SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|08.05.2013|

Der Pokaltraum platzt in der Nachspielzeit!
Mittwoch 08.05.2013 19.30
SV Windhagen - SG
Ellingen 2:4 (1:1)

 
weitere Bilder ...  

Im 27.Pflichtspiel der Saison hat es die erste Fußballmannschaft des SV Windhagen erwischt. Im Halbfinale des Kreispokals unterlag man dem Spitzenreiter der A-Klasse, der SG Ellingen, unglücklich, aber nicht unverdient mit 2:4 (1:1).

Der Gast begann dabei  lauf- und zweikampstark, während der SVW schwer ins Spiel kam. So fiel der Windhagener Führungstreffer aus heiterem Himmel. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß nahm sich Taskin Turhan ein Herz und hämmerte den Ball aus 35 Metern mit einem sagenhaften Schuss zum 1:0 ins Tor.

Ellingen zeigte sich geschockt und Windhagen versuchte nachzulegen. Mehrere schnelle Angriffe wurden aber nicht konsequent zu Ende gespielt, so kam Ellingen  wieder zurück ins Spiel und so war der Treffer zum 1:1 Halbzeitstand, der nach einem Rückpass durch einen Schuss aus 16 Metern fiel, nicht unverdient.

Ein ähnliches Bild in der zweiten Hälfte. Windhagen ging durch Marcel Rüddel, den Metzen schön freispielte mit 2:1 in Führung. Ellingen versuchte Druck zu machen, kam gegen die aber jetzt gut stehenden Windhagener kaum zum Zug. Jan Kasimir hatte das 3:1 auf dem Fuß, verzog aber knapp. In der Schlussphase kippte die Partie aber wieder. Während bei einigen, vor allem angeschlagenen SVW-Spielern, offensichtlich die Kräfte schwanden,  konnte der Gast, nicht zuletzt durch die Einwechslung des Spielertrainers, dem ehemaligen Top-Oberliga-Torjäger Thomas Kahler, die Partie noch drehen. Ein typischer „Kahler-Elfer“ nach einem Zweikampf zwischen ihm und Christian Hoffmann führte zum Ausgleich in der 81.Minute. Kurz darauf parierte der Ellinger Torwart einen Metzen-Schuss aus dem Rückraum nach einer Ecke glänzend.

Als sich alle schon mit der Verlängerung anfreundeten, konnte Windhagen einen schnellen Angriff  nicht abwehren und der Favorit auf den Bezirksliga-Aufstieg traf in der 90.Minute doch noch zum 3:2. Der SVW warf alles nochmal nach vorne, wurde in der 93.Minute aber zum 4:2 Endstand ausgekontert. Auch wenn jede Niederlage ärgerlich ist, musste man die Stärke des in Bestbesetzung angetreten Gegners anerkennen und die richtigen Lehren für die Zukunft daraus ziehen. Nun will die Mannschaft die Saison ungeschlagen beenden und am Ende möglichst die B-Klassenmeisterschaft im Duell gegen den Meister der B-Liga-Süd  gewinnen.

Am Sonntag steht das 24.Meisterschaftsspiel an, wenn der SVW  bereits um 12 Uhr beim Tabellenletzten der SG Vettelschoss / Sankt Katharinen 2 antritt. Wichtig wird es sein, wieder die richtige Einstellung zu zeigen, um drei weitere Punkte einzufahren.


 

|17.04.2013|

Erfolg im Pokalspiel! Marcel Rüddel schießt SVW ins Halbfinale, am Sonntag soll der nächste Dreier folgen!
Mittwoch 17.04.2013 19.30
SV Windhagen - SG Vettelschoß/St. K. 1:0 (1:0)

 

 

Nur drei Tage nach dem temporeichen Spitzenspiel beim SV Rengsdorf stand mit dem Viertelfinale im Kreispokal vor der stattlichen Zahl von rund 250 Zuschauern gegen den Tabellenvierten der A-Klasse, den Lokalrivalen der SG Vettelschoss/St.Katharinen, das nächste Highlight an.

Da gleich drei Leistungsträger im Vergleich zu Sonntag ausfielen, musste das Team umgestellt werden und bereits nach wenigen Spielminuten erfolgte der nächste Schock. Nach einem Pressschlag fiel Abwehrchef Tobias Blumenthal mit einer schweren Fußprellung aus. In der ersten Hälfte entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Höhepunkten. Beide Mannschaf-ten spielten bis zum Strafraum ordentlich, es fehlte aber nicht zuletzt dank guter Abwehrreihen die letzte Durchschlagskraft. Vor allem die neu formierte Windhagener Innenverteidigung mit Schiela und Turhan gefiel.

So fiel der Treffer zum 1:0 in der 32.Minute etwas überraschend. Mathias Metzen, der auch stark angeschlagen ins Spiel ging, sich aber durchbiss, zog mit einem Dribbling die gegnerische Abwehr auf sich und passte auf Torjäger Marcel Rüddel, der zum 1:0 ins kurze Eck einschoss. Es ahnte noch niemand, dass dies bereits der entscheidende Treffer war.

In Halbzeit zwei übernahm der Gast immer mehr das Spiel, wobei aber Windhagen bei Kontern zuerst die besseren Chancen hatte. Marcel Rüddels abgefälschter Schuss konnte gerade noch gehalten werden, Turhan schoss nach einer Ecke aus 7 Metern über das Tor und Marius Pfeiffers Kopfballtreffer wurde nicht anerkannt, wobei selbst die Gäste zugaben, dass der Ball von der Unterkante der Latte hinter die Linie sprang.

So entwickelte sich eine dramatische Schlussphase, bei der Windhagen nur noch verteidigte und die SG bei drei hochkarätigen Chancen den Ausgleich hätte erzielen müssen. Die starke Vettelschosser Angriffsreihe mit Hüngsberg, Petker und Büsch scheiterte aber entweder an den eigenen Nerven oder am guten Torwart Griebel.

So blieb es beim überraschenden Windhagener Erfolg, die somit nicht nur im Halbfinale des Kreispokals stehen, sondern auch für den Rheinlandpokal in der kommenden Saison qualifiziert sind. Interessant sind immer wieder die phantasievollen Meinungen einiger Zuschauer zum SVW. Soviel zu den Fakten des Pokalspiels: unter den 14 eingesetzten Windhagenern Spielern standen gleich acht Spieler, die im letzten Jahr fast aus der B-Klasse abgestiegen sind und insgesamt 10 Spieler, die aus der SVW-Jugend kommen und/oder in Windhagen wohnen.
In dieser Form soll das Konzept auch in der kommenden Saison fortgeführt werden. Erfreulich hierbei ist, dass sich der jetzige Kader in der jetzigen Form nur unwesentlich verändern wird und das Team mit allen Leistungsträgern zusammenbleiben wird.

Damit man nächste Saison in der A-Klasse antreten kann, fehlen noch 10 Punkte aus den letzten sieben Spielen. Drei davon sollen am kommenden Wochenende um 14.30 Uhr auf dem heimischen Sportplatz eingefahren werden. Zu Gast ist dann die junge Mannschaft des VfL Neuwied, die bereits im Hinspiel (3:0) dem SVW einige Probleme bereitete.

Personell ist der SVW zwar etwas angeschlagen, mit eisernem Willen, taktischer Disziplin und der Unterstützung hoffentlich wieder zahlreicher Fans, soll der nächste große Schritt gemacht werden. Es bietet sich an, einen Besuch bei der Gewerbeschau der ISR, die zeitgleich auf dem ganzen Gelände rund um das Forum stattfindet, mit einem Besuch beim Meisterschaftsspiel des SVW zu verbinden !!!


 

|Bericht erwin Höller 23.02.2013|

Pokalspiel SV Windhagen gegen A-Ligisten TUS Asbach abgebrochen.
Sa. 23.02.2013 16:00 
SV Windhagen - TuS Asbach I
abgebrochen wegen starken Schneefalls

weitere Bilder ...  
- B-Ligist bis dahin mit 3:0 vorn

Irgendwie sind die Aufeinandertreffen des SV Windhagen und des eine Klasse höheren TUS Asbach nicht vom Wetter verwöhnt. Beim Aufeinandertreffen im letzten Sommer beim Amtspokal in Buchholz war es der Regen, dieses mal der Schnee, der die Spiele beeinträchtigte.

Im Kreispokal war es jetzt der 2. Startversuch, nachdem die erste Partie bereits abgesagt und verlegt worden war.

Nach dem die B-Jugend des SV Windhagen im Vorspiel mit einem 5:0 Erfolg gegen die JSG Unkel die 3. Pokalrunde erreicht hatte, pfiff der Schiedsrichter die Pokalpartie im Sportstadion Windhagen an.

Bei stetigem Schneefall hatten die Elf von Martin Lorenzini und die Elf von Michael "Ladi" Dasbach auf einer knapp 5 cm dicken rutschigen Schneeschicht gleichermaßen einen schweren Stand. Dabei verschaffte sich der SV Windhagen I gegen den TUS Asbach eine leichte Feldüberlegenheit, so dass es bis zur Halbzeit nach Toren von Neuzugang Taskin Turhan in der 32. Minute und Mathias Metzen in der 41. Minute 2:0 stand.

Daniel Griebel , der für den wegen einer Operation verhinderten Philipp Lissen das Eintracht-Tor hüttete, verhinderte eine der wenigen Asbacher Torchancen. In der Halbzeit mussten die Eintracht-Ersatzspieler ran, um die Platzlinien vom Schnee zu befreien. Auch in der 2. Spielhälfte hatte Windhagen den besseren Start. In der 46. Minute erhöhte Christopher Alt auf 3:0.

Nicht nachvollziehbar war danach der Abbruch der Spielpartie in der 55. Minute durch den Schiedsrichter wegen der Unbespielbarkeit des Platzes. Schade für den unermüdlichen Einsatz von Spielern, Schneeschiebeboys und auch der Zuschauer.

Nun heißt es also für den SV Windhagen nach vorne schauen, denn bereits am Sonntag, 3.3. steht um 14.30 Uhr mit der Auswärtspartie gegen Melsbach (Spiel findet in Rengsdorf statt) ein weiterer Prüfstein auf dem Weg zum Aufstiegsziel Kreisliga A auf dem Programm.

Der SV Windhagen II trifft am Mittwoch, 6.3. um 19.00 Uhr in einem Vorbereitungs-Traditionsspiel auf die Alten Herren.


 

|11.08.2012|

Erste Mannschaft gewinnt ihr erstes Pflichtspiel

SV Windhagen I - SG Siershahn-Dernbach I 4:2 (2:1)

 

weitere Bilder ...
Nach einem Freilos in Runde eins zog der SV Windhagen am Samstag durch ein verdientes 4:2 (2:1) zu Hause gegen den klassenhöheren A-Ligisten SG Siershahn/Dernbach/Staudt in die dritte Runde des Kreispokals ein, die im Dezember stattfinden wird.

Von Beginn an ergriff der SVW die Initiative, wurde von den clever agierenden Gästen aber in der 15.Minute durch einen Konter überrascht, die somit mit ihrer ersten Torchance in Führung gingen. Nach einer kurzen Schock Phase bekam Windhagen aber das Spiel wieder in den Griff und glich in der 27.Minute durch Sven Fischer aus. Nico Schiela besorgte noch vor der Pause (36.) das 2:1. Beide Tore wurden hervorragend über die Flügel herausgespielt. Mehrere gute Gelegenheiten die Partie bereits vor der Pause zu entscheiden, wurden vergeben. Aber die Mannschaft blieb auch in Halbzeit zwei am Drücker und Co Trainer Jens Brzenk brauchte nach einer unübersichtlichen Situation nach einer Ecke den Ball in der 54.Minute nur noch über die Linie zum 3:1 drücken. Nach einem schnellen Angriff wieder mal über den agilen Mathias Metzen staubte Christopher Alt in der 74.Minute dann zum entscheidenden 4:1 ab. Der Gast kam in der 81.Minute zwar noch zum 4:2 Anschlusstreffer, konnte dem SVW! aber nicht mehr gefährlich werden. 

Trotz hoher Temperaturen zeigte die Mannschaft eine konzentrierte und laufstarke Leistung, auf die man aufbauen kann.

Da das geplante Testspiel am Dienstag von Seiten des TuS Asbach leider kurzfristig abgesagt wurde, steht für das Team noch ein Vorbereitungsspiel nächsten Samstag um 18.30 Uhr gegen den Bezirksligisten FC Hennef 2 an, ehe am Freitag, den 24.8. um 19.30 Uhr in Oberbieber endlich die Saison beginnt.