SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

> zurück < |15.03.2009|
Drei Standards- drei Tore- drei Punkte
SV Rengsdorf - SV Windhagen II 1:3

Bei milden Temperaturen reiste die Zweitvertretung am Sonntag zum Saisonauftakt nach Rengsdorf. Auf dem neuen Kunstrasen der Gastgeber sollte sich vorerst vortsetzen was beim Testspiel gegen unseren Alten Herren seinen Anfang gefunden hatte.

Der SV Rengsdorf betrieb viel Aufwand und setzte uns von Beginn an stark unter Druck, sodass der SVW nicht gut ins Spiel fand und lange brauchte um selber ans spielen zu kommen und dem Gegner etwas entgegenzusetzen. Die gewonnen Spielanteile wären fast zunichte gewesen, als es zu einen Missverständnis zwischen Torwart und der sonst sehr solide stehenden  Abwehr kam und somit fast zu einem Eigentor. Nachdem dieser beinahe Schock überwunden war kamen wir besser ins Spiel und konnten auch die eine oder andere gute Chance erspielen. Nach einer für uns nicht sehr guten ersten Halbzeit ging es dann mit dem Stand von 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Rengsdorfer wieder sehr kraftvoll und konzentriert und drängten auf den Führungstreffer. Dieser fiel auch wenig später, nachdem der Angreifer den Ball aus kurzer Distanz und spitzem Winkel in unserem Tor unhaltbar einschlagen ließ. Der SVW war nun wach geworden und nahm die Zweikämpfe nur deutlich häufiger und Konsequenter an und so bekam die Eintracht auch kurz nach dem Gegentor einen Freistoß zugesprochen den Adnan Serifovic kompromisslos ins Rechte ecke Schoß und den Rückstand egalisierte.

Das Kräfteverhältnis auf dem Platz begann nur zu kippen und die Heimmannschaft wirkte nach der enormen Laufarbeit aus der ersten Halbzeit müde und nachlässig. Immer wieder kam es nun zu grenzwertigen Fouls gegen unserer Mannschaft die zwar nie mit einer Karte geahndet wurden aber die Freistöße reichten dem SVW. So konnte der Eingewechselte Nayeri Scharooz nach schönem Flugball den Führungstreffer vorlegen und das Blatt endgültig wenden. Die Gäste aus Windhagen spürten nun das sie drei Punkte mit nach hause nehmen können und spielten nach vorne um den dritten Treffer nach zu legen. Bei einem dieser Angriffe wurde erneut ein Spieler der Eintracht gefoult und es gab Freistoß. Wieder war es dann Nayeri Scharooz der an der langen Ecke freistehend den 3:1 Endstand besorgen sollte.

Fazit: Der SVW holt in Rengsdorf in einem harten Spiel drei Punkte nachdem konsequent aus  drei Standards drei Tore gemacht wurden.