SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|02.11.2008|

Windhagen schlägt SVM
Kreisliga A: Christoph Vollmert erzielt Siegtreffer

Flotte Partie in der Fußball-Kreisliga A: Während der SV Melsbach die zweite Niederlage in Folge hinnehmen musste, freute sich der SV Windhagen über den zweiten Punktedreier nach Gang.
SV Melsbach - SV Windhagen 1:2 (0:0)

Knappe Entscheidung: Der SV Windhagen (hier mit Patrick Noisten, Nummer 2) und der SV Melsbach (rechts mit Boban Djukovic) lieferten sich einen packenden Kampf. Foto: Jörg Niebergall

MELSBACH. Am Ende eines umkämpften Spiels zwischen den beiden Fußball-A-Ligisten SV Melsbach und SV Windhagen stand ein 1:2 (0:0) zu Buche. "Beide Teams waren sehr engagiert, doch letztlich haben wir es unserer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken, dass wir hier als Sieger vom Platz gegangen sind", freute sich SVW-Trainer Heinz-Josef Klein.

Die ersten beiden Chancen in der Partie sahen die rund 60 Zuschauer von Melsbachs Marco Kappelmaier, der nach einem Freistoß über das Tor schoss, und SVW-Spieler Christoph Vollmert, welcher nach einem Querschläger ebenfalls das Tor verfehlte (beide achte Minute). Anschließend gab es nur wenige echte Tormöglichkeiten. In der 36. Minute glänzte noch einmal SVM-Torhüter Peter Anhäuser, indem er zwei gute Bälle parierte, danach war schon Pause.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie deutlich an Fahrt auf. Ein Distanzschuss von Fabian Henseler brachte die Gäste mit 1:0 in Führung (61.). Fast gelang sogar ein Doppelschlag: Nur drei Minuten nach dem Treffer landete ein weiterer Windhagener Weitschuss von Vollmert auf der Latte. Spätestens jetzt war klar: Tore gelingen hier heute besonders gut aus der Ferne. Der zwei Minuten vorher eingewechselte Melsbacher Bastian Kosche versuchte genau dies, verfehlte das Tor aber knapp (69.). Auch SVW-Mann Dennis Mutschlechner brachte den Ball in der 74. Minute aus 15 Metern nicht im Tor unter. Das 1:1 durch Sebastian Seemann passte dann wieder perfekt ins Bild. Ein weiterer Distanzschuss landete genau im rechten Winkel (82.).

Die letzten Minuten der Partie wurden daraufhin noch einmal spannend. Beide Teams wollten den Sieg, dabei Windhagen verbuchte die besseren Chancen für sich.

In der 86. flog ein Schuss von Oliver Fischer knapp über das Tor. Die Entscheidung fiel somit erst unmittelbar vor dem Schlusspfiff. Vollmert bewies, dass man durchaus auch aus kurzer Distanz das Tor treffen kann. Nach einer Flanke ließ er dem Melsbacher Torwart keine Chance und verwandelte sicher zum 2:1 Endstand. "In einer laufintensiven Partie war kein großer Unterschied zwischen den Teams zu erkennen. Vor allem nach dem 1:1 war das Spiel wieder offen", sagte der Melsbacher Trainer Michael Fischer. SVW-Coach Klein sagte: "Nach dem 1:1 wurden die Melsbacher immer besser, doch letztendlich haben wir gut dagegengehalten."  Niels Büttner

Melsbach: Anhäuser - Kahlenbach, Seemann, Kohl, Rauschenberger (67. Kosche), Vonau (73. Presten), M. Anhäuser, Djukovic (67. Walsdorf), Kappelmaier, Kropf, Tezcan.

Windhagen: Diehl - Noisten, Henseler, Wolf, Mutschlechner, Korbach (84. Buslei), Berghoff, Dasbach, Fischer, Schmitz, Volmert.

Schiedsrichter: Frank Jacke (Niederbreitbach). Zuschauer: 60. Tore: 0:1 Henseler (61.), 1:1 Seemann (82.), 1:2 Vollmert (89.).

Beste Spieler: Seemann, Kohl - Henseler, Vollmert.

Bilder vom Spiel....