SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

> zurück < |03.05.2009|

SV Windhagen II - SG Erpel/Unkel 0:1 (0:0)

Die Zweitvertretung des SV Windhagen hatte die Möglichkeit mit einem Sieg die Gäste vom Rhein in der Tabelle zu überholen. Eine schwache Leistung in allen Mannschaftsteilen machte diese Chance aber zunichte!

In den ersten 10 Minuten  dominierte der Gastgeber das Spiel. Schnell konnten die Stürmer in Szene gebrachte werden. Dieter Lackmann hatte zweimal die riesige Gelegenheit, um seine Mannschaft frühzeitig in Führung zu bringen. In beiden Situationen wurden von der rechten Außenseite die Flanken von Sven Fischer scharf in den 16er gebracht, die über die gegnerische Abwehr vor die Füße von Dieter Lackmann landeten. Dieser reagierte zu eilig und schoss jeweils über das Tor. 

Nach dieser ansehnlichen Anfangsphase verflachte das Spiel auf beiden Seiten. Die Unkeler gewannen aber Schritt für Schritt mehr Ballbesitz. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit dann der Rückschlag, die Hintermannschaft konnte die ausschlaggebenden Zweikämpfe nicht für sich entscheiden, wodurch unmittelbar ein Unkel Mittelfeldspieler ungedeckt  den Ball bekam und seine Mannschaft mit einem strammen Schuss in Führung brachte. (0:1 45. Min.)

Die zweite Halbzeit glich wieder einmal der ersten. Die Gäste konnten besser den Ball kontrollieren. Großartig Chancen konnten sie sich jedoch nicht erarbeiten. Beim SVW II fiel die Schwäche im „Fußball-1x1“ auf. Beispiel: Spieler, die ein paar Meter voneinander entfernt standen, spielten sich andauernd mit halbhohen Bällen an. Den Unkelern wurde es somit einfach gemacht die Angriffsversuche der Windhagener zu zerstören.

Ein einziger anschaulicher Versuch führte fast zum Ausgleich. Nach einer Passstafette wurde der Ball Jan Kasimir in den Lauf gepasst. Dieser hatte Auge und schlenzte den Ball mit dem rechten Außenriss am Torhüter vorbei. Einzig der Pfosten rettete die Gäste vor dem Ausgleich.

Somit verlor der SVW II knapp aber letztendlich auch nicht unverdient das Spiel und fällt auf dem 10. Tabellenplatz zurück. Der angestrebte 4. oder 5. Tabellenplatz ist dementsprechend in weite Ferne gerückt!

Aufstellung: Michael van der Linden, Lars Huwald, Carsten Schellberg, Nikolay Wiebe, Sven Fischer, Daniel Müller, Frank Stockhausen, Jan Kasimir, Simon Steuer (Kai Wörner 85. Minute), Dieter Lackmann (Ahmet Aktas 75. Minute), Stefan Groß (Ingo Böttcher 76. Minute)