SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|15.04.2011|

Spiel plätscherte bis zur Pause vor sich hin

TSG Irlich – JSG Windhagen I  0 : 0

 

Am Freitag ging es zu unserem zweiten Auswärtsspiel in dieser Woche zur TSG nach Irlich. Unerklärlicherweise waren nach einigen Absagen und „Nicht-Absagen“ nur sieben Kinder am Treffpunkt erschienen. Mit diesem Mini-Aufgebot und dem kurzfristig verpflichteten Olli, der seit zwei Jahren kein Fußball mehr spielt, gingen wir in das Spiel gegen die uns völlig unbekannte Mannschaft der TSG.  Auf dem ungewohnten Aschenplatz entwickelte sich ein Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Torraumszenen waren Mangelware und das Spiel plätscherte bis zur Pause vor sich hin.

 

Auch in der zweiten Halbzeit sollte sich wenig daran ändern. Das Heimteam hatte seine größte Chance, als ein Weitschuss gegen den Innenpfosten, von dort gegen Mirko`s Arm und dann zum Glück für uns ins Toraus prallte. Wir hatten auch noch einige Weitschussmöglichkeiten, doch da mit einem Seniorenball gespielt wurde, war es schwierig, genügend Power hinter die Schüsse zu bekommen. So blieb es dann, in einem sehr fairen Spiel beim gerechten 0:0.

 

Es spielten: Mirko, Sebi, Timo , David, Tom K., Cherry, Tobi, Olli

 

|12.04.2011|

Ein Spiel dauert in der F – Jugend 2 X 20 Minuten oder bis der Schiedsrichter abpfeift
FV Rheinbrohl I – JSG Windhagen I

Ein Spiel dauert in der F – Jugend 2 X 20 Minuten oder bis der Schiedsrichter abpfeift, aber dazu später….

 

Am vergangenen Dienstag machten wir uns auf die Reise zu unserem Nachholspiel in Rheinbrohl. Dieses Team hatte uns in der Hinrunde die höchste Niederlage mit 11:2 verpasst.  Bei stürmischem Aprilwetter begann die Partie und beide Mannschaften hatten so ihre Probleme mit der Witterung. Es wurde versucht mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch diese wurden meist ins Aus geweht. Mitte der ersten Halbzeit war es dann der Gastgeber, der mit einem Doppelschlag  2 : 0 in Führung ging. Aber unsere Jungs hielten dagegen und noch vor der Halbzeit gelang Dominik nach schöner Flanke von Tom K. der Anschlusstreffer.

 

Anfang der zweiten Halbzeit besserte sich nicht nur das Wetter, sondern  auch das Spiel beider Mannschaften. Die Mannschaft vom Rhein hatte den besseren Start und konnte auf   3:1 erhöhen. Doch wer nun gedacht hätte, es würde wieder wie im Hinspiel, der sah sich getäuscht. Unsere Jungs wurden immer besser und Tobi war es dann, der nach einer weiten Flanke von rechts am langen Pfosten artistisch den Ball  über die Linie bugsierte. Rheinbrohl blieb aber immer noch brandgefährlich und nach einer Unachtsamkeit konnten sie den alten Zwei Tore abstand wieder herstellen. Jetzt ging jeder in unserer Mannschaft ans Limit, die Zweikämpfe wurden angenommen und dazu wurde noch schön nach vorne gespielt. Miki konnte kurz vor Schluss per Kopf den Anschlusstreffer markieren. Wir setzten nun alles auf eine Karte und in der Schlussminute gab es noch mal eine Ecke für uns. Miki brachte sie in die Mitte, wo sie verlängert wurde und am langen Pfosten hatte unser aufgerückter Manndecker Joel keine Mühe, den Ball zum 4 : 4  ins Tor zu schieben. Die Freude war bei der Mannschaft, den mitgereisten Muttis und den Trainern gleichermaßen groß und man wartete auf den nun bestimmt bald folgenden Schlusspfiff. Denkste…..

 

Die Uhr des Rheinbrohler Schiri` s lief an diesem Tag wohl etwas langsamer und so gelang der Heimmannschaft nach 22,37 min doch noch der Siegtreffer.

 

Fazit: Ihr könnt stolz auf Euch sein und wir sind es auch. Das war unser bestes Saisonspiel !!!

 

In der Abwehr spielten Joel, Sebi und Jungster Timo eine klasse Partie, David war der „ Staubsauger“ vor der Abwehr, Miki, Tom K, Tom W. und Cherry sorgten immer für Gefahr über Außen, Domme wie auch Tobi  knipsten wie es sich für einen Stürmer gehört und unser Keeper Mirko entschärfte einige Hundertprozentige.

 

|08.04.2011|

Hätten sicherlich ein Unentschieden verdient gehabt.

JSG Windhagen - JSG Erpel   3:4

Im ersten Meisterschaftspiel der Rückrunde trafen wir auf unsere Gäste aus Erpel. Da wir schon in der Hallenrunde gegen sie gespielt hatten, war uns bewusst, dass uns ein  Gegner auf Augenhöhe erwarten würde. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase eröffnete unser Gegner den Torreigen. Der Stürmer der JSG Erpel schaffte es dabei, unseren gesamten Defensiv-Verbund zu um dribbeln und unhaltbar für Tom K., der an diesem Tag für unseren Stammtorhüter Mirko spielte, ins Tor einzuschieben. Noch geschockt durch den Gegentreffer, fiel kurz danach das 2:0. Bis zur Halbzeit hatten wir dann mehr vom Spiel, konnten aber leider kein Tor  erzielen.

 

In der Halbzeitpause wurde dann der Teamgeist beschworen und Dieter machte unsere Jungs noch mal richtig heiß für die zweite Halbzeit. Voller Elan begann dann unsere Elf und man erspielte sich einige Chancen. Tobi Spürkel war es dann, der unser erstes Tor 2011 erzielen konnte. Als der gegnerische Torwart einen harten Weitschuss nur abprallen lassen konnte war unser Sturmtank zur Stelle und schob ein. Mitten in unsere Drangperiode hinein fiel dann völlig unerwartet das 3:1 für Erpel. Wer nun gedacht hätte, unsere Elf würde die Köpfe hängen lassen, der sah sich getäuscht. Viele schöne Angriffe liefen nun auf das Gästetor und endlich wurden wir belohnt. " Cherry " Cheikmous wurde mustergültig frei gespielt und schloss mit seiner linken Klebe ( Cherry, links ist da wo der Daumen rechts ist ;-)  )  ins linke untere Eck ab. Nach diesem Tor vor Selbstvertrauen strotzend, war es wieder " Cherry", der auf der linken Seite seinen Turbo zündete, gleich mehrere Erpler überlief und mit einem schönen Heber zum 3:3 dem Torwart keine Chance ließ.  Aber auch Erpel gab sich mit diesem Remis nicht zufrieden und setzte uns dann den entscheidenden Nadelstich zum 3:4.  Einen Konter konnte der gegnerische Stürmer, der auch das 1 : 0 erzielt hatte erfolgreich abschließen.

 

Dominik hatte dann gegen Ende nochmals die Chance, uns einen Punkt zu retten, doch sein fulminanter Linksschuss prallte an den Pfosten. So blieb es leider bei der knappen Niederlage.

Fazit: Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung hätten wir sicherlich ein Unentschieden verdient gehabt.

 

Es spielten: Tom K., Sebastian, Timo, David, Cheikmous, Tom W., Tobi , Dominik, Jan Hendrik