SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|02.09.2011|

Erfahrung und Spielpraxis schlägt Begeisterung im ersten Auswärtsspiel des SV Windhagen in St. Katharinen.
Lange und hart gekämpft, aber am Ende hat’s nicht gereicht.

TTG Linzer-Höhe II - SV Windhagen I  8:3

 

Die Vorfreude auf das erste Auswärtsspiel war groß und so machte sich die Mannschaft bestehend aus Markus Plattner, Jürgen Seifert, Matthias Strauch und Lam Doan auf den Weg nach St. Katharinen.

Bereits im Vorfeld war klar, dass es sich bei unserem ersten Auswärtsgegner um einen der stärksten Mannschaften der Liga handelt. Vor Ort sahen wir dann direkt, dass wir hier auf viele Jahre an Tischtenniserfahrung und Noppen Beläge treffen.

Trotzdem gingen alle hoch motiviert ans Werk und konnten in den ersten beiden Doppel auch direkt klare Erfolge verbuchen. Das Doppel I mit Seifert/Strauch setze sich genauso klar in drei Sätzen durch wie das Doppel II mit Plattner/Doan.

In der ersten Runde Einzel mussten sich alle Windhagener knapp in jeweils vier Sätzen geschlagen gegeben.

In der zweiten Runde konnte sich Jürgen Seiffert nach hart umkämpften fünf Sätzen gegen die Nummer zwei durchsetzen und somit wurde der erste Punkt im Einzel an diesem Abend verbucht. Dabei sollte es dann auch bleiben. In den übrigen Einzelspielen konnten sich die Gegner wiederum knapp durchsetzen.

Die insgesamt über zwei Stunden Spielzeit waren von langen, hart umkämpften Ballwechseln geprägt, bei denen sich am Ende die lange Erfahrung und ausgiebige Spielpraxis durchgesetzt haben.

Trotz der Niederlage gingen alle Teilnehmer recht zuversichtlich aus dem Spiel und freuen sich auf die nächste Herausforderung gegen den SV Rheinbreitbach II. Auch dort gilt es am 23.9. wieder gegen eine starke Mannschaft zu bestehen.