|13.03.2009|

Verdiente Punktgewinne im ersten Spiel nach Winterpause.
Sonntag 15.03.2009 14:30 Uhr
SV Feldkirchen I - SV -Windhagen I
0:0 (0:0)

Nachwirkungen von Verletzungen aus dem alten Jahr, Krankheiten und Schichtarbeit ließen eine geregelte Vorbereitung nur für einen Teil der Mannschaft zu. Personell arg gebeutelt, so standen mit Michael Dasbach, Patrick Noisten und Björn Wolf, die Stammkräfte aus der Hinrunde nicht zur Verfügung.

Moralisch gestärkt und mit dem Selbstvertrauen aus dem 6 : 0 unter der Woche gegen den ambitionierten B-Ligisten Niederbreitbach trat die sehr junge Mannschaft des SV Windhagen, mit 4 Spielern aus der letztjährigen A-Jugend, sehr engagiert und diszipliniert auf dem ungewohnten Ascheplatz in Feldkirchen an und verdiente sich den einen Punkt redlich. Mit ein wenig Glück wäre auch mehr drin gewesen.

Beide Mannschaften zeigten sich über 90 Minuten sehr bemüht und es entwickelte sich auch von Beginn ein schnelles, allerdings teilweise auch hektisch geführtes Spiel mit vielen Abspielfehlern auf beiden Seiten. Den technisch etwas reifer wirkenden Feldkirchenern gelang es aber nicht, sich gegen die nur in der Anfangsphase schlecht abgestimmte neu formierte Abwehr durchzusetzen. So wurde Windhagens Torhüter Sascha Diehl lediglich einmal geprüft. Er wirkte sowohl in dieser, wie auch in allen anderen Situationen abgeklärt und unaufgeregt.

Mit Unterstützung des lauf- und zweikampfstarken Mittelfelds gewann auch das Abwehrspiel zunehmend an Sicherheit. Lediglich der Spielaufbau wirkte teilweise etwas holprig und so entstanden die überwiegende Zahl der Angriffe aus weiträumigem Zuspiel in die Offensive. Beiden Sturmreihen gelang es in Halbzeit 1. nicht, sich entscheidend durchzusetzen, folglich waren auch keine wirklich torgefährlichen Situationen zu verzeichnen. Das gleiche Bild in der 2. Halbzeiten. Ab der 60. Minute erhöhte Feldkirchen optisch etwas den Druck, ohne dabei aber gefährlich für das Windhagener Tor zu werden. Mehr Gefahr für das Feldkirchener Tor entstanden durch gut vorgetragene Konter. So ließ Chr. Vollmert ein präzises Zuspiel von Christian Hoffmann nach vorheriger schöner Einzelleistung aus kurzer Entfernung ebenso ungenutzt wie Oli Fischer den punktgenauen Flugball seines Offensivkollegen Tobi Schmitz auf den Elfmeterpunkt.

Ärgerlich für den Gast, dass der sehr junge Schiedsrichter in der 80. Minute das Tor durch Christoph Vollmert wegen angeblichen Abseits aberkannte. Da stand er mit seiner Meinung ziemlich um nicht zu sagen ganz alleine, wie in einer Reihe von Szenen auf beiden Seiten. Schade, zwei Punkte mehr hätten dem Punktekonto im Abstiegskampf sehr gut zu Gesicht gestanden. Andererseits gibt die gezeigte Leistung Hoffnung und macht Mut für die anstehenden „Endspiele“ um den Erhalt der A-Klassenzugehörigkeit.

 weitere Bilder vom Spiel ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Wer sich verlaufen hat kommt hier zurück zum Anfang
© 2000/ 2006 Konzept, Gestaltung und Redaktion:
SV Eintracht Windhagen 1921 e. V
Der Seiteninhalt ist ausschließlich zur  persönlichen Information bestimmt.
Stand: 16. März 2009 12:12:56