SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|13.05.2011|

Sonntag 13.05.2012 14:30 Uhr
SV Windhagen I - FV Rheinbrohl I 3:2 (0:2)

SV Windhagen macht Klassenerhalt perfekt.

Verdienter Heimsieg gegen spielstarke Rheinbrohler.

Die Mannschaft hat sich in der Trainingswoche vor dem Spiel  als Ziele gesetzt mindestens einen Punkt gegen die zuvor in 6 Spielen ungeschlagenen Gäste aus Rheinbrohl zu holen. Dafür wollte man kompakt stehen, den Gegner in die Zweikämpfe zwingen und schnell kontern.

Doch bereits in der 11. Minute erhielt die Windhagener Elf den ersten Dämpfer. Nach einer Ecke köpfte Michael Stöpperich unbedrängt zum 1:0 für die Gäste ein.  Das 2:0 für Rheinbrohl folgte kurze Zeit später nach einem Freistoß, den Mesut Yilmaz  aus kurzer Entfernung abstaubte. Der SVW steckte jedoch nicht auf und investierte fortan mehr und kam zu einigen 100%igen Torchancen durch Dima Lackmann der nur den Pfosten traf( 40. Minute). Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann Marius Pfeiffer der den Anschlusstreffer knapp per Kopf verpasste.  So ging es dann mit einem durchaus verdienten 2-0 für Rheinbrohl in die Halbzeit.

In der Pause erfolgten einige Umstellungen. So wollte man den Gegner etwas früher attackieren und zu Fehlern zwingen. Zudem wollte die Mannschaft aggressiver in die Zweikämpfe gehen und frühzeitig den Anschluss erzwingen. Nach einem Handspiel in der 55. Minute konnte Mustafa Bouzardaoui den fälligen Elfmeter zum 1:2 verwandeln. Nach dem Tor ging ein Ruck durch die Mannschaft  und so war es Dieter Spürkel der in der 72. Minuten einen Eckball zum verdienten Ausgleich einköpfte.  Der SVW wollte sich mit dem Punktgewinn nicht zufrieden geben und erzielte in 83 Minute nach guter Vorarbeit von Dima Lackmann das 3:2 durch Volker Berghoff.

Fazit: Eine engagierte und geschlossene Teamleistung ermöglichte einen verdienten Heimsieg. Aufgrund der Niederlagen der Konkurrenten Leutesdorf und Vatanspor Neuwied, wurde am vorletzten Spieltag der Klassenerhalt perfekt gemacht.


Ein Dank auch an die Zuschauer die die Mannschaft toll unterstützt haben.