SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|12.10.2011|

Doppelmacht des SV Windhagen ebnet Weg zum zweiten, wichtigen Auswärtssieg in Folge in Rheinbrohl.

TTC Rheinbrohl IV : SV Windhagen I  -  2 : 8

Nach der erlittenen Niederlage im Pokal beim TUS Rhens IV, hoffte die erste Mannschaft des SV Windhagen in der 3.Kreisklasse auf Wiedergutmachung und fuhr sehr motiviert, mittwochabends, mit mehrfacher Überprüfung aller Sporttaschen, zum Auswärtsspiel nach Rheinbrohl.

Die Mannschaft, an diesem Tage bestehend aus Markus Plattner, Jürgen Seifert, Fabian Henseler und Albert Blem, bekam im Laufe des Spiels noch zusätzliche Unterstützung des Mannschaftskollegen Matthias Strauch und Sohn Felix, ein Dank an diese beiden!

Wie erhofft, begann das Spiel mit 2 gewonnenen Doppeln und erhaltenem Selbstvertrauen für die weiteren Einzel. Das Duo Seifert/Blem setzte sich als Doppel 1 gegen das gegnerische erste Doppel mit 3:1 in Sätzen durch, das zweite Duo Plattner/Henseler, benötigte 5 Sätze, in denen viele Ballwechsel durch Unterschnitt-Schupf-Bälle geprägt waren.

Die Duelle des vorderen Paarkreuzes verliefen äußerst spannend mit am Ende verdientem siegvollen Ausgang der beiden Windhagener Spieler Seifert und Plattner. Beide Gegner boten sehr ansehnliches, offensives Tischtennis, welches in den davorliegenden Meisterschaftsspielen selten zu sehen war, umso erfreulicher die beiden ersten Punkte gegen diese gegnerische Spielweise.

Am hinteren Paarkreuz erwarteten die Spieler Henseler und Blem zwei Abwehrspieler, die es immer wieder mit Unterschnittbällen versuchten, die Windhagener Akteure zu Fehlern zu zwingen. Blem kam mit der sehr defensiven Spielweise des Gegners nicht zurecht und verlor in 3:0 Sätzen. Im anderen Spiel setzte sich Henseler in umkämpften 4 knappen Sätzen am Ende durch und sicherte den 5.ten Punkt an diesem Abend.

Danach begannen die nächsten, offensiv geführten, Duelle am vorderen Paarkreuz, diesmal mit etwas unglücklichem Ausgang für Plattner, der die letzten beiden, von 5 Sätzen,  jeweils 13:11 verlor. Dieser Punktverlust wurde jedoch direkt wieder wettgemacht durch den an diesem Abend wieder stark aufspielenden Jürgen Seifert. Wo er im ersten Einzel noch einen Satz abgegeben hatte, bezwang er seinen Gegner klar in 3:0 Sätzen, die durch schöne Topspin-geprägte Ballwechsel sehr schön anzusehen waren.

Die noch benötigten 2 Punkte holten sich Blem und Henseler in ihren zweiten Einzeln, in denen diesmal eine etwas offensivere Spielweise der beiden Windhagener Spieler zum Erfolg führte. Blem setzte sich ungefährdet in 3:0 Sätzen durch und überzeugte mit variabler Schlägerbenutzung, da er seinen Schläger, welchen er im Doppel noch benutzt hatte, durch einzelne Noppenverluste auf einem Belag, nach gefühlten 15 Jahren Benutzung, nicht mehr für die Einzel benutzen durfte. Henseler verlor den ersten Satz noch durch sehr unkreative Spielweise, ließ dem Gegner in den letzten 3 Sätzen jedoch keine Chance mehr und gewann den letzten Punkt an diesem Abend.

Trotz klarem Ausgang des Spiels betrug die Spielzeit gute 2 Stunden und zur Feier des Erfolgs gab es noch ein gekühltes Bier, welches Kollege Strauch, im Vertrauen in die spielerischen Qualitäten der Mannschaft, mitbrachte. Einen großen Dank dafür!

Natürlich lief in diesem Auswärtsspiel nicht wieder alles wie geschmiert. Eine Erinnerungs-E-Mail des Mannschaftskapitäns Plattner sollte Wirkung zeigen und Überraschungen, wie gegen Rheinbreitbach, vermeiden. Doch dieses Mal hatte nicht nur ein Spieler etwas vergessen, sondern gleich 3. Vor dem Spiel bemerkte einer den Verlust seiner Sportschuhe, er hatte glücklicherweise nicht-abnutzende Straßenschuhe dabei, und der Nächste verwechselte seine Wettkampfhose mit einer etwas älteren Trainingshose, welche wiederum glücklicherweise auch schwarz war. Nach dem Spiel dann kurze Aufregung bei einem Mannschaftsmitglied, bei dem das Duschtuch fehlte, doch schnell war Ersatz bei einem Kollegen gefunden und alle schmunzelten über diese, wiedermal vorgefallenen, witzigen Vergesslichkeiten.

Kommenden Dienstag, den 18.10. geht es gegen die ungeschlagene erste Mannschaft aus Leubsdorf, worauf sich alle schon besonders freuen und auch sehr zuversichtlich sind. 

SV Windhagen spielte in den Einzeln mit:  1.  Markus, Plattner; 2.  Jürgen, Seifert; 3. Fabian, Henseler; 4. Albert, Blem und den Doppeln: Seifert/Blem und Plattner/Henseler.