstag beim Auswärtsspiel in Oberbieber bereits die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg perfekt machen kann. Aber auch danach will man versuchen die Spannung hochzuhalten, so stehen doch alle Stammspieler der Mannschaft noch ungeschlagen in dieser Saison. Das einzige Heimspiel am Samstagabend führte die Ü50-Mannschaft gegen den TV Feldkirchen 2. In einem ungleichen Duell, in dem die Gäste mit nur 2 von 3 Spielern antraten, stand am Ende eine 1:4 Niederlage und damit der 2.Platz in der Spielklasse „Ü50 bis Kreisliga“.

Sonntag war dann auch die 1.Jugend wieder im Einsatz mit ihrem vorletzten Doppelspieltag zuhause. Im ersten Duell gegen Wirges lieferte die Mannschaft eine gute Leistung ab und sicherte sich den Sieg mit einem 8:4. Dabei gelangen Elias 3 Einzelsiege und 1 Punkt im Doppel gemeinsam mit Jan Hendrik. Im 2. Spiel war die TTG Mündersbach/Höchstenbach zu Gast, der aktuelle Tabellenführer. In einem hochklassigen Match stand jedes Spiel auf Messers Schneide und der Gast war besonders im vorderen Paarkreuz bärenstark. So kam es, dass Windhagen nach den Eingangsdoppel und den ersten Einzeln mit 2:4 hinten lag und diesen Rückstand trotz starker Leistung nicht mehr aufholen konnte. In insgesamt 55 gespielten Sätzen nahm sich der Gast mit einem denkbar knappen 8:6 Sieg die Punkte mit nach Hause.

 

Die kommende Spielwoche hat es auch wieder in sich. In 14 Spielen müssen sich die Windhagener Mannschaften bewähren und wichtige Punkte in ihren Ligen holen. Besonders Freitagabend und Samstagvormittag zählt der SVW wieder auf die Unterstützung der Zuschauer.

 

Die Ergebnisse vom Wochenende in der Übersicht:

 

TTG Vallendar/Urbar V – 8.Mannschaft  -  8:0

TV Mülhofen – Ü50-Mannschaft  -  1:4

VfL Neuwied – 2.Mannschaft  -  4:9

TTC Ockenfels II – 2.Jugend  -  7:7

7.Mannschaft – 8.Mannschaft  -  8:1

TuS Horhausen – 3.Mannschaft  -  8:1

VfL Oberbieber III – 6.Mannschaft  -  6:8

SV Rheinbreitbach – 3.Jugend  -  3:8

4.Jugend - TTG Linzer-Höhe II  -  3:8

TTC Ockenfels – 1.Mannschaft  -  1:9

Ü50-Mannschaft - TV Feldkirchen Abt. TT II  -  1:4

1.Jugend - TTC Wirges II  -  8:4

1.Jugend - TTG Mündersbach/Höchstenbach  -  6:8

2.Mannschaft mit knapper Niederlage, 4.Mannschaft festigt Tabellenführung, 6.Mannschaft mit Punktgewinn gegen Maischeid.

 
weitere Bilder ...  

Die kurze Spielwoche von Donnerstag bis Samstag bescherte einigen Tischtennis-Mannschaften eine spielfreie Woche.

Am Donnerstagabend kam es für unsere 4.Mannschaft in Asbach zum Derby in der 2.Kreisklasse. Nach einem 8:1 im Hinspiel wollte die Mannschaft um Fabian den Gegner nicht unterschätzen, denn sie waren in der Vorwoche beim Tabellenzweiten in Rheinbreitbach knapp an einem Unentschieden vorbeigerutscht. Also galt es hochkonzentriert in die Partie zu gehen. Mit Ersatzspieler Patrick verstärkt konnten direkt die Eingangsdoppel gewonnen werden und auch Fabian sicherte sich mit dem ersten Einzel die schnelle 3:0-Führung. Thomas verlor gegen die starke Nr.1 von Asbach, der auch im späteren Verlauf noch Fabian eine Niederlage beibrachte. Doch wie schon in der gesamten Saison, kann am hinteren Paarkreuz spielen wer möchte, mit 80% gewonnener Spiele ist das Paarkreuz eine Bank und ein Grund für die aktuelle Tabellenführung. So hieß der Endstand 8:2 für die Windhagener Jungs und so wird es im März in 3 Heimspielen darauf ankommen, diese Form mitzunehmen und die letzten wichtigen Punkte für den Aufstieg zu holen, womit am Anfang der Saison mit Sicherheit niemand gerechnet hatte.

Freitagabend dann 3 weitere Spiele für den SVW. Die 5.Jugend begann gegen Anhausen mit einer Auswärtsniederlage. Bei der 1:8 Niederlage konnte einzig David im Einzel punkten. In der Windhagener Halle kam es an diesem Abend zu 2 Heimspielen. Die 8.Mannschaft verbuchte gegen den Tabellenzweiten aus Weißenthurm lediglich 3 Satzgewinne und verlor mit 0:8. Die 6.Mannschaft bot gegen den Tabellennachbarn aus Maischeid ein wahrlich spannendes Spiel bis zum Schluss. Ein Hin und Her mit 5 Fünf-Satz-Spielen, von denen 4 gewonnen wurden, entschied sich erst im letzten Schlusseinzel zwischen Lukas und der gegnerischen Nr.2. Und dort bewies Lukas Nerven und holte den wichtigen 7.Punkt für das Unentschieden.

Samstagmittag ging es mit dem Auswärtsspiel der 5.Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Erpel weiter. Trotz einem Ersatzspieler verlor die Mannschaft um Lutz nur mit 5:8 und erhielt Hochachtung vom Gegner. Die verlorenen Eingangsdoppel brachten hier den SVW um eine bessere Ausgangslage im Endspurt der Partie.

Für die 5.Jugend ging es nach der Niederlage am Vortag zum Derby nach Asbach und hier lief das Spiel ausgeglichener. Nach drei vermeidbaren Niederlagen in den Eingangsdoppeln und im ersten Einzel von Noah lag die Mannschaft schnell mit 0:5 zurück, kämpfte nochmal bis zum 3:6, doch musste den etwas erfahreneren Jugendlichen aus Asbach zum 3:8 Sieg gratulieren.

Das letzte Spiel an diesem Wochenende bestritt die 2.Mannschaft zuhause gegen die ambitionierte Mannschaft aus Rheinbreitbach. Schon im Hinspiel gelang dem Aufstiegsfavorit aus Rheinbreitbach, der am selben Nachmittag einen Dämpfer im Aufstiegsrennen hinnehmen musste, nur ein 9:6 gegen die junge Mannschaft um Alexander und auch im Rückspiel kämpften unsere Windhagener Jungs bis zum Ende. Ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen tollen Spielen ging ständig hin und her und entschied sich erst in den letzten beiden Partien. Beim Stand von 7:7 konnten weder Marc, noch das Schlussdoppel punkten, sodass eine knappe 7:9 Auswärtsniederlage auf dem Spielbogen standen. Nun gilt es in der kommenden Woche gegen den abstiegsgefährdeten VfL Neuwied wieder Punkte einzufahren.

1.Mannschaft zieht seine Kreise; 2.Mannschaft erreicht Pokal-Viertelfinale, verliert jedoch in der Liga; 6.Mannschaft holt wichtige Punkte; die Jugend überzeugt.

 
weitere Bilder ...  
Die Spielwoche wurde Dienstag von der 8. und der 2.Mannschaft eingeläutet. Während die 8. gegen den Gastgeber aus Leutesdorf kein spielerisches Mittel fand, den Gegner in Bedrängnis zu bringen und mit 1:8 verlor, erreichte die 2.Mannschaft durch einen 4:1 Sieg im Pokal das Viertelfinale und tritt nun zuhause gegen den Staffelkonkurrenten aus Dieblich an.

 

Freitagabend folgten dann 3 Auswärtsspiele. Die 5.Mannschaft erkämpfte sich gegen Waldbreitbach ein 7:7 Unentschieden, obwohl der Gegner im Laufe des Matches 7 Sätze mehr gewann. Die 7.Mannschaft war in Weißenthurm zu Gast und sicherte sich in den Doppeln die einzigen Punkte des Abends, Endstand 2:8. Die 4.Mannschaft hatte mit dem Gastgeber aus Ockenfels keine Probleme und festigte mit dem 8:1 Sieg die Tabellenführung.

 

Den Samstag begannen unsere Jüngsten der 3. und 5. Jugend mit ihren Heimspielen. Zu der ausgeglichenen Bilanz von jeweils 1 Sieg, 1 Niederlage bei 1 Unentschieden bezwang die 5.Jugend den Tabellennachbarn vom TTG Linzer Höhe mit 8:5 und überzeugte mit einer starken Mannschaftsleistung. Ebenso die 3.Jugend, die mit 2 Siegen gegen die bilanzgleiche 1.Jugend des TV Moselweiß ein 7:7 Unentschieden erzielte. Die 4.Jugend nahm in ihrem 5.Rückrundenspiel auch endlich die ersten Punkte mit nach Hause. Der 8:2 Auswärtssieg gegen den TTC Bad Hönningen war zu keiner Zeit des Spiels gefährdet.

Die Spiele der Herrenmannschaft im Laufe des Nachmittags und Abends verliefen jeweils deutlich zugunsten des Siegers. Aufgrund ungewöhnlich vieler krankheitsbedingter Absagen trat die 3.Mannschaft beim TTC Ockenfels III mit 4 Ersatzspielern an, die am Ende zwar deutlich mit 0:8 geschlagen wurden, in ihren Spielen doch um einiges näher dran waren, als es das Ergebnis vermuten lässt. An dieser Stelle ein großes Lob an Tung, Marc, Celine und Rainer, die für die 3.Mannschaft eingesprungen sind.

Die 2.Mannschaft empfing die SG Weißenthurm-Kettig II in der heimischen Halle und holte sich 2 von 3 Doppeln, bevor in den Einzeln das nötige Quäntchen Glück an dem Tag fehlte, um gegen die Gäste mehr Punkte zu erspielen, Endstand 2:9.

Derweil zieht die 1.Mannschaft in der 2.Bezirksliga seine Kreise einsam an der Tabellenspitze und gewann auch das 14.Spiel deutlich mit 9:1 gegen die Derby-Gäste aus Asbach. Den ärgsten Verfolger aus Ockenfels gilt es in 2 Wochen auf Distanz zu halten. Rechnerisch sind der 2.Platz und die damit verbundene Qualifikation zur Relegation zum jetzigen Zeitpunkt der Saison schon sicher.

Den Spieltag rundete die 6.Mannschaft auswärts im wichtigen Duell gegen Hönningen ab. Bei dieser Begegnung waren die Windhagener sehr motiviert, denn in der Rückrunde konnte noch kein Sieg errungen werden. In dem Spiel machte sich das intensive Training der letzten Wochen bemerkbar und die Jungs gingen cleverer an die einzelnen Spiele heran. So punktete das hintere Paarkreuz, Rainer und Heiko, mit 4:0 Spielen und hatten damit großen Anteil am wichtigen 8:3 Sieg. Über diesen Sieg freuten sich die Spieler den ganzen Rückweg, denn er war wichtig im Kampf um den drittletzten Tabellenplatz.

In der kommenden Woche absolviert der SVW 8 Spiele, davon 2 Heimspiele am Freitagabend, in denen die 6. und 8.Mannschaft auf Unterstützung aus dem Publikum hofft.

Ergebnisse nach Karneval, Vorschau auf das Wochenende.

 
 
In der Woche nach Karneval erspielten sich die Tischtennisakteure des SV Windhagen in 12 Spielen 6 Siege bei 6 Niederlagen, eine ausgeglichene Woche.

Dabei erreichte die 2.Mannschaft mit dem Sieg über Torney/Engers das Viertelfinale des Herren C-Pokals, welches bis Ende März ausgespielt wird. Mitte April steht dann das Pokalfinale in Windhagen an, für welches noch 5 Mannschaften Aussicht auf eine Teilnahme haben, da sie im Viertelfinale stehen.


TV Anhausen-Meinborn – 4.Jugend 8:0

VfL Waldbreitbach III – 6.Mannschaft 8:5

TTC Ockenfels IV – 7.Mannschaft 4:0

5.Mannschaft – SV Rheinbreitbach III 8:2

TV Rengsdorf – 2.Jugend 1:8

TSV Lay – 1.Mannschaft 2:9

TTG Vallendar/Urbar – 1.Mannschaft 2:9

VfL Oberbieber II – 2.Mannschaft 1:9

TuS Weitefeld-Langenbach II – 1.Jugend 8:2

VfL Kirchen – 1.Jugend 8:6

TTC Leutesdorf – 8.Mannschaft 8:1

2.Mannschaft – TTG Torney/Engers II 4:1

 

Kommendes Wochenende sind 9 von 12 Mannschaften im Einsatz und geben alles dafür, die Punkte nach Windhagen zu holen. Freitagabend ist die 3.Mannschaft im Derby gegen Asbach in der Dreifeldhalle im Einsatz, Samstag finden von morgens 10:30 Uhr insgesamt 6 Heimspiele statt, bei denen die Akteure auf kräftige Unterstützung hoffen.

4.Mannschaft mit Sieg über Tabellenführer, 1.Mannschaft marschiert, 2.Mannschaft mit knappem Sieg, 5.Mannschaft besiegt 6.Mannschaft im Windhagen-Duell, 1.Jugend startet gut in die Rückrunde.

 
weitere Bilder ...  
In dieser Woche gab es spannende Duelle um wichtige Punkte in den einzelnen Ligen.

Freitagabend begann der Spieltag mit dem Windhagener Duell in der 3.Kreisklasse. Die 6.Mannschaft hatte laut Spielbogen Heimrecht und die 5.Mannschaft war heiß darauf „auswärts“ zu punkten. Die Spiele verliefen alle sehr knapp, doch bis auf einen Einzelpunkt von Mirko konnte die 6.Mannschaft den Jungs der 5.Mannschaft an diesem Abend das Leben nicht so schwer machen, wie erhofft. Der guten Trainingsleistungen von Torsten und Lutz zahlten sich aus und so stand am Ende ein deutliches Ergebnis von 8:1 für die 5. Mannschaft.

Gleichzeitig tat sich die 3.Mannschaft gegen die Gäste aus Rheinbrohl schwer und konnte leider nicht den Druck ausüben, den sich das Team vornahm. In der Tabelle eng zusammen (Rheinbrohl 1 Platz vor Windhagen) verlief das Match schnell deutlich zu Gunsten der Gäste, die am Ende mit 8:3 die Halle verließen. Das 3.Spiel an diesem Abend bestritt die 8.Mannschaft auswärts in Anhausen, konnte dort gut mithalten, musste sich am Ende doch ohne Punkte mit einer 3:8 Niederlage zufrieden geben.Samstagmittag stand für die 4.Jugend ein Derby gegen die Jugendlichen aus Asbach an. In einem spannenden Match gaben die zweiten Einzelspiele an diesem Tag den Ausschlag. Dort konnte nur 1 Spiel gewonnen werden, was am Ende zu einer äußerst knappen 5:8 Niederlage führte.

Der Abend in der Dreifeldhalle bot allen Zuschauern hochklassigen und spannenden Tischtennissport. Die 2.Mannschaft empfing den Tabellennachbarn aus Engers und lieferte sich mit den Gästen einen harten Fight. 2 von 3 Doppeln gewann Windhagen, bevor es bis zum hinteren Paarkreuz ausgeglichene Duelle und Punkteverteilung gab. Dort konnten Fabian und Matthias zwei wichtige Punkte holen, bevor es zu den zweiten Einzeln kam, in denen Engers 4 von möglichen 6 Punkten holten, sodass es beim Stand von 8:7 ins Schlussdoppel gehen musste. Aufgrund einer Verletzung des gegnerischen Spielers holte Windhagen hier den entscheidenden 9. Punkt und sicherte sich den 2.Sieg in der Rückrunde.

Im Topspiel der 2.Kreisklasse erwartete die 4.Mannschaft den SV Rheinbreitbach II. Die Gäste schlugen das Team um Fabian Henseler in der Hinrunde klar mit 8:3 in der eigenen Halle, so hieß es an diesem Samstag nun Revanche zuhause und sich die Tabellenführung wieder zu holen. Das Spiel startete ausgeglichen und nach den Doppeln und den ersten Einzeln hieß es 2:2. Ab diesem Zeitpunkt wurde wieder deutlich, warum die 4.Mannschaft dieses Jahr so stark aufspielt. Die Leistung der Spieler des hinteren Paarkreuzes, an diesem Abend Ruben und Marc, sind seit Beginn der Saison grandios und die Siegquote in den Einzeln beträgt knapp 80%, ein Spitzenwert in der Klasse. Beide verloren an diesem Abend kein Spiel, selbst die gegnerische Nr.1 musste Ruben am Ende zum 8.Punktgewinn gratulieren, sodass der 8:3-Erfolg und die wiedererlangte Tabellenführung in trockenen Tüchern war. Nun hat es die 4.Mannschaft in den letzten 6 Spielen in der eigenen Hand die Tabellenführung bis zum letzten Spieltag Anfang April zu verteidigen. Sonntagmittag begann die Rückrunde dann auch für unsere 1.Jugend mit einem Doppelspieltag. Unsere 4 leistungsstärksten Jugendlichen konnten in ihrem 1.Spiel gegen Ockenfels direkt zeigen, in welche Richtung die Rückrunde führen soll und erkämpfte sich einen knappen 8:5 Erfolg. Wichtig bei diesem Sieg war der Erfolg von Marc gegen die gegnerische Nummer 2 im Abschlusseinzel. Mit diesem positiven Gefühl im Rücken ging die Reise weiter nach Sinzig. Und hier war einiges geboten. Nach beiden Doppeln (2 Fünfsatzsiege) und den ersten Einzelspielen stand es 4:2 für den SVW und auch die zweiten Einzelspiele verliefen genau nach Plan, denn dort konnten 3 Einzelspiele (2 im Fünften) gewonnen werden. Nun galt es in den Abschlusseinzeln beim Stand von 7:3 ein Einzel nach Hause zu holen, um den perfekten Auftakt zu feiern. Doch der Gastgeber von der SG Sinzig hielt mächtig dagegen und gewann alle 4 Abschlusseinzel zum Leidwesen aller Windhagener. Das wichtigste Fünfsatzspiel ging an die gegnerische Nr.4 und führte zum 7:7 Unentschieden, was sich am Ende wie eine Niederlage anfühlte. Nichtsdestotrotz lässt dieser Auftaktspieltag auf weitere gute Spiele in den kommenden Wochen hoffen.

In der kommenden Spielwoche steht nun nicht der Tischtennissport im Vordergrund, sondern der Karneval. Bloß ein Spiel am Dienstagabend bestreitet die 7.Mannschaft des SVW, bevor die Windhagener am Wochenende die Karnevalsumzüge der umliegenden Orte besuchen und sich eine kleine Pause verdient haben.

 7.Mannschaft mit 3.Sieg in Folge, 3.Mannschaft verschafft sich Luft im Abstiegskampf, 5.Jugend besiegt 4.Jugend im Windhagen-Duell, 4.Mannschaft verschenkt Sieg gegen Konkurrenten.

 
weitere Bilder ...  
Was für eine Woche für die Tischtennis-Cracks aus Windhagen. In 4 von 10 Spielen gingen die Teams über die volle Distanz und zeigten am Ende eine gute Ausbeute.

 

Die Woche begann Dienstag mit dem Sieg der 7.Mannschaft in Leutesdorf. Besonders Luca mit 3 Einzelsiegen besorgte das 3. siegreiche Spiel in Folge und die Mannschaft bestätigt damit die anhaltend gute Form auch zu Beginn des neuen Jahres.

Freitagabend dann ein eher ungewohntes Bild in der Halle. Bloß 2 Teams mit Heimspielen, wovon 1 wegen Nicht-Antreten des Gegners sogar kampflos gewertet wurde. Das einzig ausgetragene Heimspiel an diesem Abend bestritt die 8.Mannschaft gegen den VfL Neuwied III und unterlag 3:8. Die Auswärtspartien, zu denen 4 Mannschaften antraten, hatten es in sich und blieben zum Teil spannend bis zum Ende. Den Anfang machte die 5.Jugend mit einem 7:7 Unentschieden gegen Horhausen, wo besonders David mit 3 Einzelsiegen nicht zu bezwingen war. Die 3.Mannschaft war beim unmittelbaren Konkurrenten in der Tabelle, dem TV Feldkirchen IV, zu Gast. Durch den 8:4 Erfolg erspielte sich das Team um Matthias Strauch einen 2-Punkte-Vorsprung in der Tabelle auf Feldkirchen. Mit diesem Sieg dürfte der Klassenerhalt nun endgültig gesichert sein. Besonders stark spielte Jürgen auf, der 3 Einzelsiege zu dem Ergebnis beisteuerte. Die 6.Mannschaft spielte im Derby gegen Asbach IV gut mit, hatte jedoch nicht die nötigen Mittel, um die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen und verlor mit 1:8. Der 4.Mannschaft um Fabian Henseler gelang es im Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn aus Anhausen leider nicht die volle Punkteausbeute einzufahren. In einem verrückten Spiel wechselte das Momentum ständig die Seite, sodass am Ende ein 7:7 auf dem Spielbogen stand und beide Teams mehr oder minder damit zufrieden sein mussten.

Samstag ging es aufgrund eines Fußballturniers in der Dreifeldhalle für die Tischtennismannschaften in der Grundschulhalle weiter und wieder wohnte man als Zuschauer spannenden und abwechslungsreichen Partien bei. Im Windhagener Duell der Jugendmannschaften erreichte die 5.Jugend einen 8:4 Sieg gegen die 4.Jugend und zeigte wieder einmal wie viel Potenzial in diesen jungen Spielern steckt. An diesem Tag war es Noah, der mit 3 Einzelsiegen seine Mannschaft auf die Siegerstraße führte. Zeitgleich hatte die 2.Mannschaft mit dem Tabellennachbarn aus Feldkirchen alle Hände voll zu tun. Das Ziel war es 2 Punkte mitzunehmen, um den Gegner in der Tabelle auf Distanz zu halten. Das gelang besonders durch starke Einzelleistungen von Alexander, Florian und Ersatzspieler Matthias, die ihre Einzel jeweils alle gewinnen konnten und somit wichtige Punkte zum 9:6-Erfolg beisteuerten. Mittags setzte dann die 3.Jugend den Schlusspunkt unter diese Woche. Mit einem deutlichen 8:0-Sieg gegen Maischeid erspielte sich das Team um Lena Seifert den 2.Sieg im 2.Rückrundenspiel.

In der kommenden Woche erwarten wir ebenfalls wieder spannende Duelle um wichtige Punkte in den einzelnen Ligen. Samstagabend hat die 2.Mannschaft den Konkurrenten aus Engers zu Gast und zeitgleich möchte die 4.Mannschaft die Revanche für die einzige Saisonniederlage gegen den aktuellen Tabellenführer aus Rheinbreitbach nehmen. Außerdem startet die Rückrunde der 1.Jugend mit dem Auswärts-Doppelspieltag gegen Ockenfels und Sinzig.

Tischtennis: 1. Vereinsmeisterschaft war eine Riesen Gaudi.

 

 

 

 
Im Jubiläumsjahr der Abteilung haben die Tischtennissportler des SV Windhagen zu Beginn des neuen Jahres 2016 ihre 1. Vereinsmeisterschaft ausgetragen, um zu ermitteln, wer denn nun der „Beste Spieler des Vereins“ ist. Natürlich durfte die Verpflegung bei diesem Event nicht fehlen; sie macht eine Tischtennis-Veranstaltung in Windhagen immer zu etwas besonderem. Für die Teilnehmer und Familien-angehörigen wurde Gulaschsuppe, Würstchen und später am Abend noch Pizza besorgt, damit an diesem Tag auch neben der Platte alle auf ihre Kosten kamen. Der Tag war geprägt von vielen tollen Tischtennisspielen und Unterhaltung sowie an als auch neben der Platte und wir lehnen uns nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man sagt, dass es eine tolle 1.Vereinsmeisterschaft war und jeder Spaß hatte mit der anschließenden Bitte um Wiederholung im nächsten Jahr.

Zum sportlichen Teil ist einiges zu sagen. Nach dem Vorgabe - Modus ermittelten die 26 Teilnehmer in einem Einzelwettkampf den Vereinseinzelmeister in insgesamt 88 Spielen, der am Ende den ca. 1 Meter großen Wanderpokal mit nach Hause nehmen durfte. Und auch im Doppelwettkampf wurde fleißig gekämpft. Nach der Auslosung der Gruppenphase in 4-er, 5-er Gruppen (Einzel) und den 3-er Gruppen (Doppel) ging es vormittags in der Vorrunde mit den ersten Duellen los und es fiel direkt auf, dass die vermeintlich starken Spieler im Einzel durch die Vorgabe einer verschiedenen Anzahl von Punkte enorm um den Sieg kämpfen mussten und sich in ihren Gruppen nur knapp durchsetzten. Für jene Spieler, die in der Gruppe scheiterten, gab es dennoch in der Trostrunde die Möglichkeit ein alkoholhaltiges Getränk in Flaschenform zu gewinnen. In weiteren spannenden Duellen setzte sich hier am Ende Lukas gegen Lutz in 4 Sätzen durch und beendete die Vereinsmeisterschaft mit einem Erfolgserlebnis.

In der K.O. Runde der Spieler, welche die Gruppenphase überstanden, kam es von Runde zu Runde zu immer knapperen Duellen, sodass viele Spieler erst im 5. Satz entschieden wurden. So kam es im Halbfinale zu den Duellen Sebastian gegen Alexander (3:1) und André gegen Kevin (2:3), welche beide an Spannung kaum noch zu überbieten waren. Im Finale dann das Duell der beiden Mannschaftskollegen Sebastian und Kevin, welche sich in einem hochklassigen Match duellierten, bis nach 4 Sätzen der Vereinsmeister in Person von Kevin Braatz feststand. Dieser hievte dann den ca. 20 kg schweren Pokal in die Höhe und war nach einem langen Wettkampf glücklich und zufrieden.

Der Doppelwettkampf bot den Teilnehmer doppelt so viel Spaß, denn Sie traten zu zweit an. Anhand des TTR-Wertes wurde dem Spieler mit den wenigstens Punkten auf dem Papier der stärkste Spieler als sein Doppelpartner zugewiesen usw. sodass buntgemischte Doppelpaarungen entstanden, die zuvor höchstens in Trainingseinheiten miteinander an die Platte schreiteten. So kamen durch diese Konstellationen ebenfalls interessante und spannende Spiele schon zu Beginn der Gruppenphase zustande. Im Halbfinale standen sich in den Paarungen Kevin (1.Mannschaft) / Berthold (7.Mannschaft) gegen Henry (1.Mannschaft) / Jürgen (3.Mannschaft) und Daniel (1.Mannschaft) / Norbert (8.Mannschaft) gegen Jan (2.Mannschaft) / Bela (8.Mannschaft) wieder Mannschaftskollegen gegenüber.

Die Duelle boten den Zuschauern einiges und endeten beide knapp, sodass sich im Finale wieder Mannschaftskollegen gegenüberstanden (Daniel / Norbert gegen Kevin / Berthold). In einem überaus spannenden Match konnte sich keine Paarung zu keinem Zeitpunkt absetzen, sodass der Vereinsmeister im Doppel erst im 5.Satz entschieden wurde. So kam es, dass in der Verlängerung Kevin und Berthold mit 14:12 gewannen und Kevin auch Vereinsmeister im Doppel wurde.

Nach einem alles in allem gelungenen Tag für die Windhagener Tischtennissportler hieß es danach noch gemütlich zusammen zu sitzen und den Blick gemeinsam auf die Rückrunde zu richten, die am 8.1. begann. Von dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, Angehörigen und Freunde, die an diesem Tag sowohl geholfen, angefeuert als auch dieser tollen 1.Vereinsmeisterschaft beigewohnt haben.

Die Sieger im Überblick:
Gewinner Trostrunde: Lukas Prokopy, Vereinsmeister Einzel: Kevin Braatz, Vereinsmeister Doppel: Kevin Braatz/Berthold Kirschbaum

Tischtennis: 9 Spiele, 4 Siege, 5 Niederlagen

 

 
weitere Bilder ...  
In der zweiten Spielwoche des neuen Jahres ging es für die Tischtennis-Cracks des SV Windhagen wieder voll zur Sache. Mit 3 Heimspielen am Freitagabend- und 4 am Samstag war die Dreifeldhalle wieder sehr gefüllt.

 

Doch der Reihe nach. Die Spielwoche begann am Mittwoch mit dem Gastspiel der 6.Mannschaft in Rheinbreitbach. Zu Beginn gingen beide Doppel verloren. Nach einem Einzelsieg von Mirko konnte unser hinteres Paarkreuz an diesem Abend 2 Punkte erkämpfen. Rainer und Heiko konnten gegen die Nr. 4 jeweils im 5. Satz den Sieg erringen. Dabei war Rainer erst 2:0 im Rückstand, konnte die Kiste aber rumreißen. Bei Heiko war es ein Nervenspiel. Zwei Sätze gingen in die Verlängerung und kein Spieler war zu irgendeinem Zeitpunkt des Spiels als Favorit auszumachen. Mirko holte den zweiten Einzelpunkt, konnte jedoch nichts gegen die Nr.1 von Rheinbreitbach ausrichten, die ihre 3 Einzel gewinnen konnte. Im Laufe der Partie wurden sechs Spiele erst nach dem 5. Satz entschieden, sodass von einer knappen 4:8-Niederlage gesprochen werden kann.

 

Der Heimspielfreitagabend stand wieder im Zeichen vieler spannender Duelle. Die 7.Mannschaft holte mit einem 8:4 schon den 2.Sieg der Rückrunde und die 2.Jugend gewann das Derby gegen die 1.Jugendmannschaft aus Asbach mit 8:5. Besonders Jonas Walter stach hier mit 3 Einzelsiegen heraus. Die 3.Mannschaft um Matthias Strauch musste mit 2 Ersatzspielern der 4.Mannschaft gegen den TTC Grün-Weiß Erpel antreten und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. In den entscheidenden Momenten waren die Gäste jedoch zur Stelle und konnten einen knappen 8:3-Sieg einfahren. Das einzige Auswärtsspiel des Abends beging die 5.Mannschaft gegen Asbach IV. Mannschaftsführer Lutz Ritzkowski wollte im Nachhinein keine Worte über das Spiel verlieren, wurde seine Mannschaft mit 0:8 nach Hause geschickt. Chancenlos war unsere Truppe nicht, verlor sie viele Spiele nach knappen Sätzen, doch kein Spieler konnte an seine Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.

 

Der komplette Samstag stand im Zeichen interessanter Heimspiele für die Jugend und Herren der Windhagener. Dabei gab es morgens eine Premiere in Windhagen, nicht nur für den Verein sondern auch für zwei der vier jungen Akteure. Die Jugendarbeit trägt weiter Früchte, sodass wir zur Rückrunde eine 5.Jugendmannschaft gemeldet haben. Am Samstag den 16.01. war es dann soweit und man trat gegen die topfavorisierten Gäste aus Horhausen in heimischer Halle an. Die Gäste, unter anderem mit dem amtierenden C-Schüler Verbandsmeister in ihren Reihen, zeigten bereits um 11:30 gegen unsere 4.Jugend was sie können, mit 8:0 gewannen sie am Ende relativ deutlich.
Während unsere Debütanten nach anfänglicher Nervosität gut ins Spiel fanden mussten die Gäste zwischenzeitlich ihr ganzes Können aufweisen. Nach vielen tollen Ballwechseln auf beiden Seiten, vielen knappen Sätzen und sehr ansehnlichen Spielen musste sich unsere 5.Jugendmannschaft mit 8:2 geschlagen geben. Alle vier haben ein tolles abgeliefert allen voran David Stockhausen der seine beiden Einzel gewinnen konnte. Nächste Woche Freitag geht es nach Horhausen, dort spielt man gegen die Zweitvertretung aus Horhausen.

Am Abend dann die ersten Rückrundenspiele für die 1. und 4.Mannschaft. Für die 1. war es gut einen Monat her, dass das letzte Spiel der Hinrunde in Horchheim stattfand, nun startete die Rückrunde für die Mannschaft um André Ertl mit einem Heimspiel gegen Horchheim. Während man in der Hinrunde gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft sehr deutlich mit 9:0 gewann, stellte sich unsere Mannschaft gegen die Gäste die in Bestbesetzung antraten auf ein spannendes Spiel ein. Die Erwartungen bewahrheiteten sich, viele knappe Sätze und Spiele forderten unseren Jungs alles ab. Am Ende konnte sich unsere Mannschaft mit 9:0 durchsetzen, wobei hier die Leistung unserer Eigengewächse Florian Engels und Henry Rapp am unteren Paarkreuz hervorzuheben ist. Ein Auftakt nach Maß der auf dem Papier deutlicher aussieht als er tatsächlich war.

Im 2.Spiel des Abends empfing die 4.Mannschaft um Fabian Henseler den Tabellenvorletzten aus Neuwied. Die aktuelle Tabellensituation hatte jedoch nichts zu bedeuten, denn die Gäste aus Neuwied spielten einen guten Ball an diesem Abend und unsere Spieler mussten alles aus sich herausholen, um den 8:4 Sieg einzufahren. Nun gilt es sich für die kommenden zwei Spiele gut vorzubereiten, denn dort warten die Tabellennachbarn aus Anhausen und Rheinbreitbach. In diesen beiden Spielen geht es darum eine gute Ausgangsposition für die restlichen Spiele im Aufstiegsrennen zu erarbeiten.

Toller Heimspielfreitag beschert dem SVW gute Spiele und Punkte.

 

 
weitere Bilder ...
Zu einer Zeit, in der im Fußball die Hallensaison Hochzeit hat, beginnt für die Tischtennisakteure des SV Windhagen schon wieder die Meisterschaft und beginnt mit einem guten ersten Wochenende, nachdem die Spieler sich auch in einer kurzen Weihnachtspause gut auf die ersten Aufeinandertreffen im neuen Jahr vorbereitet haben. Der Freitagabend bot sowohl für Zuschauer, als auch für Trainierende und Spieler so einiges für das Tischtennisherz, denn es kam, wie bisher selten in dieser Spielzeit, zu 4 Heimspielen zur Primetime.

Die Mannschaften 5 bis 8 hatten jeweils Gäste mit geringer Anreisezeit zu Besuch und jeder hatte seinen Anteil an einem sehr spannenden Abend. Die 5.Mannschaft, welche sich für die Rückrunde zum Ziel setzte mehr Punkte als noch in der Hinrunde zu holen, begann gut und zeigte direkt im ersten Spiel nach dem Jahreswechsel, dass es klappt. Nach einem Unentschieden in der Hinrunde wurde die Zweitvertretung aus Leubsdorf mit 8:3 bezwungen. Dabei bestachen Daniel, Lutz und Torsten ohne Einzelpunktverlust und sicherten die ersten Punkte im neuen Jahr. Die 6.Mannschaft, ebenfalls in der 3.Kreisklasse aktiv, verfolgte ein ähnliches Ziel; gingen die meisten Spiele in der Hinserie meist unglücklich verloren, konnte zumindest das erste Spiel mit einem Punktgewinn abgeschlossen werden. Mit einem 7:7 Unentschieden nach einer Niederlage in der Hinrunde verbesserte sich auch hier das Team aus Windhagen, welches mit ein wenig mehr Glück an diesem Abend auch doppelt hätte punkten können.
Weitere Punkte erzielte an diesem Freitag die 7.Mannschaft gegen die Zweitvertretung aus Horhausen. Ein hart umkämpfter 8:5-Erfolg sicherte dem Team um Berthold Kirschbaum die ersten Punkte im neuen Jahr. Die einzige Niederlage an diesem Abend musste die 8.Mannschaft mit einem 0:8 im Derby gegen Asbach V hinnehmen.

Der darauffolgende Samstag brachte den Windhagenern 2 Siege in 2 Spielen, die auf völlig unterschiedliche Weise zustande kamen. Die 3.Jugend musste beim 8:6-Erfolg gegen Asterstein lange warten, um zu jubeln. Ein ausgeglichenes Spiel wurde letztendlich durch den Einzelpunkt von Franzsika Übler entschieden, die die gegnerische Nr. 1 in 3 Sätzen bezwang und somit den wichtigen 8. Punkt holte.
Im Abendspiel der 4.Mannschaft stand im Herren D-Pokal das Achtelfinale gegen die 4.Mannschaft des TTC Gladbach an. Aufgrund eines zeitlichen Missverständnisses sagten die Gäste aus Gladbach erst zum eigentlichen Spielbeginn ab und somit steht die 4.Mannschaft kampflos im Viertelfinale des D-Pokals, in dem nur noch 1 Sieg zum Einzug in die Finalrunde Mitte April in Windhagen nötig ist.

Die kommende Woche beginnt schon Montag mit einem Auswärtsspiel der 8.Mannschaft. Für das kommende Wochenende erwartet der SV Windhagen neben kaltem Winterwetter auch einen vollen Spielplan in der Dreifeldhalle. Freitagabend startet man mit 2 Heimspielen ins Wochenende, bevor am Samstag von morgens 10:30 Uhr bis spät am Abend Tischtennis zelebriert wird. Mit 6 Heimspielen über den Tag verteilt kommt jeder Tischtennisfan auf seine Kosten und kann die Akteure zu jeder Tageszeit lautstark unterstützen.

Die Abteilung Tischtennis erwartet spannende Rückrunde 

 
Das erste Jubiläumsjahr der jungen Abteilung ging vor einigen Tagen zu Ende und die Windhagener Tischtennisakteure haben sich für die Rückrunde der Spielzeit 2015/2016 einiges vorgenommen.

Zu Beginn der Frühjahrsrunde ist es dem SVW aufgrund einiger Neulinge möglich die Anzahl der Jugendmannschaften auf 5 zu erhöhen. Noch vor einem Jahr spielten 3 Jugendmannschaften in ihren Klassen um Erfolge; aktuell sind es 5 Mannschaften, die für eine sehr positive Entwicklung der Jugendlichen in den letzten Monaten stehen.

Die 1.Jugend um Elias Christ möchte in der Frühjahrsrunde wieder in der 2.Rheinlandliga angreifen und sieht diesem Unterfangen nach positiven Erfolgen im Dezember positiv entgegen. Nach dem Erreichen des 2.Platzes in der Herbstrunde der Kreisliga Jugend geht die 2.Jugend bei ähnlicher Aufstellung mit dem Blick nach oben in die Rückrunde und hofft neben dem Erreichen ähnlicher Tabellenregionen weitere Verbesserungen der individuellen Fertigkeiten. Auch der 3.Platz der 3.Jugend in der 1.Kreisklasse sprechen für eine gute Mannschaftsleistung, sodass die Frühjahrsrunde mit ein paar neuen Teams in der 1.Kreisklasse Jugend Spannung und große Herausforderung für das Team um Lena Seifert verspricht. In der Herbstrunde bestritten einige Neulinge der 4. Jugend ihre ersten Meisterschaftsspiele und weitere Neulinge, welche sich gut in den Trainingsbetrieb einfügten, führen nun in der Frühjahrsrunde zur Meldung einer 5.Jugendmannschaft, welche wie die 4.Jugend in der 3.Kreisklasse Jugend an den Start geht und dort für Überraschungen sorgen möchte.

Im Seniorenspielbetrieb erfüllten alle Mannschaften mehr und weniger die Erwartungen der Saisonziele und sehen der Rückrunde nach den gewonnen Erfahrungen optimistisch entgegen. Die 1.Mannschaft um Andre Ertl stellt mit sechs ungeschlagenen Stammspielern die beste Mannschaft der 2.Bezirksliga und wird in der Rückrunde ein großes Wort um den Aufstieg

Die 2.Mannschaft um Florian Engels belegt nach einer soliden Hinrunde einen guten Mittelfeldplatz und möchte diesen mit weiteren guten Ergebnissen sichern, um das Saisonziel „Klassenerhalt“ schnell abzuhaken. Mit einer schwierigen Ausgangssituation sieht sich die 3.Mannschaft für die Rückrunde konfrontiert. Mit 2 Siegen und 1 Unentschieden aus 9 Spielen kämpft das Team um Matthias Strauch gegen den Relegationsplatz, da ein Team zurückzog und damit als Absteiger feststeht. Nichtsdestotrotz möchte die Mannschaft so schnell wie möglich hinter dem Kapitel „Klassenerhalt“ einen Haken machen und sich durch gute Ergebnisse Selbstvertrauen für die neue Saison holen. Die größte Überraschung der Hinrunde gelang der 4.Mannschaft. Nach einer überraschend guten Hinrunde sicherte sich das Team um Fabian Henseler den Herbstmeistertitel der 2.Kreisklasse und versucht sich in der Rückrunde im Kampf um das vordere Tabellendrittel mit 2 weiteren ambitionierten Mannschaften. In der 3.Kreisklasse spielen mit der 5. und 6. Mannschaft zwei gute Mannschaften, die ihren Gegnern einiges abverlangten, doch denen in vielen Situationen das nötige Quäntchen Glück fehlte. So beendete die 5.Mannschaft die Hinrunde auf einem Mittelfeldplatz und möchte in der Rückrunde die knappen Spiele zu Ihren Gunsten entscheiden. So auch die 6.Mannschaft um Rainer Rütten, welche lediglich in einem Spiel deutlich verlor, ansonsten dreimal mit 6:8 verlor und dort jedes Spiel Spitz auf Knopf stand. Hier möchte das Team die guten Trainingsleistungen auch ins Meisterschaftsspiel übertragen und frühzeitig den Klassenerhalt sichern.

In der 4.Kreisklasse spielen die 7. und 8.Mannschaft eine gute Rolle. Die 7.Mannschaft steht mit einer ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld der Tabelle und hat sich für die guten Trainingsleistungen nun auch in Meisterschaftsspielen mit Erfolgen belohnt. Die 8.Mannschaft stellt ihre Gegner in jedem Spiel vor Probleme und möchte mit den gewonnenen Erfahrungen in der Rückrunde einzelne Erfolge feiern.

Des Weiteren stehen 4 Herren- und 2 Jugendmannschaften in den Regionspokalen in der nächsten Runde und hoffen auf erfolgreiche Spiele und das Erreichen der heimischen Regionspokalfinalspiele Mitte April.

Wieder steht eine hochinteressante Rückrunde für die Tischtennisabteilung des SV Windhagen an, in der die Akteure auf Unterstützung sowohl von unseren tischtennisinteressierten Zuschauern als auch von allen aktiven Mitspielern hoffen.