SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

> zurück <

|23.11.2008 |

Erneute Punkteteilung nach einer Führung

SV Windhagen II–DJK Neustadt/F. II 2:2 (0:0)

Bericht: Simon Löblein

Windhagen verschenkt beim 2:2 vor heimischen Publikum den nächsten Dreier 

Bilder vom Spiel....
Obwohl der SV Windhagen II im Derby gegen die Zweitvertretung aus Neustadt durch Dieter Spürkel und Shahrouz Nayeri gleich zwei Mal in Führung gehen konnte, reichte es nach 90 Minuten trotz einer couragierten Leistung nur zu einem Punkt. Bei beiden Gegentoren machte der Gastgeber jeweils eine sehr unglückliche Figur.

Doch bis es so weit war, mussten die wenigen Zuschauer, die dem eisigen Wetter trotzten, lange Zeit warten. Denn obwohl die Hausherren stürmisch begannen, unter anderem mit einem Pfostentreffer von Dieter Spürkel nach gerade einmal fünf Minuten, und auch im weiteren Verlauf die dominierende Mannschaft waren, ergaben sich nur ganz selten Torraumszenen. So zum Beispiel kurz vor Ende der ersten Halbzeit, als Shahrouz Nayeri sich im Dribbling durchsetzte und anschließend eine flache Flanke in den Strafraum schlug. Der freistehende Kai Wörner, der gegen Neustadt das erste Mal in der Startaufstellung stand, konnte den Ball allerdings nicht unter Kontrolle bringen, so dass die Gästeabwehr die Möglichkeit hatte, zu klären. Wenige Minuten später scheiterte Nayeri dann selbst am gegnerischen Torhüter. Viel mehr brachten beide Teams in der ersten Halbzeit aber nicht zu Stande.

 In der zweiten Spielhälfte – Ingo Böttcher kam zur Pause für Kai Wörner – zeigte sich der Gastgeber nach vorne stärker und vor allem abschlussfreudiger. Eine Flanke von Spürkel erwischte Nayeri zwar genau mit dem Kopf, sein Abschluss verfehlte das Tor jedoch knapp. Kurz darauf allerdings erlöste Dieter Spürkel die wartenden Zuschauer: in der 52. Minute setzte er sich an der gegnerischen Strafraumkante durch und nahm den Ball aus der Luft. Seine Bogenlampe senkte sich hinter dem überraschten Torhüter ins Netz, Windhagen ging mit 1:0 in Führung. Die Freude währte jedoch nicht lange, einen Freistoß in Strafraumnähe verlängerte ein Neustädter in Richtung Fünfmeterraum, wo der Ball aus stark abseitsverdächtiger Position ins Tor befördert wurde. Trotz des Regelverstoßes war die Windhagener Hintermannschaft hier leider nicht im Bilde. Doch Windhagen steckte nicht zurück, im Gegenteil, man spielte weiter munter nach vorne und setzte die Gäste unter Druck. Nach 75 Spielminuten konnte Shahrouz Nayeri eine Flanke Sven Fischers direkt per Volleyschuss nehmen, vom Pfosten sprang der Ball zurück zu Nayeri, der es im zweiten Versuch besser machte, und die Kugel im Netz unterbrachte. Doch auch die zweite Führung sollte nicht von langer Dauer sein. Fünf Minuten später konnten die Gäste erneut ausgleichen, vorausgegangen war eine exakte Wiederholung des ersten Treffers, wieder eine Freistoßverlängerung, die nur noch in das Tor gespitzelt werden musste. Innerhalb der letzten zehn Minuten war der Gastgeber dann nicht mehr in der Lage, dem Spiel noch die entscheidende Wendung zu geben. Stattdessen musste man sich erneut mit der Punkteteilung zufrieden geben.

Nachdem der SV Windhagen II sein Abschlussproblem nun endlich lösen konnte, offenbart man plötzlich erschreckende Konzentrationsschwächen zum Spielende hin. Die Begegnung gegen Neustadt-Fernthal war bereits die dritte in Folge, bei der man nach einer Führung noch ein Remis hinnehmen musste. Doch mit der richtigen Einstellung sollte für den Sechsten der Kreisliga C auch diese Baustelle zu bewältigen sein. Am kommenden Sonntag (30.11.08) trifft man im Auswärtsspiel auf den Tabellenzehnten aus Bad Hönningen. Das Hinspiel konnte Windhagen mit 4:2 für sich entscheiden.