SV Eintracht Windhagen 1921 e.V.
2. Mannschaft

Berichte Saison 2014/2015

SVW II holt die Kreismeisterschaft.
Mittwoch 03.06.2015
SG Elbert II - SV Windhagen II 1:4

Archiv Bild
D
ie Jungs unserer Zweiten hatten zum dritten Mal Grund zum Jubeln. Nach dem Aufstieg und dem  dem Staffelsieg holte man jetzt auch die Kreismeisterschaft  in der Kreisliga C Nordwest.

Auf dem Rasenplatz in Oberelbert gewinnt das Team um den Trainerstab Schellberg, Rubel und Wittemann gegen die Zweitvertretung der SG Elbert mit 4:1 Toren. Die Tore für den SVW erzielten Kai Wörner (2), Özcan Kankilic und Behar Prenku  Gratulation an alle Jungs, Trainer und Betreuer, starke Saison
SVW II gewinnt Entscheidungsspiel auf dem Kaiserberg in Linz.
Sonntag 31.05.2015 17.00
SV Windhagen II - TSG Irlich 2:1

Archiv Bild
Der SV Windhagen II gewinnt das Entscheidungsspiel um den Staffelsieg auf dem Kaiserberg in Linz gegen die TSG Irlich mit 2:1 Toren. Die Tore erzielten Andy Nunheiser und Sven Fischer. Damit ist der SVW II Staffelsieger der Kreisliga C Nordwest. Im Spiel um die Kreismeisterschaft trifft sie jetzt auf die SG Elbert II.

Der Termin wird hier kurzfristig bekannt gegeben.
Jetzt kommt es zum Entscheidungsspiel.
Sa. 23.05.2015 15:30 Kreisliga C
SV Windhagen II : SV Ataspor Unkel 8:0 (3:0)

 

 

 
weitere Bilder ...  
(Erwin Höller) Unsere Zweite Mannschaft beendet die Saison durch ein verdientes 8:0 (Halbzeit 3:0) gegen den Tabellenfünften SV Ataspor Unkel.

Die Unkeler Torwarte verhinderten mehrfach in 1:1 Situation weitere Torchancen. Mit etwas mehr Fortune wäre ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen.

Da der Tabellenzweite die TSG Irlich mit 5:1 gegen den TUS Asbach gewonnen hat, sieht die Tabelle am letzten Spieltag wie folgt aus:

1. SV Windhagen 62 Punkte, 74:23
2. TSG Irlich 62 Punkte, 67:30
3. SV Güllesheim II, 54 Punkte, 80:39.

Für den SVW II ist der Aufstieg seit dem vorletzten Spieltag schon sicher. Um die Meisterschaft der Kreisliga C kommt es jetzt zu einem Entscheidungsspiel und danach zu einem weiteren Spiel um die Kreismeisterschaft.

Vor dem Spiel verabschiedete die Mannschaft Daniel Wittemann (Daniel Trainerstab Dritte Mannschaft), Oliver Kolling (hängt die Fußballschuhe an den berühmten Nagel) und Kai Wörner (spielt zukünftig in seinem neuen Wohnort Unkel).

Herzlichen Glückwunsch!!!!!!!!

Tore : 1:0 Ferhat Kankilic , 2:0 Kai Wörner, 3:0 Ferhat Kankilic, 4:0 Geburtstagskind Matthias Kühl (Herzlichen Glückwunsch!!!!!), 5:0 Alexander Rüddel, 6:0 Daniel Wichmann (nach Pass von Micha Rubel), 7:0 Daniel Wichmann, 8:0 Alexander Rüddel.
Die Zweite Mannschaft des SV Windhagen macht ihren Traum war und steigt in Kreisliga B auf.
So, 17.05.15 12:30 Herren Kreisliga C
SV Güllesheim II : SV Windhagen II
Kunstrasen, Oklahoma Straße, 56593 GÜLLESHEIM

 
Im Spiel gegen die SG Güllesheim ging der Gastgeber durch
Dennis Jusufi schon in der 8. Spielminute  mit 1:0 in Führung. Der SVW musste bis zur 69. Minute warten ehe Kai Wörner den Ausgleich erzielte.

Die letzten Spielminuten gehörten dem SVW II und Andy Nunheiser, in der  82. brachte Andy das Team in Führung und in der Nachspielzeit erziele er auch nochdas 3:1.

Damit steigt der SVW II in die Kreisliga B auf

Herzlichen Glückwunsch.
Zweite Mannschaft siegt im Lokalderby mit 2:0.
So, 10.05.15 13:00 Kreisliga C
SV Windhagen II - Tu
S Asbach II 2:0 (0:0)

weitere Bilder und Videos ...
Im Lokalderby gegen den Lokalrivalen TuS Asbach II war Windhagen die spielbestimmende Mannschaft doch trotz klug herausgespielter Chancen wollte das Tor nicht fallen. So stand es zur Halbzeit 0:0.

In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 52. Spielminute ehe Kay Fuhrmann nach einem Eckball das 1:0 gelang. Sven Fischer hätte nach einem Foul an Ferhat Kancilic per Elfmeter alles klar machen können, doch TuS Keeper konnte den Strafstoß abwehren.

In der Nachspielzeit machte Sven Fischer nach einem Freistoß von Michel Rubel doch noch sein Tor zum 2:0. Nachdem Güllesheim in Erpel mit dem 1:1 zwei Punkte abgab ist Windhagen wieder Tabellenführer der Kreisliga C.
Zweite Mannschaft bleibt im Spitzentrio.
So, 03.05.15 12:00 Kreisliga C
VfL Oberbieber II - SV Windhagen II 0:1 (0:0)

Beim Auswärtsspiel in Oberbieber kam der SVW 2 zu einem letztendlich verdienten 1-0 Auswärtserfolg. Gegen sich tapfer wehrende Gastgeber dauerte es bis zur 70 Minute, ehe Christian Hoffmann nach Vorarbeit von Özcan Kankilic das Tor des Tages erzielte.


Man merkte von Beginn an, dass sich Oberbieber gegen den Tabellenzweiten nicht kampflos ergeben wollte, sind sie doch mittlerweile gefährlich nahe an die Abstiegsränge gerutscht. So spielte sich die erste Halbzeit vornehmlich zwischen den Strafräumen ab, ohne das es, außer nach Standardsituationen, gefährlich vor dem jeweiligen Tor wurde. So ging man mit einem 0-0 in die Pause. Nach der Pause verschärfte der SVW das Tempo, lief sich trotz allem immer wieder an der Heimabwehr fest.

 

Mit dem ersten gelungenen Spielzug über die rechte Seite passte Kankilic vors Tor und Hoffmann bedankte sich aus 3 Metern mit der Führung. 5 Minuten später hätte Sven Fischer beinahe die Entscheidung erzielt, verpasste aber aus 5 Metern.

 

Mit Geschick konnte die knappe Führung über die Zeit gebracht werden, so dass man nun mit 53 Punkten 3 Spiele vor Schluss alle Möglichkeiten hat einen der ersten beiden Plätze zu erreichen.

 

Am kommenden Sonntag wird dazu aber sicher eine bessere Leistung nötig sein, wenn Asbach 2 zum Derby nach Windhagen kommt. Dass Derbys ihre eigenen Gesetze haben, musste man die Woche zuvor beim 1-5 gegen Vettelschoß 2 schmerzlich erfahren.

SVW II verliert Lokalderby.
So, 26.04.1513:00 Kreisliga C
SV Windhagen II - SG Vettelschoß II 1:5

Die Zweitvertretung des SV Windhagen musste im  Lokalderby gegen die SG Vettelschoss II eine bittere Niederlage einstecken. Die SG hatte die Chance genutzt und sich Verstärkung von der ersten Mannschaft die Spielfrei hatte geholt.

Der SV Windhagen II lies wie schon in den letzten Spielen seinen  Möglichkeiten ungenutzt und Vettelschoß machte aus seinen Chancen die Tore und gewinnt verdient das Lokalderby. Den Ehrentreffer erzielte Jan Kasimir.

In der zweiten Halbzeit fielen doch noch die Tore.


So, 19.04.15 14:30 21. Spieltag Kreisliga C
SV Leutesdorf - SV Windhagen II 0:3 (0:0)

weitere Bilder und Videos ....
Schwerstarbeit für den SV Windhagen II auf dem Rasenplatz an der Römerwallschule gegen den Tabellenachten Leutesdorf.

Windhagen machte sofort Druck und der SV Leutesdorf zog sich in die eigene Hälfte zurück. So gab es Chancen auf Chancen für den SVW II aber ein Tor wollte nicht fallen. Bei zwei Konter hätte sogar Leutesdorf in Führung gehen können.

In der zweiten Halbzeit war es dann ein Foulelfmeter der für die Windhagener Führung sorgte. Nach dem Foul an Ferhat Kancilic traf Sven Fischer sicher vom Punkt. Die Windhagener Zuschauer freuten sich noch über die Führung als Geburtstagskind Kai Wörner auf 2:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte dann Alexander Rüddel mit dem 3:0.

Nachdem Güllesheim in  Asbach  und Irlich in Rengsdorf Punkte liegen ließen führt der SV Windhagen II jetzt die Tabelle der Kreisliga C an.
SV Windhagen II mit Sieg an die Tabellenspitze.
So, 29.03.15 13:00 Kreisliga C
SV Windhagen II - SSV Bad Hönningen 5:0 (2:0)

 

weitere Bilder und 1 Video ... 
Der SV Windhagen II empfing am Sonntag den SSV Bad Hönningen.

Von Anfang an beherrschte der SV Windhagen das Spiel und ging nach einem Freistoß von Michael Rubel durch Kai Wörner in Führung.

Noch vor der Pause erhöhte wieder Kai Wörner auf 2:0.

In der zweiten Halbzeit war es noch einmal Kai Wörner zum 3:0. Andy Nunheiser erzielte das 4:0 und Alexander Rüddel erzielte denn Endstand zum 5:0.
SV Windhagen II mit Remis in Rengsdorf.
So, 22.03.15 12:00 Kreisliga C
SV Rengsdorf II - SV Windhagen II 1:1 (0:1)

Kunstrasen, Tannenweg, 56579 Rengsdorf
Der SV Windhagen II gewinnt einen Punkt beim SV Rengsdorf II. Zur Halbzeit lag der SVW mit 0:1 zurück. Als alle schon einen Sieg für Rengsdorf sahen war es in der 85. Spielminute Ferhat Kancilic der mit seinem Tor zum 1:1 noch einen Punkt für den SVW II sicherte.
SV Windhagen II kann klaren Heimsieg einfahren.
So, 15.03.15 13:00 
SV Windhagen II - SG Feldkirchen II 4:0 (3:0)

weitere Bilder ...
Der SV Windhagen II konnte zu Hause gegen Feldkirchen II einen klaren Heimsieg einzufahren. Die erste Chance hatte zwar Feldkirchen doch Phillip Lissen verhinderte die Führung für Feldkirchen. 

Danach machte der SVW Druck und konnte durch Kai Wörner in Führung gehen. Ferhat Kancilic erhöhte nach toller Vorarbeit von Sven Fischer auf 2:0. Ferhat Kancilic war auch für das 3:0 verantwortlich. 

In der zweiten Halbzeit schaltete der SVW einen Gang zurück konnte aber noch auf 4:0 erhöhen der Torschütze wieder Kai Wörner.

SV Windhagen II hält Verfolger auf Distanz – 2-2 in Irlich.
So, 08.03.15 14:30 Kreisliga C
TSG Irlich - SV Windhagen II 2:2 (1:2)

Zum Saisonauftakt reiste die 2. Mannschaft zum direkten Verfolger nach Irlich. Die Voraussetzungen waren bei 4 Punkten Vorsprung, allerdings mit einem Spiel weniger für Irlich, klar – man wollte in diesem schweren Auswärtsspiel den Verfolger auf Distanz halten und evtl. sogar die Chance nutzen sich weiter abzusetzen. Am Ende des Tages gab es ein 2-2 Unentschieden, mit dem beide Mannschaften zum Auftakt nach der Winterpause in Anbetracht des schwer zu bespielenden Ascheplatz in Irlich gut leben können.

Das Spiel begann in der ersten Minute direkt mit einer dicken Chance für die SV W. Michael Rubel eroberte den Ball tief in der gegnerischen Hälfte, spielte Kai Wörner frei, der jedoch freistehend aus 16 Meter das Tor verfehlte. Im Anschluss daran versuchten sich die Windhagener mit dem Platz zurecht zu finden, während Irlich, wie das gesamte Spiel über, vornehmlich mit langen Bällen in die Spitze agierte. Wirkliche Gefahr vor den Toren entstand so kaum, höchstens nach Standards wurde es etwas gefährlicher. So ging in der 20. Minute Irlich dann im Anschluss an einen Freistoß in Führung. Zwei Mal verpasste es die Windhagner Hintermannschaft den Ball zu klären ehe ein Irlicher aus dem Gewühl heraus zum 1-0 einschoss. Am Spiel änderte sich nichts, Windhagen versuchte Fußball zu spielen, Irlich verlegte sich aufs Kontern über lange Bälle. In der 30. Minute hatten die Irlicher bei einem Konter die Chance zu erhöhen, doch der Angreifer verzog deutlich. Es folgte die beste Phase der Windhagener, die nun besser mit dem Platz zurecht kamen. Fünf Minuten vor der Pause hatte Kankilic die größte Chance zum Ausgleich. Einen schön über rechts vorgetragenen Spielzug schoss er aus 5 Meter an die Unterkante der Latte.

In der 2. Halbzeit kamen die Windhagener hoch motiviert ins Spiel und drehten bis zur 55. Minute die Partie. Nach einem Freistoß von Michael Rubel schaltete Kai Wörner in der 53. Minute am schnellsten und schoss aus dem Getümmel aus 8 Metern zum 1:1 ein. Den Schock der Gastgeber nutzen die Windhagener 2 Minuten später dann sogar zur Führung. Nach einem Ballgewinn auf der linken Seite, nutze Wörner ein Rubel Zuspiel und erzielte mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze das bis dahin verdiente 1-2. Die Führung hatte allerdings nicht lange bestand. In der 59. Minute konnte ein Irlicher unbedrängt aus 30 Meter abziehen und traf Marke Sonntagsschuss  unhaltbar unter die Latte. In der letzten halben Stunde konnten die Männer aus Windhagen die Gastgeber bis auf eine Situation, in der es brenzlig wurde, gut vom eigenen Tor weghalten und hatten selbst die Chance den Führungstreffer zu erzielen. Nach einem  Freistoß und einer Flanke scheiterte man beide Mal knapp per Kopf, die größte Chance kurz vor Schluss freistehend aus 11 Meter, konnte leider auch nicht genutzt werden.

Nach der langen und schwierigen Vorbereitung, aufgrund des Wetters, Krankheiten und weitere Kleinigkeiten die dazu kamen, ist man mit dem errichten Minimalziel an diesem Sonntag zufrieden.  Die Irlicher müssen das Nachholspiel gegen Verfolger Erpel auch erst mal gewinnen.

Nun gilt es in der kommenden Woche zu Hause gegen Feldkirchen 2 einen Heimsieg einzufahren. Dazu ist vor allem die Einstellung wie auch gegen Irlich notwendig, denn mit einer zu laschen Einstellung wird uns jeder Gegner das Leben schwer machen und Punkte aus Windhagen entführen.

SV Windhagen II verabschiedet sich mit Heimsieg in die Winterpause.


So, 30.11.14 13:00 Kreisliga C
SV Windhagen II : SG Niederbreitbach II 3:0

Mit einem klaren und verdienten 3-0 Heimsieg gegen die SG Niederbreitbach II verabschiedete sich die Zweite in die verdiente Winterpause und kann als Aufsteiger auf einem starken 2. Tabellenplatz überwintern. In 16 Spielen mussten sie die Jungs nur einmal geschlagen geben und konnten aus den letzten 10 Spielen 28 Punkte holen.

Gegen Niederbreitbach begannen die Windhagener konzentriert, hatten mehr vom Spiel und man gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe. Wirkliche Torgefahr konnten man in der ersten 20 Minuten nicht entwickeln. Da die Windhagener Verteidiger die gegnerischen Stürmer an diesem Tag aber sehr gut im Griff hatten, konnten Niederbreitbach auf der Gegenseite auch nicht gefährlich vors Tor kommen und  das Spiel fand hauptsächlich zwischen den beiden Sechzehnern  statt.  In der 23. Minute war es dann Michael Rubel, der nach einem schönen Angriff über die linke Seite, einen Pass von Kühl aufnahm und mit einem satten Schuss aus 18 Metern die, aufgrund der Spielanteile, verdiente Führung erzielte. Dabei blieb es bis zum Ende der ersten 45. Minuten

Die 2. Hälfte begann wie die erste, Windhagen hatte mehr vom Spiel, auch wenn Niederbreitbach nun deutlich mehr investierte. Die Gegenwehr war allerdings schnell wieder eingedämmt. Nach einem zu kurz abgewehrten Ball  war es wiederum Michael Rubel, der dies in der 49. Minute  mit einem satten Abschluss aus 16 Meter ausnutze und zur 2-0 Führung traf. In der Folge gelang es der 2. Mannschaft den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten, ohne dass man  die sich bietenden Konteransätze final ausspielen konnte. Einen Schuss von Kasimir parierte der Gäste Keeper stark in der 78. Minute, ehe der zur Pause eingewechselte Daniel Wichmann in der 88. Minute ein Zuspiel von Rubel nutze und den 3-0 Endstand besorgte.

Somit geht man mit nur einer Niederlage in die wohlverdiente Winterpause und kann auf ein erfolgreiches halbes Jahr zurück blicken. Nun gilt es die Pause zu nutzen und die Akkus wieder aufzuladen, ehe es am 30.01.2015 wieder mit der Vorbereitung losgeht. Das erste Rückrundenspiel hat es direkt in sich. Am 08.03. treffen die Windhagener auf den Tabellendritten und direkten Verfolger, die TSG Irlich. Das Spiel findet im Pappelstadion in Irlich statt.

An dieser Stellen wünschen die Trainer und Spieler der Zweiten allen ein frohes Fest und guten Rutsch! Wir freuen uns auf sie im neuen Jahr!

Klarer Sieg gegen Linz III – 2: Mannschaft rückt auf 2. Tabellenplatz vor.


Fr., 14.11.14 20:00 Kreisliga C
SV Windhagen II : VFB Linz III 5:1 (2:1)

Mit einem verdienten 5-1 Heimerfolg gegen Linz III, konnte sich die 2. Mannschaft am Wochenende auf den 2. Tabellenplatz, hinter Güllesheim II und vor Irlich,  vorarbeiten.

Windhagen kam mit Schwung ins Spiel und hatte in den ersten 5 Minuten schon 2 gute Einschuss Möglichkeiten, bei denen der gut aufgelegte Schlussmann der Linzer aber auf dem Posten war und die Führung verhinderte. Linz gestaltete das Spiel nach dem ersten Schwung etwas offener, ohne jedoch gefährlich vor das Windhagener Tor zu kommen. In der 20. Minute war es dann die Leihgabe der ersten Mannschaft, Matthias Metzen, der nach einer missglückten Abseitsfalle der Linzer den allein vor dem Linzer Keeper zur 1-0 Führung einschießen konnte. Die Windhagener ließen in der Folge nicht nach, und hatte durch Metzen weiter Tormöglichkeiten, ehe in der 34. Minute Kankilic eine Flanke per Kopfball zum 2-0 verwertete. Das Spiel blieb einseitig und Linz hatte bis zur 44. Minute keinen Schuss auf das Tor abgegeben. Umso überraschender fiel der Linzer Anschlusstreffer. Im Anschluss an ein unnötiges Foulspiel, bekam die Windhagner nach dem Freistoß den Ball nicht aus der Gefahrenzone und ein Linzer staubte aus einem Meter zum 2-1 ab.

Die 2. Hälfte begann mit einer Schrecksekunde für die Windhagner, nach einem langen Ball konnte Hecken einen Meter vor dem eigenen Tor einen Linzer entscheidend beim Torabschluss stören. Davon aufgeweckt übernahm Windhagen wieder das Kommando und konnte per Doppelschlag in der 57. Und 60. Minute die Führung auf 4-1 ausbauen. Zuerst nutze Pütz einen feinen Pass von Kühl nach schönem Spielzug über die rechte Seite, ehe Kasimir einen zu kurz abgewehrten Ball aus 17 Metern überlegt einschob. Linz hatte ein der Folge noch eine Chance nach einer Standardsituation, ohne im weiteren Verlauf aus dem Spiel heraus in die gefährliche Zone zu kommen. Windhagen hingegen hatte in der letzten halben Stunde immer wieder Chancen unter anderem durch Schmitz, Wörner und Kasimir, schafften aber nicht den 5 Treffer. Hierzu bedurfte es in der 87. Minute der Mithilfe eines Linzers, der einen Querpass von Fischer beim Rettungsversuch über die eigene Linie drückte.

Am kommenden Wochenende steht das letzte Spiel vor der Winterpause an. Die 2. Mannschaft spielt am Sonntag 13 Uhr zu Hause gegen die SG Niederbreitbach II. Mit einem Heimsieg möchte sich die 2. Mannschaft in die Winterpause verabschieden.  Im Hinspiel konnten die Windhagener einen Auswärtssieg landen. Die Niederbreitbacher werden diese Scharte sicher wieder ausmerzen wollen und hochmotiviert in das Spiel gehen. Mit ein 3-1 Sieg gegen Erpel ließen Sie dieses Wochenende auch entsprechend aufhorchen.
 

Nach dem Auswärtssieg bei Ataspor Unkel unter der Woche, holt die 2. Mannschaft beim 2-2 gegen direkten Konkurrenten Erpel einen Punkt.


Mittwoch 12.11.2014 19.30
Ataspor Unkel - SV Windhagen II 0:3 (0:1)

Am  vergangenen Mittwoch stand das schwere Auswärtsspiel bei Ataspor Unkel an. Die Heimelf erwies als der erwartet kampfstarke Gegner und verlangte der Elf aus Windhagen alles. Gerade zu Beginn der Partie kamen die Windhagener mit dem Ascheplatz und der engagierten Spielweise schlecht zurecht. Die Unkeler kamen in den ersten 20. Minuten zu 2 guten Torgelegenheiten, ehe  man das Spiel ausgeglichener gestalten konnte und sich langsam ein Übergewicht erspielen konnte. In der 40. Minute war es dann Michael Rubel, der nach schönen Doppelpass mit Schmitz aus 16 Metern mit einem satten Schuss für die Windhagener Führung sorgte.

In der 2 Hälfte kamen die Windhagener gut aus der Kabine und hatten das Spiel im Griff, ein Schuss von Rings wurde auf der Linie geklärt, ehe dann in der 70 Minute Kapitän Fischer mit einem schönen Schuss das 0-2 erzielte. Nach dem Treffer warfen die Unkeler nochmal alles in die Waagschale, kamen aber nur bei einem Eckball zu einer Chance, die von Torhüter Schmitz vereitelt wurden. In der 82. Minute war es dann der eingewechselte Kankilic, der nach einer abgewehrten Ecke ein langes Zuspiel erlief und zum 0-3 Endstand einschoss. Ein am Ende verdienter Sieg, bei dem zum richtigen Zeitpunkt die Tore gefallen sind.

Am Sonntag kam es dann in Erpel zum Verfolgerduell, Vierter gegen Zweiter.
Sonntag 16.11.14 14:30 Kreisliga C
FV Rot Weis Erpel - SV Windhagen II 2:2 (2:1)

Man merkte zu Beginn den Erpelern an, das Sie auf keinen Fall als Verlierer vom Platz gehen wollten, um die große Chance zu nutzen, wieder näher an die Tabellenspitze zu rücken. Windhagen hielt aber von Anfang an dagegen und lies gerade in der Defensive nichts zu. Im Gegenteil kam man immer wieder zu  Konteransätzen, die allerdings nicht konsequent zu Ende gespielt werden konnten. So musste eine Standardsituation für die Windhagener Führung kurz vor der Pause sorgen. Einen abgewehrten Eckball verwandelte Michael Rubel aus gut 20 Metern per Direktabnahme.

Mit einem Nackenschlag begann die 2. Hälfte. Nach einem Aufbaufehler schalteten die Erpeler nach einem Einwurf schneller als die Gäste und spielten direkt in die Spitze. Beim Torschuss bekam ein Windhagner den Ball an den Arm und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Der gute Olli Kolling war an diesem platziert geschossenen Ball noch mit den Fingerspitzen dran, konnte aber den Treffer nicht verhindern, 1:1 in der 49. Minute. Die Windhagener zeigten sich aber nicht geschockt. Vier Minuten später setzte sich Pütz auf der linken Seite gut durch, und Fischer konnte seinen Pass vors Tor aus kurzer Distanz zum 1-2 über die Linie drücken. Bis zur 80 Minuten passierte auf beiden Seiten nicht wirklich viel. Windhagen hielt die Heimelf vom eigenen Tor weg, verpassten aber einige gute Ansätze nach vorne konsequent zu Ende zu spielen. In den letzten 10 Minuten bäumte sich Erpel aber noch mal gegen die drohende Niederlage und kam nach Standards gefährlich vors Tor. Zuerst klärte Kolling nach Einer Ecke per Fußabwehr, ehe er in der 85. Minute einen Freistoß aus 18 Metern mit einer Glanztat halten konnte. In der 89. Minute war es dann aber soweit. Wiederum nach einer Standardsituation pfiff der Unparteiische einen Elfmeter für Erpel, der sicher verwandelt wurde -2:2. Nach einer Ecke konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone geschlagen werden und ein Erpeler kam beim Schussversuch zu Fall. Ein zu diesem Zeitpunkt sicher unglücklicher, aber nicht unverdienter Ausgleich, da sich Erpel mit aller Macht gegen die drohende Niederlage stemmte.

Am kommenden Freitag, 20 Uhr geht es gegen Linz III beim Heimspiel schon wieder weiter und man will die Serie von 8 ungeschlagenen Spielen weiter ausbauen und die 3 Punkte in Windhagen behalten.

SV Windhagen II schlägt den Tabellenführer – Platz 2 der Lohn für den Einsatz!


So, 02.11.14 13:00 Kreisliga C
SV Windhagen II - SV Güllesheim II 1:0 (1:0)

weitere Bilder ...
Im Spitzenspiel der Kreisliga C schafften die Windhagener einen am Ende verdienten 1-0 Heimerfolg über den bisherigen Tabellenführer Güllesheim II und konnten damit an der Tabelle an diesem vorbei ziehen. Mit zwei Punkten Rückstand auf die TSG Irlich stehen die Windhagener nun auf Platz 2.

Von Anfang an merkte man der Heimmannschaft den Siegeswillen an und Sie kam, im Gegensatz zu vergangenen Partien, sehr gut in die Partie. Die Güllesheimer wurden schon früh attackiert und man gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe. In der 8. Minute war es dann Hecken, der nach einem gewonnen Zweikampf Mitte der eigenen Hälfte mit einem Traumpass Kankilic in Szene setzte, der zur 1-0 Führung traf. Kankilic lief alleine von links in den 16ern und überraschte den Gästekeeper, der mit einem Querpass rechnete, mit einem Schuss ins kurze Eck. Windhagen kontrollierte das Spiel weiterhin bis zur 30. Minute und hatte Pech, das Kai Wörner einen Kopfball aus kurzer Distanz neben das Tor setzte. Mit der einer Einwechslung auf Seiten der Gäste ging durch deren Mannschaft plötzlich ein Ruck, während sich Windhagen etwas zurückzog. Prompt kamen die Gäste zu 2 Chancen bis zur Pause. Einen Schuss aus 18 Meter parierte Kolling stark, während ein Eckball, an Freund und Feind vorbeifliegend, am Pfosten landete.

In der 2. Hälfte versuchten die Gäste mehr Druck zu entfalten, ohne jedoch aus dem Spiel heraus gefährlich zu werden. Allerdings kamen Sie bei Standards immer mal wieder nahe Richtung Windhagener Tor. Bei einem Freistoß aus 20 Metern war abermals Kolling auf dem Posten und Libero Schellberg klärte im Anschluss einen Eckball einen freien Ball aus dem 5 Meter Raum. Die Windhagner dagegen verlegten sich auf die Defensive. Leider wurden immer wieder aussichtsreiche Kontermöglichkeiten nicht Konsequent zu Ende gespielt. Am Ende blieb es beim nicht unverdienten 1-0 Heimerfolg, der den 2. Tabellenplatz einbrachte.

Am Mittwoch den 12.11. spielt die 2. Mannschaft Auswärts bei Ataspor Unkel. Auf dem Aschenplatz in Unkel wird es sicher ein heißes Spiel. Ataspor wird versuchen mit einem Sieg an die Spitzengruppe heranzukommen. Die junge Windhagner Truppe wird versuchen dagegen zu halten, und den Trend der letzte Wochen zu halten. Mit 6 Siegen in Folge hat man sich als Aufsteiger endgültig in der Spitzengruppe festgesetzt.

Auswärtssieg im Derby!


Sonntag 26.10.2014 12:30
TuS Asbach II - SV Windhagen II 0:1 (0:1)

Mit einem 1-0 Sieg im Derby in Asbach 2 setzten die Windhagner ihre Serie fort. Mit dem 5. Sieg in Folge konnte man sich auf den 3. Tabellenplatz verbessern und blieb seit langem mal wieder ohne Gegentor.

Das Derby begann erwartungsgemäß mit Abtasten beider Mannschaften. Keiner wollte ins „offene Messer“ laufen und dem Gegner zu viel Platz lassen. So spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ohne große Torszenen ab. Der erste Fehler in der Partie wurde dann in der 25. Minute direkt zur Windhagener Führung genutzt. Einen langen Ball aus der Windhagener Abwehr wurde an der Mittellinie von einem Asbacher unterschätz, und Nico Pütz machte sich auf den Weg und konnte den Ball am heraus eilenden Keeper vorbei legen, um dann ins leere Tor zur Führung zu treffen. Zehn Minuten später hätte Michael Rubel mit einem Freistoß aus 18 Meter fast erhöht, verfehlte jedoch das Tor denkbar knapp. Die Asbacher versuchten es über lange Bälle, ohne wirklich gefährlich zu werden, das es bei der 0-1 Pausenführung bleibt.

In der 2. Hälfte machten nun die Hausherren etwas mehr Druck und Windhagen lies sich etwas zurückfallen. Trotz der Feldüberlegenheit der Asbacher kamen diese aus dem Spiel heraus in den ersten 20 Minuten der 2. Hälfte zu wenig gefährlichen Aktionen. Die Windhagener verstanden es aber nicht aus den sich bietenden Räumen Kapital zu schlagen. So wurde das Asbacher Übergewicht immer ab der 70.Minute deutlicher und Sie kamen zu 2 guten Chancen, die von der Windhagener Abwehr und Torwart Kolling im Verbund vereitelt wurden. Auf der Gegenseite hatte Kankilic nach einem Konter Pech als er nur Aluminium traf. Am Ende blieb es bei diesem hart umkämpften 0-1 Auswärtssieg.

Nach langer Zeit blieb die 2. Mannschaft mal wieder ohne Gegentor und hat Ihre Lehren aus den vergangenen Wochen hoffentlich gezogen. Am kommenden Sonntag kommt es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Güllesheim 2. Dort können die Jungs nachweisen ob dies auch gegen die stärkste Offensive der Kreisliga C gelingt.

Ferhat Kancilic "Men of the Match" mit 4 Toren beim 6-1 über Oberbieber II


Sonntag 19.10.2014 13:00
SV Windhagen II - VfL Oberbieber II 6:1 (2:1)

weitere Bilder ...
Auch in der Höhe verdient schlug am Sonntag die Zweite Mannschaft den Gast aus Oberbieber mit 6-1. Mit 4 Toren ragte Ferhat Kankilic heraus, der aus einem erneuten Rückstand, von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt,  eine 4-1 Führung machte.

Die Partie begann wie die letzten Spiele. Völlig verschlafen gingen die Windhagener in die Partie und konnten das 0-1 in der 10 Minute nicht verhindern, als der Gast nach einem Ballverlust im Aufbau schnell konterte und aus kurzer Distanz traf. Wieder war es der Gegentreffer, der die Initialzündung darstellte. Man nahm nun die  Zweikämpfe an und erspielte sich ein Übergewicht. Nach 19 Minute setzte Pütz über die linke Seite Kankilic in Szene der aus spitzem Winkel zum Ausgleich traf. Es dauerte aber bis zur 40 Minute, bis die Windhagener aus dem Übergewicht weiteres Kapital schlagen konnte. Einen schnellen Angriff über die rechte Seite nutze Sven Fischer, um Kankilic vor dem Tor frei zu spielen, so dass dieser keine Mühe hat aus 10 Metern zur Führung zu vollenden.

Die 2. Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Sofort waren die Windhagener dieses Mal wach. Nach einem schnellen Ballgewinn an der Mittellinie spielten Rubel und Kankilic sich mit einer schönen Aktion bis zur Grundlinie durch und den Rückpass von Rubel schob Kankilic sicher zur 3-1 Führung in der 46. Minute ein. Die Gäste kamen nun ihrerseits zu keiner Entlastung mehr und wurden in der eigenen Hälfte schon früh unter Druck gesetzt. In der 55. Minute machte dann der Spieler des Tages seinen Viererpack perfekt, als er eine Flanke von Kühl aus 2 Metern nur noch einzunicken brauchte. Das 5-1 in der 65. Minute erzielte Rubel nach schönen Diagonalwechsel von Kühl und Daniel Wichmann blieb es in der 85. Minute vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen. Eine Flanke von Hecken, die von der Latte zurück ins Feld sprang verwertete er in bester Torjäger Manier und staubte per Kopf aus 2 Metern ab.

Ein verdienter Sieg für die Windhagener Jungs! Was der gute Start für den Aufsteiger mit 23 Punkten  aus  10 Spiele Wert ist, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Das Derby in Asbach steht am Sonntag an. Danach folgen Güllesheim, Ataspor Unkel und Erpel. Alles Teams, die in der oberen Hälfte der Tabelle zu finden sind (Asbach, Unkel), bzw. sogar vor den Windhagener stehen (Güllesheim und Erpel). Sollten man in diesen Spielen es schaffen einmal 90 Minuten konzentriert zu Werke zu gehen, wird man auch hier die ein oder andere Überraschung schaffen können. Sollte dies nicht gelingen, wird es gerade gegen die Topteams schwierig, mögliche Rückstände noch zu drehen.

Die Truppe belegt als Aufsteiger einen guten 4. Platz und hat sogar Kontakt zur Spitze. Kommen Sie in den kommenden Wochen zahlreich und unterstützen Sie die zweite Mannschaft.

3-1 Derbysieg gegen Vettelschoss II für 2. Mannschaft.


Sonntag 12.10.2014 13:00
SG Vettelschoß II - SV Windhagen II 1:3 (1:1)

 

Am Sonntag landete die 2. Mannschaft einen verdienten 3-1 Auswärtserfolg in Vettelschoss. Wieder musste die Mannschafte einen Rückstand hinterherlaufen, schaffte es aber zum wiederholten Male noch etwas Zählbares mit auf den Heimweg zu nehmen.

Mit dem ersten überlegten Angriff des Spiels gingen die hochmotivierten Vettelschosser in der 7. Minute mit 1-0 in Führung. Nach dem sie sich auf der linken Seite durchspielten, konnte Dreide die Hereingabe aus gut 10 Metern per Direktschuss zur Führung einschießen. Auf Windhagner Seite dauerte es ein wenig, bis man merkte, dass ohne läuferischen Einsatz gerade in einem Derby nichts zu holen sein würde. Ab der 20. Minute erhöhte man dann aber ein wenig die Schlagzahl und verlagerte das Spiel mehr und mehr in die Vettelschosser Hälfte. In der 25 Minute hatte Windhagen Pech, als ein Freistoß aus 20 Metern von Rubel an der Latte landete. Eine weitere Standardsituation sorgte dann aber in der 29. Minute zum Ausgleich. Ein Freistoß von der linken Seite konnte Kankilic zum 1-1 in die Maschen köpfen. Bis zur Pause hatten die Windhagener noch eine große Chance durch M. Pfeiffer, dessen Schuss aber im letzten Moment noch abgeblockt wurde. Auf der anderen Seite konterten die Vettelschosser noch einmal, Kreide verzog aber eine Direktabnahme.

In der 2. Hälfte spielte dann aber nur noch der SV W. Die Gastgeber schossen in der gesamten 2. Halbzeit noch einmal gefährlich auf das Tor, aber der sonst kaum geprüfte O. Kolling war, wenn gebraucht, zur Stelle. Auf der anderen Seite verlagerte der SV W das Spiel noch weiter in die Hälfte des Gegners, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. So musste wieder eine Standardsituation nach einer Stunde für die Führung für Windhagen herhalten. Der sehr agile und fleißige Kankilic konnte, nach dem er über links durchgebrochen war und alleine auf das Tor lief vom letzten Mann kurz vorm 16ern, nur noch per Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter zeigte darauf hin die rote Karte. Den fälligen Freistoß konnte Michael Rubel über die Mauer direkt zum 1-2 verwandeln. In der 79. Minute war es wieder Kankilic, der im Strafraum nur durch ein klares Foul zu bremsen war. Kapitän Sven Fischer übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 1-3 Endstand.

Ein verdienter Auswärtssieg um das Trainergespann Schellberg/Wittemann/ Rubel, bei dem die Truppe zeigte, das die Moral absolut in Takt ist. In mittlerweilen 6 Spielen lag die Truppe zurück und hat trotzdem nur eines davon verloren, während 3 sogar noch gewonnen wurden.

20 Punkten aus 9 Spielen - als Aufsteiger ist man mit Tabellenplatz 4 zufrieden. Am kommenden Sonntag kommt nun Oberbieber II nach Windhagen. Wenn die Windhagener Jungs nicht die gleichen Fehler wie gegen Rengsdorf machen, nämlich den Gegner zu unterschätzen und die Laufbereitschaft vermissen zu lassen, ist auch hier ein Heimsieg möglich.

Windhagen 2 gewinnt Heimspiel gegen Leutesdor 4:2.


Sonntag 05.10.2014 13:00
SV Windhagen II - SV Leutesdorf  4:2 (1:1)

weiter Bilder ...
Genau wie erwartet trat der SV Leutesdorf körperlich präsent in Windhagen auf, konnten aber nichts Zählbares mit an den Rhein nehmen. Dank einer couragierten Leistung, vor allem in Halbzeit 2, gewannen die Windhagener Jungs verdient mit 4:2.

Die Geschichte der vergangenen Spiele wiederholte sich auch an diesem Sonntag. Windhagen kontrollierte das Spiel auch zu Beginn und kam zu einer guten Chance durch Kai Wörner. Das Tor aber machten die Gäste, ohne zuvor einmal auf das Tor geschossen zu haben. Nach einem Windhagener Fehlpass in der eigenen Hälfte spielten die Leutesdorfer gegen die aufgerückte Hintermannschaft schnell in die Spitze und Torjäger Mellone vollstreckte in der 19. Minute Eiskalt. Sichtlich geschockt konnten die Windhagener die Kontrolle nicht mehr so ausüben und es entwickelte sich ein ausgeglichen Spiel ohne große Torraumszenen. In der 44. Minute kam Windhagen aber doch zum Ausgleich. Nach einem schnellen Seitenwechsel über Michael Rubel konnte Sven Fischer mit einem unhaltbaren Linksschuss aus 18 Meter den Ausgleich erzielen.

Die zweite Hälfte begann wieder mit Windhagener Übergewicht. Nach einer guten Stunde hätte Rubel nach tollem Zuspiel von Daniel Wichmann die Führung erzielen müssen, scheiterte aber am Torhüter. Man merkte den Windhagenern an, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Aber wieder wurden sie klassisch ausgekontert, als ein Stürmer einen Abschlag seines Torhüters aufnahm, seinen Sturmpartner bediente, und dieser sich in der 67. Minute mit dem 1:2 bedankte.

Doch wieder kam der Gastgeber zurück. Nach Zuspiel von Libero Carsten Schellberg, der sich mit einschaltete, konnte Kai Wörner in der 74. Minute den erneuten Ausgleich erzielen. Angriff um Angriff rollte nun in Richtung Leutesdorfer Tor. Nach einem guten Abschluss von Daniel Wichmann den der Torhüter noch aus dem Winkel holen konnte und einer 100% Chance durch Kai Wörner, der eine Flanke aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen konnte, dauerte es bis zur 85. Minute bis das erlösende 3:2 fiel. Eine Rubel Flanke konnte Kai Wörner per Kopf verwerten. Den Doppelschlag 2 Minuten später machte Ferhat Kankikic mit einer Einzelaktion das 4:2 über links perfekt.

Auch an diesem Sonntag war man dem Gegner fußballerisch überlegen, es bedurfte aber einer Energieleistung zum Ende um die 3 Punkte in Windhagen zu behalten. Immer wieder bringen Unkonzentriertheiten die Jungs ins Hintertreffen. Sollte diese abgestellt werden, kann man auch als Aufsteiger eine gute Rolle spielen.

Am kommenden Sonntag komme es zum Derby gegen Vettelschoss. Hier heißt es nicht vom Tabellenstand blenden lassen, Derbys haben immer was Besonderes, und die Vettelschosser sind sicher heiß, gerade in diesem Spiel den "Bock" umzustoßen und den ersten Sieg zu erringen.

Die zweite Mannschaft gewinnt auswärts in Bad Hönningen mit 3-2.


So, 28.09.14 14:30 Kreisliga C
SSV Bad Hönningen - SV Windhagen II 2:3 (1:1)

Nach der verdienten Niederlage gegen Rengsdorf hatte die Mannschaft die Möglichkeit an diesem Sonntag diese Scharte auszumerzen, was ihr mit einem 3-2 Auswärtserfolg beim Tabellenletzten aus Bad Hönningen unter Strich auch gelang. Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit und man tat sich wesentlich schwerer als erwartet.

Auf dem schwer zu spielenden Hartplatz in Hönningen war Kampf und Einsatz gefragt. Die Windhagener kamen gut in die Partie, hatten immer wieder gefährlich Vorstöße und kamen zu Chancen. Immer wieder konnte sich Nico Schiela in Abschlussposition bringen, hatte aber Pech im Abschluss, oder ein Hönninger konnte sich noch in den Schuss werfen. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über die linke Seite durch Manu Schmitz, war es dann Schiela, der in der 30. Minute mit einem satten Schuss aus 17 Metern die Führung für Windhagen erzielte. Kurze Zeit später hatte Michael Rubel aus halblinker Position sogar die Möglichkeit die Führung auszubauen, verzog aber den Abschluss. Wie aus heiterem Himmel kamen die Gastgeber in der 38. Minute zum Ausgleich. Nach einer Unachtsamkeit auf der rechten Seite, kam der Heimakteur bis zur Grundlinie und sein Rückpass konnte ein völlig freistehender Mitspieler aus 2 Metern über die Linie drücken.

In der zweiten Hälfte kam es noch schlimmer für die Windhagener. In der 65 Minute stellte sich die Defensive wiederum ungeschickt an. Nach einem langen Einwurf klammerte der Verteidiger den Stürmer und der Schiedrichter entschied auf Strafstoß, den Hönningen zum 2-1 nutze. 2 Schüsse auf das Windhagener Tor, 2 Gegentore. Zum Glück konnte im Gegenzug Michael Rubel einen Pass von Sven Fischer zum 2-2 Ausgleich aus kurzer Distanz im Netz unterbringen – wer weiß wie das Spiel weiter verlaufen wäre, hätte die Führung der Heimmannschaft länger gehalten. Windhagener übernahm nun noch mehr die Initiative und hatte Chancen, von denen Nico Schiela ein in der 76. Minute zur 3-2 Führung nutze. Nach einem langen Ball von Michael Rubel setzte er sich im 16 er durch und schoss aus kurzer Distanz ein. In der letzten Viertel Stunde boten sich den Windhagener zahlreiche Chancen für die vorzeitige Entscheidung. Kai Wörner an die Latte, Michael Rubel und Sven Fischer scheiterten aus kurzer Distanz am Torhüter - um nur die klarsten Chancen hier aufzuführen. Die Hönninger auf der Gegenseite konnten nicht mehr gefährlich werden, so dass es beim letztendlich verdienten Auswärtssieg blieb.

Am kommenden Sonntag ist Leutesdorf zu Gast in Windhagen. Gegen die erfahrene Truppe von der Rheinschiene wird es wieder ein hartes Stück Arbeit. Die Leutesdorfer sind bekannt für ihr körperbetontes Spiel. Sich nicht den „Schneid abkaufen“ zu lassen – darum wird es für die Windhagener am Sonntag gehen. Zudem müssen die individuellen Fehler vor dem eigenen Tor minimiert werden. Sollte dies mit einer konzentrierten Leistung gelingen, kann auch hier gepunktet werden.

Erste Saisonniederlage für die 2. Mannschaft.


So, 21.09.14 13:00 Herren Kreisliga C
SV Windhagen II - SV Rengsdorf II 0:2 (0:1)

Im 6. Spiel musste die 2. Mannschaft die erste Saisonniederlage im Heimspiel gegen den SV Rengsdorf 2 hinnehmen.  Am Ende stand es 0-2 und es war eine verdiente Niederlage.

Mit dem klaren Fokus, den Zuschauern ein gutes Spiel zu zeigen und die 3 Punkte in heimischen Gefilden zu behalten, waren die Windhagener angetreten. Sie begannen feldüberlegen und kamen zu Beginn einige Male in gefährliche Situationen vor dem Rengsdorfer Tor. So konnte ein Querpass von Rubel vor dem einschußbereiten Alex Rüddel gerade noch abgefangen werden und Alex Rüddel vergab freistehend, bzw. übersah den besser postierten Nebenmann. Als in der 27. Minute ein Gästeakteur den auf der rechten Seite durchgebrochenen Mokka Rings auf üble Weise foulte, und dafür eine harte, aber durchaus berechtigte Rote Karte sah, dachten nur die wenigsten, das dieses Spiel keine Punkte für den SV W bringen würde. Doch plötzlich lies die Konzentration und Laufbereitschaft bei den Gastgebern nach. Und so führte ein überflüssiger Ballverlust beim Spielaufbau in der eigenen Hälfte zu einem Konter, in dessen Anschluss ein vermeintliches Foulspiel im 16ner mit einem Elfmeter für Rengsdorf geahndet wurde. Torwart Oliver Kolling konnte diesen erst parieren, war jedoch gegen den Nachschuss chancenlos.

Auch in der 2 Hälfte wurde es gegen 10 Rengsdorfer nicht besser – der zahlenmäßige Vorteil war nicht zu sehen. Es kam sogar noch schlimmer. Nach einer Schlafmützigkeit im Anschluss an einen kurz ausgeführten Freistoß, konnten die Rengsdorfer in der 52 Minute unbedrängt aus 18 Meter mit einem Flachschuss sogar auf 2-0 erhöhen. Darauf folgten 40 Minuten, die mit zu den schwächsten in dieser Saison gehörten. Völlig uninspiriert und ohne Tempo versuchten die Windhagener, gegen die sich verständlicher Weise auf die Defensive beschränkenden Gästen, zum Anschluss zu kommen. Es blieb aber bei vereinzelten Schüssen und eine dickere Chance von Marius Pfeiffer, die allesamt nichts zählbares einbrachten.

Wie man auch in Unterzahl, gegen einen evtl. auch spielerisch überlegenen Gegner etwas zählbares mitnimmt, das haben die Rengsdorfer am Sonntag den Gastgeber gezeigt. Über Einsatzbereitschaft und den entsprechenden Willen kann im Mannschaftssport vieles Wett gemacht werden.

Hier heißt es nun für die Windhagener sich ein Beispiel zu nehmen, sich auf die Grundtugenden zu besinnen. Wenn die Mannschaft dies beherzigt, war die Niederlage, so weh sie auch tut, nicht umsonst. Am kommenden Sonntag können Sie dies im Auswärtsspiel bei Bad Hönningen entsprechend zeigen.

5. Spiel ohne Niederlage.


So, 14.09.14 12:00 Herren Kreisliga C
SG Feldkirchen II - SV Windhagen II 0:2 (0:0)

Die 2. Mannschaft des SVW bleib auch im 5 Spiel ungeschlagen und konnte auswärts in Feldkirchen einen 2-0 Sieg erringen. Mit 11 Punkten nach 5 Spielen kann man von einem, vor allem für einen Aufsteiger, gelungenen Start sprechen.

Auf dem ungewohnten Ascheplatz in Feldkirchen tat sich die Mannschaft in den ersten Minuten schwer ins Spiel zu finden, ohne dabei ernsthaft in Gefahr zu geraten. Nach einer guten viertel Stunde erspielte sie sich ein leichtes Übergewicht und kam zu ersten Torabschlüssen. Ein Tor der Leihgabe aus der 1. Mannschaft, Marcel Rüddel, wurde wegen einer Abseitsstellung nach 25 Minuten nicht anerkannt. Unerklärlicher Weise versäumten die Windhagner es nun weiter nachzusetzten und Feldkirchen kam bis zur Pause zu 2 klaren Chancen, bei denen Torhüter Heinz Job auf dem Posten war, bzw. auch der Torpfosten mithalf, das mit einem 0-0 die Seiten gewechselt wurden.

Wie in den vergangenen Spielen verstanden es die Windhagener hellwach aus der Kabine zu kommen. Immer wieder wurden gute Angriffe, meist über die Rechte Seite in Richtung Feldkirchener Tor gespielt. Es dauerte aber bis zur 55 Minute, als Kai Wörner einen Fehler in der Feldkirchener Abwehr eiskalt ausnutze und den Ball über den Keeper hinweg zur 0-1 Führung ins Tor hob. In dieser Phase war Windhagen klar überlegen und es folgte 7 Minuten später das 0-2, das Marcel Rüddel nach Flanke von Matthias Kühl per Direktabnahme erzielte. Als der Torschütze nur Minuten später eine völlig überzogene gelb/rote Karte erhielt, wurde das Spiel nochmal etwas hektischer. In einem eigentlich fairen Spiel gab es gefühlt für jeden eine gelbe Karte, und nur die wenigsten waren auf ein echtes Foulspiel zurück zu führen. Feldkirchen warf nun alles nach vorne, ohne jedoch wirklich gefährlich vor das Tor zu kommen, Ausnahme ein Freistoß auch 18 Meter, der jedoch nichts einbrachte. Windhagen hingegen hätte bei Konterchancen durch Kühl und Wichmann das Spiel endgültig entscheiden können.

Ein alles in Allem verdienter Sieg, bei dem man sich auch von ungewöhnlichen Entscheidungen nicht aus der Ruhe bringen ließ und die 3 Punkte mit nach Windhagen nehmen konnte.

Am kommenden Sonntag spielt die 2. Mannschaft um 13 Uhr, Gegner ist der SV Rengsdorf II. Der Gegner ist mit 3 Punkten aus 5 Spielen schlecht gestartet und wird versuchen etwas Zählbares aus Windhagen mitzunehmen. Aber gerade zu Hause wollen die Windhagener versuchen den Zuschauern ein gutes Spiel zu zeigen und auch alle 3 Punkte zu behalten.


4. Spiel ungeschlagen, aber nicht zufrieden.


So, 07.09.14 13:00 Kreisliga C
SV Windhagen II - TSG Irlich  1:1 (1:0)

weitere Bilder ...
Auch im vierten Spiel in dieser Saison blieb die 2. Mannschaft ungeschlagen. Am Sonntag gab es vor heimischen Publikum ein 1:1 unentschieden gegen die TSG Irlich.

Im Vorfeld der Partie wären die Verantwortlichen durchaus mit einem Punkt zufrieden gewesen, waren die Irlicher doch bisher aus Ihren beiden Partien siegreich gewesen und hatten dabei auch den derzeitigen Tabellenführer aus Güllesheim besiegt.

Nach dem Spiel bleibt die gleiche Erkenntnis wie aus den Spielen zuvor auch – nur mit entsprechenden Willen und Einsatz behält man auch zählbares und da reichen meist 45 gute Minuten nicht aus um siegreich vom Platz zu gehen.

In Hälfte eins spielte sich das geschehen meist zwischen den beiden Strafräumen ab, ohne das es zu viel gefährlichen Torraum Szenen kam. Auf Windhagener Seite verpassten Nico Schiela, der in letzter Sekunde abgeblockt wurde, sowie Ferhat Kankilic, der bei einer Kopfballablage von Kai Wörner einen Schritt zu spät kam die Windhagener Führung. Ansonsten kam von Windhagener Seite nicht viel im Spiel nach vorne und die Irlicher verstanden es, den Gegner einfach mit genug Einsatz vom eigenen Tor fern zu halten. Beim ersten gefährlichen Angriff Ihrerseits, gelang Ihnen in der 32 Minute das 0:1.

In der Halbzeit wechselte Windhagen 2 mal, für den gelb/rot gefährdeten Kankilic kam Alexander Rüddel und für Nico Schiela kam Marius Pfeiffer (Schiela und Pfeiffer später noch im Einsatz bei der ersten Mannschaft). Es ging ein Ruck durch die Windhagener Elf, doch es dauerte knappe 20 Minuten, bis die die Umstellungen auch fruchteten. In dieser Phase bewahrte Oliver Kolling mit einer Glanzparade bei einem Konter die Truppe vor einem evtl. vorentscheidenden 0-2.

Ab der 70. Minute verstärkten die Windhagner den Druck weiter und kamen zu mehreren Chancen. Michael Rubel wurde bei 2 aussichtsreichen Möglichkeiten gerade noch abgeblockt, ehe Kai Wörner in der 76. Minute zum zu diesem Zeitpunkt dann verdienten Ausgleich traf. Gedankenschnell konnte er einen Freistoß von außen am kurzen Pfosten zum Ausgleich verwerten. Die Windhagener bleiben am Drücker und kamen zu weiteren Chancen. Leider gelang es im Anschluss nicht mehr den Siegtreffer zu erzielen. Kai Wörner verpasste einen Querpass kurz vor der Torlinie und Dominik Hecken konnte einen Kopfball aus kurzer Distanz leider nicht im Tor unterbringen.

Aufgrund der „verschlafenen“ ersten Hälfte ein gerechtes Unentschieden, das mit etwas Glück auch zu einem Sieg hätte reichen können. Am kommenden Sonntag müssen die Windhagner zur SG Feldkirchen II, die bisher mit 2 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz stehen.


Zweite Mannschaft weiter ungeschlagen

–Auswärtssieg bei der SG Niederbreitbach II.

So, 31.08.14 12:30 Kreisliga C
SG Niederbreitbach II - SV Windhagen II 1:4 (1:1)

weitere Bilder ...
Auf ungewohnten Geläuf, Naturrasen, kam die 2. Mannschaft am Sonntag zu einem am Ende verdienten 4-1 (1-1) Auswärtserfolg.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase mit dem Platz hatten die Windhagener das Spiel unter Kontrolle und setzten immer wieder vereinzelt Nadelstiche im Spiel nach vorne.

In der 13. Minute konnte Marius Pfeiffer einen Freistoß von rechts zur Führung einköpfen. Nach einer guten halben Stunde vergab Pfeiffer nach schnellem Ballgewinn im Mittelfeld freistehend das 0-2, als er knapp am langen Pfosten vorbei schoss. Wie eine Art Weckruf war diese Aktion für die Gastgeber, die nun mehr investierten, bzw. im Gefühl alles im Griff zu haben, ließen die Windhagener Jungs nach. Die Folge waren mehrere gefährliche Aktionen der Gastgeber, bei denen zum einen der eingesetzte A-Jugend Torwart Heinz Job auf der Hut war, bzw. man Glück bei einem Lattentreffer hatte. In der 42 Minute war dann aber auch Job geschlagen, als die Hausherren nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft ausgleichen konnten.

Wie verwandelt kamen die Windhagener dann aus der Kabine, sichtbar gewillt, die letzte Viertelstunde vor der Pause vergessen zu machen. Die Mehrzahl der Zweikämpfe wurde nun gewonnen und man ließ nach hinten keine Aktionen mehr zu. So kamen die Gastgeber in der 2. Hälfte nur noch zu einem Torschuss, bei dem Job aber auf dem Posten war. Die Windhagener auf der anderen Seite hatten in der 60. Minute Pech, als Pfeiffer freistehend den Ball über das Tor hob. Dafür war 4 Minuten später das Glück auf seiner Seite, als eine Flanke auf den 2. Pfosten zur Überraschung aller im Tor landete. Zwei Minuten später stellte der an diesem Tag stark agierende Alberto Ruckdäschel mit einem fulminanten Fernschuss aus ca. 30 Metern die Weichen endgültig auf Sieg. Nachdem er sich den Ball selbst erarbeitet hatte, fasste er sich ein Herz und traf unhaltbar für den Torhüter in den Winkel. Die Windhagener kontrollierten das Spiel nun vollständig und hatten bei einem weiteren Pfostenschuss von Pfeiffer Pech, ehe Michael Rubel nach Zuspiel von Julian Pfeiffer in der 80 Minute mit einem Flachschuss aus 17 Metern zum Endstand traf. Ein weiteres, schön herausgespieltes Tor des fleißigen Matthias Kühl wurde wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt.

Fazit: Alles in Allem scheint die Truppe eine Spielklasse höher angekommen zu sein. Mit 7 Punkten aus 3 Spielen ist man zufrieden. Wenn man aber nicht über die gesamte Spieldauer hoch konzentriert zu Werke geht, kann man in wenigen Minuten die vorangegangene Arbeit zunichte machen. Dies hat das Spiel in Linz, sowie das Spiel diesen Sonntag eindeutig gezeigt. Wenn man aber aus diesem beiden Auftritten die entsprechenden Lehren zieht, kann man zuversichtlich auf die kommenden Spiele blicken und wird auch die ein oder andere Mannschaft in dieser Klasse überraschen können.

Nächsten Sonntag, 13 Uhr, spielen die Rubel/ Schellberg/ Wittemann Jungs zu Hause gegen die TSG Irlich. Unterstützen sie die junge Windhagener Truppe!


Zweite Mannschaft lässt 2 Punkte liegen!

Sonntag 24.08.2014
11.00 VFL Linz III - SV Windhagen II 1:1 (0:0)

weitere Bilder ...
Im Auswärtsspiel beim VFB Linz III kam die Mannschaft zu einem 1:1 Unentschieden. Vom Spielverlauf eindeutig zu wenig, da der Gegner über die gesamte Spieldauer sich eigentlich nur auf das Verteidigen verlegt hatte und die Feldüberlegenheit des SV W nicht konsequent zu Ende gespielt wurde.

Das Spiel glich dem Spiel der vergangenen Woche. Der Gegner stand tief und wollte sich erst gar nicht am Spielgeschehen beteiligen. Immer wieder lief der Ball gut durch die eigenen Reihen des SV W, je näher man aber dem gegnerischen Strafraum kam, desto langsamer wurden die Aktionen. Es blieb bei vereinzelten Möglichkeiten nach Standardsituationen, so hatte Markus Rings kurz vor der Pause mit einem Kopfball im Anschluss an einem Freistoß Pech, der nur um Zentimeter das Tor verfehlte.

Auch nach der Pause verstand die Mannschaft es nicht konsequenter Richtung Tor zu spielen und lag plötzlich aus dem Nichts mit 1:0 in Rückstand. Der Linzer Gratzfeld, nutze nach einer Unachtsamkeit die erste Linzer Ecke aus, um per Kopf in der 55 Minute die überraschende Führung zu erzielen. Nach kurzen Schock schafften es die Windhagener den Druck zu verstärken und kamen nach mehreren Versuchen, unter anderem einem Lattenschuss in der 70 Minute zum verdienten Ausgleich. Micha Rubel nutzte eine zu kurz abgewehrte Ecke aus 17 Meter zum Ausgleich. In der verbleibenden Spielzeit versuchten die Windhagener weiter den Sieg noch herauszuspielen, scheiterten aber ein ums andere Mal an der Abwehr der Linzer. Zum anderen hatten Sie Pech, das der an diesem Tag alles andere als überzeugende Schiedsrichter ihnen einen eindeutigen Foulelfmeter verweigerte, als Ferhat Kankilic von den Beinen geholt wurde. Aber alles hadern nutzt hier nichts. Am Ende muss man sich selbst an die Nase packen und feststellen, dass einfach die entscheidenden letzten Prozente an Willen zum Sieg gefehlt haben.

Am nächsten Spieltag ist die 2. Mannschaft bei der SG Niederbreitbach II zu Gast. Die Mannschaften aus Niederbreitbach, aus der Kreisliga A und aus Waldbreitbach aus Kreisliga B haben sich zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen. Somit werden die Spieler aus Windhagen auf Gegenspieler treffen, die sich in den letzten Jahren schon durchaus eine Klasse Höhe bewiesen haben. Wenn die Mannschaft aus Windhagen es schafft und sich in der Mehrzahl der Zweikämpfe zu behaupten und noch mehr Zug zum Tor zu entwickeln, kann auch hier zählbares aus Waldbreitbach mit genommen werden.


SVW II Start gelungen!
Sa, 16.08.14 15:00 Kreisliga C
SV Windhagen II - FV Rot-Weiß Erpel 5:0 (1:0)

weitere Bilder ...
Im ersten Saisonspiel kam die 2. Mannschaft des SV W zu einem verdienten Erfolg. Gegen Erpel konnten die Jungs um die Trainer Wittemann, Schellberg und Rubel einen klaren 5-0 Erfolg herausspielen. Die Erpeler konnten aus verschiedenen Gründen nicht in Bestbesetzung auflaufen. Somit sollte die Höhe des Sieges nicht überbewertet werden.

Die Mannschaft tat sich gerade in der ersten Halbzeit schwer, ihre spielerische Überlegenheit auch deutlicher in zählbares umzuwandeln. So ging man mit einer 1-0 Führung in die Pause. Tobias Blumenthal erzielte unter Mithilfe des Gästekeepers mit einem Distanzschuss die Führung in der 14. Minute. Immer wieder spielte man sich bis zum gegnerischen Strafraum gut durch, ohne aber den finalen Pass zu finden oder gar einen Abschluss zu versuchen. Die einzige große Chance kurz vor der Pause zu erhöhen vergab Ferhat Kankilic freistehend. Die Erpeler versuchten sich bei gelegentlichen Kontern, konnten aber dabei kaum gefährliche Situationen generieren.

In der 2. Hälfte setzte sich das Spiel so fort, die Erpeler standen tief und die Windhagener fanden zunächst kein Mittel, die Gästeabwehr zu überwinden. In der 60. Minute erlöste dann Kankilic, in seinem ersten Seniorenpflichtspiel mit einem leicht abgefälschten Schuss aus 16 Meter den SVW nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die linke Seite. Gegen die nun nachlassenden und resignierenden Gäste kam die Mannschaft noch zu 3 weiteren Toren. Marius Pfeiffer (70. Minute), Matthias Kühl (77. Minute), sowie Sven Fischer im Nachschuss, nach einem nicht verwandelten Foulelfmeter von Kai Wörner (81. Minute), trafen zum Endstand.

Am kommenden Sonntag kommst es nun um 11 Uhr auf dem Linzer Kaiserberg zum „kleinen Derby“ gegen die 3. Mannschaft des VFB Linz. Die Mannschaft um Trainer Nietzard musste zum Auftakt eine 0-5 Niederlage in Leutesdorf hinnehmen. Dies sollte aber auf keinen Fall überbewertet werden. Der VFB verfügt über 3 Senioren Mannschaften und somit kann es auch hier immer wieder zu personellen Wechseln zwischen den Teams kommen. Zudem sind Derby´s immer besondere Spiele. Somit werden die Windhagener am Sonntag auf einen hochmotivierten Gegner treffen. Es gilt die hier was für die gesamte Saison Bestand haben wird – als Aufsteiger wird man nur bestehen können, wenn man alles in die Wagschale wirft.

Der Kader wird durch Urlaubsrückkehrer komplett sein, somit wird das Trainergespann die Qual der Wahl haben und nach den Trainingseindrücken der Woche eine schlagkräftige Truppe aufbieten.