SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|05.10.2011|

SVW II verliert gegen Tabellen Zweiten.

Sonntag 02.10.2011 12.00 Uhr

SV Windhagen II - SV Rengsdorf II 1:3 (0:1)

 

Bei 5 Grad zu viel verlor unsere Mannschaft heute trotz Streckenhaft guter Leistung gegen eine starke Rengsdorfer Mannschaft.

Zwar spielte Windhagen von Anfang an ähnlich gut mit wie gegen Güllesheim, trotzdem war schnell klar, dass Rengsdorf hier die Spielbestimmende Mannschaft ist. Das sehr gut sortierte Mittelfeld der Gäste brachte von Beginn an große Probleme an unsere Hintermannschaft. Zwar hielten wir gut dagegen, trotzdem reichte es nicht. In der 20. Minute kam dann ein Moment vollkommener geistiger Abwesenheit und Rengsdorf konnte sich ähnlich wie in einem Trainingsspiel vollkommen frei auf unser Tor zu bewegen und durch Stefan Stüber zum 0:1 versenken. Weiterhin konnte Rengsdorf mehr Druck ausüben und war die stärkere Mannschaft. Doch auch Windhagen kam zu seinen Angriffen. Den gefährlichsten hatte Kai Wörner, sein Kopfball ging nur knapp über die Latte. Besagte Latte rettete uns auch kurz vor der Halbzeit auf der gegenüberliegenden Seite vor einem höheren Rückstand und so ging es mit 0:1 in die Kabine.

 

In Halbzeit Zwei wollte man nun versuchen alles daran zu setzen möglichst nicht noch höher in Rückstand zu geraten, um Rengsdorf die Freude am Spiel zu nehmen. Dieses Unterfangen hielt dann immerhin bis in die 47. Minute, als Sascha Mäckel frei nach einem Freistoß zum Schuß kommen konnte und zum 0:2 einnetze. Kurze Zeit später, um genau zu sagen in der 54. Minute war dann endlich Windhagen dran mit dem Tore (bzw. ein Tor) schießen. Hier war es Michael Leisenberg, der schon ähnlich wie im Zwangsfreundschaftsspiel gegen Neustadt aus linker Position auf 16ner Höhe mit Vollspann ins lange Eck zum 1:2 verkürzte. Nun wurde Windhagen stärker und Rengsdorf unkonzentrierter, so dass es zunächst zu einem ausgeglichenen Spiel kommen konnte. Dies war dann allerdings in der 78. Minute vorbei, nachdem ein Rengsdorfer Spieler sich ohne große Gegenwehr an der linken Torauslinie vorbei Richtung Tor bewegen konnte und den Ball dann Flach vors Tor spielte, wo Markus Neef dann nur noch den Fuß hinhalten musste zum 1:3 Endstand.

 

Fazit: Mit einer Qualitativ schlechteren Mannschaft hatte Windhagen heute keine Chance gegen eine Rengsdorfer Mannschaf, die über weite Teile des Spiels überlegen war. Hinzu kamen starke wetterliche Bedingungen und ein Rengsdorfer Mittelfeld, dass große Löcher in unser Mittelfeld riss und unsere Abwehr immer wieder aufs neue in Bredouille brachte. Mir Puderbach steht kommenden Samstag eine weitere starke Mannschaft auf dem Platz, es bleibt zu hoffen das wir dann die Leistung aus Güllesheim wieder abrufen können.

 

Tore:   0:1 Stefan Stüber (20.)

           0:2 Sascha Mäckel (47.)

           1:2 Michael Leisenberg (54., 1. Saisontor)

           1:3 Markus Neef (78.)

 

Kader: K. Zimmermann; K. Dillmann; D. Wittemann; R. Spanier; S. Steuer; B. Rose; N. Wiebe; Do. Griebel (J. Schlömer); D. Böhm (A. Schwab); K. Wörner; M. Leisenberg

 

Bericht: R. Spanier