SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

> zurück <

|26.10.2008|

Windhagen beendet Durststrecke

SV Windhagen II – VFL Oberbieber II 4:1 (2:0)

Simon Löblein

Gastgeber dominiert Oberbieber beim 4:1 Erfolg

Nach mittlerweile sechs Spielen ohne Sieg konnte der SV Windhagen am vergangenen 11. Spieltag endlich seinen zweiten Dreier einfahren und in der Tabelle einen Sprung nach oben machen. Beim 4:1 Sieg trafen für die Gastgeber Nayeri, Spürkel und Serifovic, ehe der Gegner seinen Ehrentreffer erzielen konnte. Den Schlusspunkt setzte Sven Ewens mit seinem Kopfballtor, dem Treffer zum 4:1.

Dass die Gäste die Begegnung mit nur zehn Spielern antraten, spielte dem SV Windhagen natürlich in die Karten, trotzdem war die nach den jüngsten Misserfolgen geforderte Leistungssteigerung beim Gastgeber deutlich zu erkennen. Denn im Gegensatz zu den letzten Spieltagen nutzte man gegen Oberbieber die Räume, die sich boten, konsequent aus und kombinierte sich so ein ums andere Mal vor das gegnerische Tor. Nur beim Abschluss haperte es nach wie vor. Schließlich gelang den Hausherren aber doch noch die verdiente Führung, Shahrouz Nayeri brachte Windhagen mit seinem Treffer auf die Siegerstraße. Nach einigen weiteren Möglichkeiten bauten die Gastgeber ihre Führung kurz vor der Pause aus. Dieter Spürkel, der beim ersten Tor noch die Vorarbeit geleistet hatte, machte es dieses Mal selber und überwand den gegnerischen Torwart mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumkante zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel machte Windhagen weiter, wo man vor der Pause aufgehört hatte, doch auch im zweiten Durchlauf blieben viele gute Chancen ungenutzt. Erst in der 73. Minute konnte die Eintracht einen weiteren Treffer erzielen. Adnan Serifovic unterband den Versuch der gegnerischen Abwehr, nach einer Parade des Torhüters zu klären. Der Ball prallte vom Windhagener ab und rollte ins gegnerische Tor: 3:0. Doch obwohl das Trainergespann mit Aktas, Henseler und Wörner drei frische Kräfte bringen konnte, ließ die Konzentration im Windhagener Spiel ob des bereits sicher geglaubten Sieges langsam nach und ermöglichte dem Gegner, dem nach einer Verletzung nur noch neun Spieler zur Verfügung standen, mehr und mehr Möglichkeiten. Daran änderte auch Kai Wörners Großchance nichts, nach einem schönen Dribbling gelang ihm ein Schuss aus der Drehung, der Torwart konnte aber parieren. Im direkten Gegenzug machten es die Gäste aus Oberbieber in der 81. Minute besser, man nutzte eine Nachlässigkeit der Windhagener Abwehr gekonnt aus und erzielte immerhin den Ehrentreffer zum 3:1. Von dem plötzlichen Gegentreffer aufgeweckt, besann sich der SV Windhagen wieder auf seine Stärken und konnte zwei Minuten später ein weiteres Tor erzielen und somit den 4:1 Endstand herstellen. Stockhausens Freistoß leitete Ingo Böttcher an den Fünfmeterraum weiter, wo Sven Ewens per Kopf verwerten konnte. Im Anschluss war keine der beiden Mannschaften mehr in der Lage, einen Treffer zu erzielen, so dass der Schiedsrichter das Spiel pünktlich beim Stand von 4:1 beendete.

Obwohl der Gegner über 90 Minuten in Unterzahl spielen musste, kann der Gastgeber mit seiner Leistung, vernachlässigt man die Chancenverwertung einmal, zufrieden sein. Schöne Kombinationen und eine dominante Spielweise prägten die Begegnung. Durch den Sieg steht der SV Windhagen jetzt wieder auf Rang neun der Tabelle und lässt die Abstiegsränge erstmal deutlich hinter sich. Am kommenden Wochenende (02.11.08) trifft man auf den Tabellenletzten. Beim Spiel in Feldkirchen ist ein weiterer Dreier Pflicht.

Bilder vom Spiel....