SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|18.05.2013|

Kein Erfolgserlebnis für die  Dritte.

Das Spiel der 3ten Mannschaft am Samstag gegen Bad Hönningen, wurde noch nach Windhagen verlegt trotzdem unterliegt das Team um das Trainergespann Rose/van der Linden im Heimspiel gegen den SV Bad Hönningen mit 2:0.

Hönningen stärker nutzt die Chancen verdienter Sieger.

Noch viel zu tun für die Trainer der dritten.

  |06.05.2013|
Remis im Spitzenspiel!!!
Montag 06.05.2013 20.00
SV Windhagen II : SV Windhagen III 3:3 (1:2)

 
 
Das im SV-Kader lang ersehnte Spiel der Zweiten gegen die neue Dritte endet mit einem für beide Seiten überraschendem Ergebnis. Und wer an diesem Abend im Windhagener Stadion war, erlebte anstatt eines einseitigen Trainingsspiels ein ansehnliches und streckenweise ausgeglichenes Fußballspiel mit schönen Toren. Von Anfang an wurde die Partie ernst genommen und es ging gut zur Sache, so dass man nicht merkte, das hier ein und der selbe Verein auf dem Platz steht. Zwar war die Zweite technisch und Konditionell überlegen, aber die Dritte hielt mit allem was sie hatte dagegen. Viel Glück war auch dabei.

Erst scheiterte Kai Wörner vorm Tor der Zweiten, ein Kopfball von Dominik Hecken verfehlte das Tor nur knapp und auch einen flachen Schuss von Böhm konnte Michael Van der Linden knapp am Pfosten vorbei lenken. Die Rechnung dafür kam dann Postwendend. Andi Ziegert brachte in Höhe der Mittellinie einen langen Ball auf Lesse Micha, welcher sich ohne große Gegenwehr auf das Tor von Daniel Griebel zu bewegen konnte und zum 0:1 ein netzte. Doch die Zweite blieb weiterhin am Drücker, aber es dauerte bis sie nach einer Unstimmigkeit in der Dritten Hintermannschaft durch Wichmann ausgleichen konnte. Doch hier kam im Gegenzug die passende Antwort. Freistoß der Dritten getreten von Erdal Tanriverdi und als hätten sie es vorher abgesprochen auf Leisenberg, welcher dann via Kopfball entgegengesetzt von Daniel Griebels Laufweg die Dritte Mannschaft wieder in Führung brachte.

In Halbzeit Zwei brach dann die Kondition der Dritten ein und man versuchte das Ergebnis zu halten, was auch vorerst gut klappte. So brauchte die Zweite dann einen Elfmeter um auszugleichen. Getreten wurde dieser von Wörner und hier fehlten Van der Linden nur wenige Zentimeter um den Ausgleich zu verhindern. Auch der Führungstreffer fiel durch einen Standard. Aus knapp 20 Metern verwandelte Böhm einen Freistoß wie gewohnt sicher. Auch kurz darauf hatte die Dritte erneut Glück, Dominic Griebel schoss aus kurzer Distanz knapp über das Gehäuse der Dritten. Auch das sollte wieder bestraft werden, denn in der letzten Aktion des Spiels bekam die Dritte einen Freistoß und Ziegert schlenzte den Ball wunderschön über die Mauer in rechte Eck zum Ausgleich. Insgesamt eine starke Leistung der Dritten gegen eine zu übermotivierte Mannschaft der Zweiten. Somit geht das Ergebnis in Ordnung, obwohl es anders ausgesehen hätte, wenn die Zweite ihre Großchancen zu Beginn des Spiels genutzt hätten. Auf jeden Fall war es ein unterhaltsamer Abend für jeden Anwesenden und ein schönes Spiel auf beiden Seiten.

Tore: 0:1 Leisenberg, 1:1 Wichmann, 1:2 Leisenberg, 2:2 Wörner, 3:2 Böhm, 3:3 Ziegert“

 

|14.04.2013|

Sensationell! Neue 3. Mannschaft glänzt in ihrem Prämiere Spiel.

SV Windhagen III : SV Thalhausen II 1:0 (0:0)

 

 
Damit gerechnet hatte wohl niemand so wirklich. Doch sofort von Beginn an war die Dritte wach, ging in die Zweikämpfe und nahm es mit dem Tabellen 9. der Kreisliga D auf. Obwohl die Mannschaft noch nie in dieser Konstellation gespielt hat, lief hier so ziemlich alles Fuß in Fuß und so konnte man den Zuschauern ein ansehnliches Debüt bieten.

Die erste Torchance hatte dann Mark Waffels nach einem langen hohen Ball von Spürkel, verfehlte er leider das Tor. Danach war es dann Spürkel mit einem Kopfball knapp über die Latte, diesmal brachte Henseler die Vorlage. Thalhausen hatte außer einem Fernschuss den Zimmermann parierte keine nennenswerte Torchance.

In Halbzeit Zwei kam dann die Sonne zum Vorschein und dem SVW ging leicht die Puste aus und so begannen die Gäste mehr Druck zu machen, wurden aber nur einmal nach einer Ecke richtig gefährlich, als der Ball nur knapp am Tor vorbeirollte.

Kommen wir nun zum Legendären Teil, dem ersten Tor der neuen Dritten, was sogleich auch das Siegtor war. Torschütze war hier Dieter Spürkel, wie gewohnt mit dem Kopf. Die Vorlage hierfür kam durch Mark Henseler via Eckball. Danach war das Spiel weiter ausgeglichen, aber Windhagen konnte seine Führung behaupten und fuhr in ihrem ersten Spiel den ersten Sieg ein. Glückwunsch Jungs!

Tore: 1:0 Dieter Spürkel

Kader: K. Zimmermann; Erdal Tanriverdi; Björn Rose; Daniel Wittemann ( René Spanier); A. Krings ( Marcus Pascal Weber); M. Paul; Andi Zieg; Dennis Ried; D. Spürkel; Markus Muss; M. Henseler“