SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|28.02.2012|

SV Windhagen III – TuS Rhens III 8:0
Unerwartet klarer Sieg für die 3. Jugendmannschaft gegen den Tabellendritten aus Rhens.

Nach 2 Spielverlegungen klappte am Sonntag, den 26.02.12, nun endlich die Begegnung in der heimischen Dreifeldhalle gegen die dritte Jugendmannschaft aus Rhens.

Da es gegen den Tabellendritten ging und Windhagen III in dieser Runde erst einen Sieg nach Hause holen konnte, war die Spannung hoch und die Erwartungen gedämpft. Doch vor heimischer Kulisse, mitgekommenen Angehörigen und vielen Tischtennisspielern, die mal wieder den Sonntag zum Extra-Training nutzten, zeichnete sich dann sehr schnell eine kleine Überraschung ab.

Unser 1er Doppel mit Johannes und Jan-Hendrik bekam es gegen das vordere Paarkreuz von Rhens zu tun und nach heftig umkämpften Ballwechseln, reichte es dann für ein knappes 11:9 im 5. Satz für Windhagen. Felix und Lukas hatten es gegen das hintere Paarkreuzdoppel etwas leichter: 11:9, 13:11 und dann klare 11:3 Sätze für Windhagen. Damit war zur ausgesprochenen Freude des Betreuers eine 2:0 Führung nach den Doppeln erreicht.

Nun musste unser vorderes Paarkreuz ran. Johannes konnte dabei der in dieser Runde ungeschlagenen Nummer 2 aus Rhens den ersten Fleck auf der mitgebrachten weißen Weste verpassen. In 3:1 Sätzen, davon 3 mit engen 2 Punkten Unterschied und einem glatten 11:1 Satz für unsere Nummer 1, ging bereits der 3. Punkt nach Windhagen. Felix machte es gegen die gegnerische Nummer 1 fast genauso spannend, aber auch er siegte schließlich mit 3:1 Sätzen. Zwischenstand 4:0.

Unser hinteres Paarkreuz startete leicht nervös.

Lena war etwas angespannt durch die Niederlagen in ihrem letzten Spiel, aber ihre Mutter hatte ihr den Rat mitgegeben: „Hau rein“, und den beherzigte sie ausgiebig. Garniert mit vielen leichten, aber zielsicheren Schmetterbällen holte sie ihren Punkt in 3 Sätzen. Lukas hatte krankheitsbedingt eine längere Pause einlegen müssen und durfte erstmals in dieser Runde wieder im Punktspiel antreten. Sein sicheres Spiel hat er aber nicht verlernt. Er garnierte seinen 3:1 Sieg mit leichten Top-Spins und seinem gewohnten Lamentieren, wenn der Ball nicht da hin wollte wo ihn Lukas gerne gehabt hätte. Zwischenstand 6:0 für Windhagen.

Plötzlich war eine fordernde Stimmung in der ganzen Mannschaft. Jeder wollte jetzt den >zu Null-Sieg<! Johannes und Felix wurden bei jedem der folgenden Punkte angefeuert und immer wieder schallte es: „Du musst gewinnen, denk an das >Zu Null<. Doch das vordere Paarkreuz von Rhens lies sich nicht so leicht unterkriegen. Johannes gewann zwar relativ überlegen und zügig sein Spiel mit 3:1 Sätzen, Felix aber brauchte wie schon öfter in seiner noch kurzen Laufbahn die volle Distanz bis zu seinem 3:2 Sieg. Vielfach angefeuert und mit allen Blicken auf seinem letzten Satz, behielt er seine Coolness und schmetterte diesen auch noch mit 11:3 Punkten auf die Platte. 8:0 für Windhagen.


Ein überzeugender Sieg! Wir bleiben zwar trotzdem Sechster, haben aber wie schon in der letzten Runde gegen Oberbieber, ein Ausrufezeichen gegen eine vordere Mannschaft gesetzt.

Danke an die Fans und die vielen trainierenden Spieler der anderen Mannschaften, die immer wieder innehielten und sich mal 1-2 Sätzchen der spannenden Spiele von der Bank aus anschauten.

In 2 Wochen steigt das nächste Heimspiel gegen Mülheim-Urmitz. Dann wird wieder eine andere Aufstellung unsererseits antreten, schließlich sollen möglichst viele Wettkampferfahrungen sammeln.

Der große Wunsch unserer Dritten, mit immer bestmöglicher Aufstellung auch mal um den Aufstieg mitspielen zu können, wird vielleicht in der nächsten Saison erfüllt werden können. Dazu werden wir dann aber eine weitere Jugendmannschaft für den Nachwuchs benötigen.

SV Windhagen III spielte mit:
1.    Hurtenbach, Johannes; 2. Strauch, Felix; 3. Seifert, Lena; 4. Prokopy, Lukas und in den Doppeln mit Hurtenbach/Hennerici und Strauch/Prokopy.