SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

|28.09.2008|
Trotz bester Saisonleistung „nur“ 1 zu 1 beim Tabellenführer

Sonntag 28.09.2008.14:30 Uhr
SG Siershahn - SV Windhagen I 1:1 (0:0)

 
  Bilder vom Spiel...
Bei bestem Sonntagswetter fanden von beiden Vereinen nur wenige Zuschauer den Weg auf den Staudter Rasenplatz, mit dem beide Mannschaften so ihre liebe Müh und Not hatten. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Gastmannschaft über 90 Minuten bestrebt war, mit weiträumigen Spiel auf die an diesem Tag sehr agilen Spitzen Schmitz, Fischer und Vollmert, Ballverluste durch Kurzpassspiel in Abwehr und Mittelfeld zu vermeiden. Auffällig, Tobi Schmitz und vor allem Olli Fischer gaben an diesem Tag keinen Ball verloren und versuchten bei jeder sich bietenden Gelegenheit die gegnerischen Spieler am Spielaufbau zu hindern. 

Die Top-Stürmer der Einheimischen, Endlein und Ebenig, waren bei ihren Gegenspielern Noisten und Wolf in besten Händen. Dennoch bestand immer Torgefahr, wenn sie, meist ebenfalls mit hohen Bällen, von ihren Mitspielern gesucht wurden. Die wenigen zugelassen Abschlusssituationen machten aber immer wieder deutlich, warum die beiden die Torschützenliste in der A-Klasse deutlich anführen. Grosses Kompliment an die beiden Abwehrspieler und die zuarbeitenden Mitspieler aus dem Mittelfeld.

Beiden Mannschaften boten sich einige gute Einschussmöglichkeiten, wobei die Mehrzahl der hochkarätigen Torgelegenheiten auf Seiten des SV W lagen, die zum Leidwesen aller auf Windhagener Seite, allerdings ungenutzt blieben. Besonders Christoph Vollmert gelang es, entgegen der sonstigen Gewohnheit nicht, beste sich bietende Möglichkeiten zu nutzen. Weder Kopfbälle aus kurzer Distanz fanden den Weg ins gegenerische Tor noch gelang es ihm   den SG-Torwart in 1 gegen 1 Situationen zu überwinden. Bezeichnend, dass in der letzten Spielminute der Ball, den der SV-Stürmer über den weit aus seinem Tor geeilten Schlussmann gespielt hatte, so unglücklich kurz vor der Linie aufsprang, dass er letztendlich knapp über, anstatt ins Tor ging.

Mitte der zweiten Halbzeit, eigentlich wie jeden Sonntag, der Rückstand. Ein weites Zuspiel wird vom Staudter Stürmer direkt abgenommen und landet un-haltbar, für den auch an diesem Spieltag fehlerlosen Jungheim, im  Windhagener Tor. Der SV steckt den Rückstand vorbildlich weg und spielt seinerseits nach wie vor zielstrebig nach vorne. Ein präzises Zuspiel von Vollmert auf Sturmkollege Schmitz, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzt und nur durch ein Foul  am Abschluss gehindert werden kann.

Den fälligen Elfmeter verwandelt Michael Dasbach sicher, obwohl der Staudter Torhüter sich die richtige ausgesucht und noch die Hand am Ball hatte. Unterm Strich hat sich die Windhagener Mannschaft dieses Unentschieden auf grund einer guten Mannschaftsleistung mehr als verdient. Alle Spieler wirkten sehr konzentriert und willensstark und in allen Positionen diszipliniert. Einzig die Chancenverwertung gibt Anlass zur Kritik.

Bilder vom Spiel...