SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|29.09.2011|

Der SVW glänzt wieder

SV Windhagen II : SV Güllesheim II 3:2 (2:1)

 

Mit einem wahrlich starken auftritt konnte die zweite Mannschaft heute gegen eine gut aufgestellte Güllesheimer Mannschaft gewinnen. Auch die erste Szene nach nicht einmal zwei Minuten führte zum Tor. Thomas Ravenstein eroberte sich den Ball im Mittelfeld, spielte einen langen Pass auf A-Junioren Neuling Christoph Hilbers. Dieser brachte dann einen Zuckerpass auf Kai Wörner, welcher nun alleine Richtung Tor reiste, und mit einem schönen Schlänzer rechts am Torwart vorbei zum 1:0 verwandelte. Güllesheim ließ sich dadurch vorerst nicht beirren, war generell das ganze Spiel über ein gefährlicher Gegner. So kam es dann, dass nach einer Ecke der Ball auf einmal ins Windhagener Tor rollte, 1:1. Doch Windhagen spielte weiter Fußball, und es wurde sogar belohnt. Erneut spielte sich der SVW wieder schön vors Güllesheimer Tor. Kai Wörner bekam den Ball rechts auf Höhe der 5-Meter-Raum Ecke, sah das der Torwart zu weit außerhalb des Tores stand, und schoß den Ball flach in die linke Ecke zum 2:1. Mit der Führung im Rücken ging man in die Pause.

 

Zu Halbzeit Zwei kann ich nur sagen, dass Windhagen nun soviel Torchancen hatte wie die letzten Spiele zusammen. Das erlösende 3:1 erzielte Dirk Böhm, zum zweiten Mal durch einen direkt verwandelten Freistoß. Die nächste Großchance hatte erneut Kai Wörner, nachdem Thomas Ravenstein einen Freistoß genau vor seine Füße zirkelte, leider bekam er nicht genug Kraft hinter den Schuß. Auch Christoph Hilbers hatte noch eine gute Chance, zwar schaffte er es den Torhüter zu tunneln, doch der Ball landete unglücklicherweise am Außennetz. Das waren nur zwei von vielen Torchancen. Doch auch Güllesheim spielte fleißig mit, bekam dann sogar noch einen doch ziemlich fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, welcher zum 3:2 führte. Die Rache kam postwendend, als es ein Gülleheimer Stürmer frei vorm Tor noch schaffte den Ball am Gehäuse vorbei zu hauen. 20 Minuten vor Schluss kam dann auch Michael Leisenberg zu seinem ersten Saisonspiel, auch er hatte noch zwei große Chancen. Bei der ersten rannte er allein aufs Tor und schaffte es auch den Ball am Keeper vorbei zu schieben, nur leider verfehlte das Leder dann knapp das Tor. Beim zweiten mal missglückte ihm der versuch den Torhüter im 1zu1 zu um dribbeln. Güllesheim versuchte nun bis zum Schluß mit hohen Bällen unsere starke Abwehr um Erdal Tanriverdi, Daniel Wittemann und Dominic Hoffmann zu durchbrechen, was zum Glück nicht mehr gelang und man so als Sieger vom Platz gehen konnte.

 

Fazit: Das heute war eine starke Leistung. Man sprach miteinander, man spielte miteinander. Mit Güllesheim stand heute sogar die spielrisch stärkste Mannschaft in der Saison auf dem Platz, von denen die wir bisher hatten. Trotzdem konnten wir sehr gut mitspielen. Die Pechsträhne des Kai Wörners scheint beendet. Mit den Neuzugängen Christoph Hilbers und Thomas Ravenstein haben wir nun neue Spieler, die für Betrieb im Sturm sorgen. Auch Julian Schlömer bekommt immer mehrt die Rolle eines Topjokers, sorgte nach seiner Einwechslung in der 60. Minute noch für ziemlichen Wirbel  über außen. Die ganze Mannschaft hat heute zusammen gepasst und einen schweren Gegner geschlagen, und man kann nur hoffen, dass diese Leistung am kommenden Sonntag gegen Rengsdorf wieder aufgerufen werden kann.

 

Tore:   1:0 Kai Wörner (1. Saisontor), 1:1 GH, 2:1 Kai Wörner (2. Saisontor), 3:1 Dirk Böhm (2. Saisontor), 3:2 GH

 

Kader: M. Van der Linden; E. Tanriverdi (K. Wörner); D. Hoffmann; D. Wittemann; B. Rose; N. Wiebe; D. Böhm; Do. Griebel (J. Schlömer); T. Ravenstein; K. Wörner (M. Leisenberg), C. Hilbers