SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|20.04.2012|

Freitag  20.04.2012 19:30 Uhr
SV Windhagen I  -  TTG Linzer Höhe II   8:1

Umjubelter, weil unerwartet hoher Heimsieg gegen den Tabellenführer.

weitere Bilder ...

Unser letztes Heimspiel in der ersten Saison der ersten Tischtennis-Herrenmannschaft des SV Windhagen sollte mit unserer besten Saisonleistung gekrönt werden. Alle Akteure waren ungewohnt locker, dennoch motiviert bis in die Haarspitzen; setzte es doch im Hinspiel im ersten „richtigen“ Spiel der Mannschaft gegen Linzer Höhe eine derbe 3:8 Auswärtspleite, in der uns das Niveau dieser starken 3. Kreisklasse aufgezeigt wurde.

 

Etwas unpünktlich begann die Begrüßung, in der der gegnerische Spielführer noch von einem „Trainingsspiel“ für seine Mannschaft sprach. Diesen kleinen Versprecher wird er nach 2 Stunden Spielzeit wohl etwas bereut haben.

 

Wie gewohnt starten unsere beiden Doppel bärenstark in die Partie und holten in ihrem jeweils 7. Doppel in der Rückrunde den sechsten Sieg. Doppel 1 mit Seifert / Strauch spielte wie gewohnt nicht abwartend, sondern drückten dem Gegner ihr Spiel auf und bezwangen das gegnerische Doppel nach 5 knappen Sätzen. Doppel 2 machte es sich in den ersten 3 Sätzen das Leben selber schwer und erkämpfte nach 1:2 Satzrückstand einen verdienten 5-Satz-Sieg, in denen Plattner und Henseler in den Sätzen 4 und 5 ihre ganze Klasse zeigten.

 

Nach (fast schon) gewohnter Führung nach beiden Doppeln ging es an die Einzel am vorderen Paarkreuz, in denen der einzige Punkt am heutigen Abend abgegeben werden musste. Seifert zog in seinem Einzel sein Spiel auf und vergab ein bisschen leichtfertig die sich nutzenden Gelegenheiten zu einem klaren 3-Satz-Sieg, er bezwang seinen Gegner dennoch verdient in 4 Sätzen. Henseler kam mit den Antibelägen der gegnerischen Nummer 1 nicht zurecht und verlor sein erstes Einzel deutlich in 3 Sätzen, da er kein Mittel fand und kein Vertrauen in sein eigenes Spiel hatte.

 

Am hinteren Paarkreuz überzeugten beide Windhagener Akteure, wie schon in der gesamten Rückrunde, mit viel Geduld und starkem Offensivspiel. Plattner, der seit dem ersten Rückrundenspiel total befreit aufspielt, siegte in 3 Sätzen und ließ dabei seinem Gegner zu keiner Zeit des Spiels eine Chance. Strauch, der seit dem Asbach-Spiel wohl nicht mehr zu den Trainingsweltmeistern gehört, spielte gegen die gegnerische Nummer 3, die offensiv agierte, jedoch vor den schnellen Vorhand-Topspins unseres Akteures gehörigen Respekt hatte und sich auf sein Defensiv-Spiel konzentrierte. Dieses nutzte Strauch immer wieder für seine gefährlichen Topspins und gewann verdient in 4 Sätzen.

 

Der Zwischenstand nach 6 Spielen war für alle fast schon unglaublich: 5:1. Und Linzer Höhe schien an diesem Tag der unbändigen und überragenden Vorstellung der gesamten Mannschaft nichts entgegen setzen zu können.

 

Am vorderen Paarkreuz überzeugten diesmal beide Windhagener in vollem Maße und feierten ungefährdete 3-Satz-Siege. Seifert schlug die gegnerische Nummer 1 und steht nun in der Rückrundenrangliste auf dem ersten Platz, Glückwunsch dazu. Henseler steigerte sich im Gegensatz zum ersten Spiel und fegte seinen Gegner regelrecht von der Platte mit seinen harten Rückhandschlägen.

 

Den letzten Punkt an diesem Abend machte Plattner in einem schönen Spiel und ließ unsere Windhagener Mannschaft jubeln, die somit zeigte, dass man mit ihr auch in der nächsten Saison ganz oben rechnen kann.

 

Jedes Teammitglied beendete die Rückrunde mit einer positiven Bilanz, unsere Stammdoppel stehen sogar beide auf Platz 1 der Rückrundenrangliste im Doppel und

Doppel 1 auf Platz 1 in der gesamten Saison mit 11:2 Spielen.

 

Die ganze Mannschaft bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben, eine so tolle und am Ende erfolgreiche erste Saison zu spielen. Der diesjährige Aufstieg bleibt uns wohl verwehrt durch die 3 unnötigen Niederlagen in der Hinrunde, in der wir noch unerfahren agierten und uns erst einmal an die Gegebenheiten anpassen mussten. Für nächste Saison gilt wohl für alle der Aufstieg als hoch gestecktes Saisonziel, welches mit dieser Mannschaft und dem Potenzial, welches in jedem in dieser ganzen Abteilung steckt, auch machbar scheint.

 

SV Windhagen spielte in den Einzeln mit:

1. Jürgen Seifert; 2. Fabian Henseler; 3. Markus Plattner; 4. Matthias Strauch

und den Doppeln: Seifert/Strauch und Plattner/Henseler.