SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|15.11.2011|
Spannende Spiele mit schlechtem Ausgang für unsere erste Mannschaft

SV Windhagen I - TTF Asbacher Land IV 3 : 8

Das letzte Heimspiel und sogleich das letzte Spiel der Vorrunde sollte sehr brisant werden, der Asbacher Spielführer brachte es vor Beginn schon auf den Punkt und meinte: „Wenn man die Tabelle lesen kann, dann geht es heute um den dritten Platz“. Daher gingen wir hochmotiviert in die Partie und hofften auf einen guten Ausgang, um den Jahresabschluss auf Platz 3 feiern zu können.

Nach den beiden Doppeln wurde aber schon klar, dass es ein schwieriges Unterfangen werden sollte gegen diese jahrelang erfahrenen Asbacher zu gewinnen. Noppen außen und Anti-Beläge gaben unserem eigenen Spiel einen deutlichen Dämpfer und nur schwer kam man in die Partien rein. Daher verlor Doppel 1 in 4 und Doppel 2 in 5 Sätzen.

Die ersten Einzel sollten dann Aufschluss geben, ob an diesem Abend etwas drin war. Jürgen spielte, wie schon in der gesamten Vorrunde, ein starkes Match gegen die Nummer 2 und gewann ungefährdet in 3 Sätzen, in denen er meist Punkte durch seine guten Vorhand-Topspins machte. Matthias agierte etwas zu vorsichtig und brachte sein Offensivspiel nicht zur Entfaltung und verlor deshalb in 3 Sätzen.

Am hinteren Paarkreuz mussten daher 2 Punkte her um auszugleichen. Beide Windhagener Spieler fanden jedoch kein überzeugendes Mittel gegen die abwehrende Spielweise der Asbacher und verloren ihre Spiele. Fabian in 5 knappen Sätzen und Albert in 3 Sätzen. Im vorderen Paarkreuz holte Jürgen seinen 2.ten Punkt am Abend, obwohl er schon mit 2:0 in Sätzen zurücklag. Er kämpfte sich durch eine Leistungssteigerung zurück und gewann verdient in 5 Sätzen. Matthias hatte weniger Durchschlagskraft gegen die Nummer 2. Er kämpfte sich im dritten Satz nochmal ran und gewann diesen, doch verlor am Ende in 4 Sätzen.

Asbach führte mit 6:2 und braucht e noch 2 Punkte. Dank des ersten Sieges von Fabian an diesem Abend gelang es zu verkürzen, dieser Erfolg hielt jedoch nicht lange an, denn Albert verlor unglücklicherweise sein Match in 3 Sätzen.

Im entscheidenden Spiel von Fabian gegen die Nummer 1 sah es anfangs nicht so schlecht aus, da er seine Spielweise durchsetzte und den ersten Satz gewann. Danach bekam er komischerweise einen Knick in sein Spiel und er verlor in 4 Sätzen. Damit ging der Sieg an Asbach.
Schade, Jungs, dass es nicht gereicht hat auf dem dritten Platz zu überwintern, aber ich bin sicher, dass wir in der Rückrunde schon viel besser mit der zumeist defensiven Spielweise dieser Klasse zurechtkommen werden und mehr Siege einfahren als in der Vorrunde. Obwohl es für die erste Hinrunde einer Windhagener Tischtennis Mannschaft seit Jahren schon ein beachtliches Ergebnis ist!

Natürlich können wir auch schon ein paar Fazits aus dem ersten Saison-„Halbjahr“ ziehen: Im Training sieht alles immer so einfach aus, doch in einem Punktspiel herrschen andere Regeln und genau dann zählt das Vertrauen in seine Stärken und die Lockerheit, die es im Training so schön aussehen lässt. Doch mit der Erfahrung kommt der Fortschritt und in der Rückrunde und in den weiteren Jahren wird alles konstanter und ein Blick nach oben wird dann schon nicht mehr so unrealistisch.