SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

|24.05.2009|
SVW muss den bitteren Weg in die Kreisliga B antreten.

4 zu 1 Auswärtssieg kommt zu spät.
Fortuna Nauort I - SV Windhagen I 1:4 (0:2)

Der Sieg in Nauort konnte leider den bitteren Gang in die B-Klasse nicht verhindern. Siegte doch auch der direkte Konkurrent auf einen Relegationsplatz, die SG Steinefrenz gegen die SG Staudt. Wie schon vor Wochen vermutet und gleichzeitig befürchtet, hätten mögliche erfolgreichere Spiele gegen Rheinbrohl und Heimbach-Weiss genügt, die A-Klasse zu erhalten. Nachlässigkeiten im Abschluss und Abwehrverhalten sowie rote Karten von der dümmsten Sorte haben sicher in der Summe, gerade in der Endphase der Saison zum Abstieg beigetragen. Das Spiel in Nauort begann Windhagen bei sommerlichen Temperaturen sehr nervös.

Erst mit dem 1 : 0 durch Olli Fischer nach eine Viertelstunde Spielzeit  kam etwas mehr Ruhe in die Aktionen und ein wenig Hoffnung auf die Teilnahme an der Relegation keimte auf. Bis zur Halbzeit erspielte sich der SVW noch eine Vielzahl hochkarätiger Einschussmöglichkeiten, die allerdings alle, bis auf die von Tobi Schmitz in der 30. Minute, wie schon in den Wochen zuvor, ungenutzt blieben. Schmitz hatte keine Mühe, nach schöner und flüssig vorgetragener Kombination den Ball im gegnerischen Netz zum Halbzeitstand einzuschießen. Außer einer Vielzahl vergebener bester Gelegenheiten für Windhagen ist nur noch die Diskussion um einen nicht gegeben Elfmeter für Nauort erwähnenswert, der aufgrund der vielen verbalen Angriffe auf den Unparteiischen eine gelb rote Karte zur Folge hatte. Nach der Halbzeit war Windhagen weiter bemüht das Ergebnis höher zu schrauben. Die sich für Nauort, trotz Unterzahl,  ergebenden Konterchancen waren allesamt sichere Beute des auch an diesem Tag aufmerksamen Sascha Diehl. In der 55. Minute dann das 3:0 für den Gast. Der in der Halbzeit eingewechselte Kai Flade nutzte eine der vielen sich ihm bietenden Torgelegenheiten zum Ausbau der Führung. Die Gegenwehr der Einheimischen erlahmte zusehends, ohne das Windhagen die vielen Angebote annahm.

Erst erneut Tobias Schmitz mit seinem zweiten Treffer an diesem Tage erhöhte nach zweimaligem Nachfassen auf 4 : 0.  Windhagen vernachlässigte in der Endphase des Spiels die Defensivarbeit und so gelang den Einheimischen nach schönem Konter noch eine Ergebniskorrektur zum Endstand von 1 zu 4. Ende gut, aber leider nicht alles gut. Fast alle der vor der Saison gesteckten Ziele konnten erreicht werden. Nur das wichtigste, die sehr stark gegenüber der  Vorsaison verändert und vor allem verjüngte Mannschaft in der A-Klasse zu halten, gelang leider nicht. Bleibt zu hoffen, dass sich alle der gemeinsamen Verantwortung bewusst sind und gewillt, in der kommenden Spielzeit zu mehr sportlichem Erfolg beizutragen

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag 24.05.2009 12.30 Uhr
CSV Neuwied II - SV Windhagen II 7:2

Unsere Zweitvertretung unterlag im letzten Spiel gegen die Zweitvertretung des CSV Neuwied mit 7:2. Die beiden Ehrentreffer erzielten Simon Steuer und Adnan Serifovic