SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

|18.08.2008|

Windhagen mit Startsieg

Tor zum Auftakt beim Sieg des neuen Vereins: Christoph Vollmert (rechts, im Zweikampf mit Maischeids Ronny Steffen) schoss den Treffer zum 2:0-Endstand für Windhagen. Foto: Creativ

Kreisliga A: Maischeid fehlt die Durchschlagskraft Windhagen zwei, Maischeid null. Das ist das Ergebnis eines Kreisliga-A-Spiels zweier gleichwertiger Mannschaften, von denen eine ihre Chancen zum Erfolg nutzte.
SV Windhagen - SV Maischeid     2:0 (0:0)

WINDHAGEN. Dass die Eingliederung von 18 neuen Akteuren kein großes Problem darstellen muss, hat der SV Windhagen bewiesen. Denn trotz der Veränderungen im Kader lieferte das Team von Trainer Heinz-Josef Klein eine saubere Heimleistung ab und siegte dank der Treffer von Kai Flade und Neuzugang Christoph Vollmert zum Saisonauftakt der Fußball-Kreisliga A mit 2:0 (0:0) über den SV Maischeid.

Doch bevor die 22 Spieler auf dem Windhagener Kunstrasen endlich loslegen durften, gab es noch einige Worte von Seiten der gastgebenden Vereinsführung. Christoph Dasbach, langjähriger Akteur in Diensten des SVW sowie Betreuer Achim Nelges wurden gebührend verabschiedet sowie Mike Neue, Nelges Nachfolger, begrüßt. Anscheinend hatten die Kicker die warmen Worte ein wenig zu sehr auf sich einwirken lassen, denn die Partie begann zunächst schleppend. Fünf Neuzugänge präsentierte Klein in seiner Startformation, die sich jedoch ohne Probleme einfügten. So war die Begegnung spielerisch schön anzusehen, jedoch war auf beiden Seiten im Angriff meistens auf der Höhe der Strafraumgrenze ein gegnerisches Abwehrbein dazwischen.

Die größte Möglichkeit zum Führungstreffer für die Gastgeber hatte Christoph Vollmert in der 33. Minute, als er nach schöner Vorarbeit seines ehemaligen Asbacher Vereinskollegen David Buslei das Leder neben den rechten Pfosten setzte. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie sehr ausgeglichen. Maischeid stand den Gastgebern spielerisch in nichts nach, jedoch haperte es an der Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Strafraum. "Wir haben gut dagegengehalten, aber im Fußball zählen eben nur die Tore, für alles andere kann man sich nichts kaufen", stellte SVM-Trainer Jürgen Drumm frustriert fest. Stimmte wohl, denn während in der 54. Minute Maischeids Ronny Steffen den Führungstreffer durch Tobias Schmitz mit gutem Einsatz noch verhindern konnte, war SVM-Torwart Patrick Kitzel nur wenig später gegen einen platzierten Schuss von Kai Flade machtlos (59.). Doch mit der mageren 1:0-Führung gaben sich die Gastgeber nicht zufrieden. Nur zwei Minuten später schnappte sich Buslei das Leder auf der linken Seite und setzte sich gut gegen die halbe Maischeider Abwehr durch, doch seinen Querpass verpasste Vollmert knapp.

Besser machte es der Goalgetter in der 67. Minute, dieses Mal nach Vorarbeit von Volker Berghoff, als er Kitzel beim 2:0-Endstand keine Chance ließ. "Mit der spielerischen Leistung bin ich sehr zufrieden", freute sich Klein. "Maischeid war gleichwertig, aber wir haben uns mehr Chancen erspielt und auch genutzt. Dass noch Fehler passieren, ist bei so vielen Neuen ganz klar, aber das wird von Spiel zu Spiel besser." Sylvia Zacharias

Windhagen: Diehl - Flade (84. Hoffmann), Henseler, Mutschlechner, Wolf, Noisten (80. Lackmann), Berghoff, Dasbach, Schmitz, Buslei, Vollmert.

Maischeid: Kitzel - Thaqi, Jung, Steffen, Pelikan, Schäfer, Ma. Acar, Lücker, Mo. Acar, Rihani, N. Acar (46. Lakmann).

Schiedsrichter: Kurt Pape (Ockenfels). Zuschauer: 100. Tore: 1:0 Flade (59.), 2:0 Vollmert (67.). Beste Spieler: Dasbach, Noisten - Rihani, Steffen.

Rhein-Zeitung - Ausgabe Asbach, Linz, Unkel vom 18.08.2008, Seite 30.