SV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.

Sticker Album SV Eintracht Windhagen.

Heute Vorverkauf bei Edeka Hecken, von 18-19 Uhr könnt ihr euch hier die ersten Alben und Sticker sichern! Weitersagen. 

 

SVW geht mit einem torlosen Remis in die Winterpause.

So. 08.12.2019 15.30
SV Windhagen - SG Schneifel/Stadtkyll 0:0 (0:0)

 

 

weitere Bilder ...  
Auch gegen die SG Schneifel endete die schwarze Serie des SVW nicht. Am Ende stand zwar wieder ein Punkt, aber insgesamt wieder nur ein enttäuschendes 0:0 zu Buche. Dabei spielte der Gast aus der Eifel in der ersten Hälfte gut mit, so dass sich ein bei zeitweise starkem Regen eine ausgeglichene Partie entwickelte. Die größte Chance besaß dabei Armando Grau, der aber aus kurzer Distanz am Torwart scheiterte.

In der zweiten Hälfte dann ein ganz anderes Bild. Nun spielte nur noch der SVW und Angriff auf Angriff rollte auf das Stadtkyller Tor zu.  Chris Alt, Klos, Akcakocca, Glos und Grau verpassten allesamt knapp die Führung. In der 66. Minute schien es so weit zu sein, als Pierre Mohr eine Klos Ecke ins lange Eck köpfte. Ein Gästeverteidiger schoss den Ball akrobatisch weg und die wenigen Zuschauer, größtenteils günstig vor der Kaffeebude postiert, waren sich sicher: Tor! Der ansonsten gute Schiedsrichter Rüger verließ sich auf seinen schlecht postierten Linienrichter, der den Treffer nicht gab.

In der Schlussphase befreite sich Schneifel wieder und ließ nichts mehr zu, so dass es am Ende beim 0:0 blieb. Nun geht es in die Winterpause, was vor allem gut ist, um die Köpfe frei zu bekommen. Zwar sieht ein 12.Platz mit 21 Punkten nicht allzu dramatisch aus, bei genauerem Hinsehen ist aber größte Vorsicht geboten.

 

 

Michael Leibauer (Bild Mitte) ist der neue Vorsitzende des Sportkreis Neuwied. In dieser Funktion ist er Bindeglied zwischen den Sportbünden und der Kommunalpolitik. Er berät den Kreis Neuwied in allen sportrelevanten Fragen. Der SV Windhagen ist der zweitgrößte Sportverein im Kreis Neuwied und deshalb hat er uns einen Besuch abgestattet.

Nach einem guten Saisonstart gab es unglaubliche 14 Spiele ohne Sieg. Dies ist umso schlimmer, da sich die Mannschaft oft nicht viel vorwerfen konnte, kämpferisch überzeugte und mehrfach die klar bessere Mannschaft war. Mannschaft und Umfeld behalten somit die Ruhe und sind sich einig. dass man gemeinsam den Klassenerhalt schaffen wird. Wenn jeder persönliche Animositäten zurückstellt und sich in den Dienst der Mannschaft stellt, ist das große Ziel zu erreichen.

Die bisherigen Leistungen zeigten, dass man fraglos Rheinlandliganiveau besitzt. Ein echter Top-Stürmer ständ der Mannschaft zwar gut zu Gesicht, ist auf diesem Niveau aber nicht einfach zu realisieren. Nun gilt es erstmal sich zu erholen und die Weihnachtszeit zu genießen, ehe im Januar die Vorbereitung auf die Rückrunde beginnt.

Bis dahin wünschen Verein und Mannschaft allen Fans eine geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

Hauptsache Rund ...

 

weitere Bilder ...

 

Am vergangenen Sonntag war es soweit, die F-Jugend rief zur Weihnachtsfeier. Nach einer Ereignisreichen Vorrunde, tollen Spielen und jeder Menge Trainings war es also wieder mal soweit und wir durften fleißig Einladungen an unsere Kinder verteilen. Auch wenn leider nicht alle konnten machte eine 27 Man(n) starke Gruppe sich auf den Weg nach Spich um in der BOA das Geschick mit den Händen und ebenfalls rundem Sportgerät zu erproben.

Mit 4 Bahnen war der SV dann natürlich auch „Platzhirsch“ und es kam zu einem spaßigen und ehrgeizigen Wettkampf auf den einzelnen Bahnen.  Verletzungsfrei ging es nach den 2 Stunden Bowlen also rüber zu den Tischen an denen dann bei Pommes und Nuggets auch noch einmal der Magen gefüllt werden konnte.  So das keiner die Heimreise hungrig antreten musste J

 

Ein schöner Vormittag um die vergangene Rückrunde „ausklingen“ zu lassen auch wenn am Wochenende die letzten beiden Termine für dieses Jahr noch anstehen.

Am Samstag haben wir das DFB Mobil bei uns zu Gast, hier gibt es für die Kinder noch einmal Intensive Übungseinheiten und am Sonntag ruft noch einmal der Christmas CUP in Neuwied nach einem Einsatz.

 

Natürlich möchten wir auf diesem Wege schon allen unseren Kindern und deren Eltern besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen

 

Eure Trainer Sandro, Markus, Dominic, David

Sticker - Album SV Eintracht Windhagen.

 
Liebe Sportler, Mitglieder und Freunde des SV Eintracht Windhagen,

es ist nun langsam soweit und die Finale Phase des Albums hat begonnen, so dass wir Ende der nächsten Woche 12/13.12 den Verkauf der Alben starten werden.

Die Stickeralben werden bei folgenden Verkaufsstellen vertrieben:

Edeka Klein, Edeka Hecken, Aral Dinkelbach

 

Aktionstüten bekommt ihr bei der Aral (Autowäsche) dem Subway (Submenü) und dem Edeka Hecken (Einkauf).

Zusätzlich wird das sammeln belohnt, wer sein Album voll hat meldet sich bitte bei david.heinz@sv-windhagen.de hier erhalten der 1, 3, 10, 50, 100 und 150 einen Sammelbonus.

Auf den ersten wartet eine 5er Karte ( 5 x 18 Minuten) für das Kartodrom in Elles, alle anderen oben erwähnten erhalten jeweils 2 Freikarten a 18 Min.. Zusätzlich wird unter allen anderen erfolgreichen Sammlern auch noch einmal eine Doppelfreikarte a 18 Min. verlost. ausschlaggebend ist der Zeitpunkt des Mail eingangs. (Das volle Album wird anschließend kontrolliert)

Das Starterpaket bestehend aus Album und 2 Stickertüten wird 5 € kosten. Die einzelnen Stickertüten kosten 1€.

Wir wünschen Euch allen viel Spaß beim sammeln und tauschen.

Niederlage im letzten Heimspiel gegen Erpel. 

So. 01.12.2019 13:00

SV Windhagen II - FV Rot Weiß Erpel 0:2 (0:1)

 
Durch weitere kurzfristige Ausfälle und die Abgabe eines Spielers an die 1te Mannschaft war es der Zweitvertretung gerade möglich, 11 Spieler auf den Platz zu stellen. Auf der Bank halfen Dennis Feinhals, Cedrick Ebbing und Sascha Fischer aus der dritten Mannschaft aus. Wir danken euch herzlich für eure Zeit und das tatkräftige Unterstützen. 

 

Von vielen Fehlern im Spielaufbau geprägt, hatte das Spiel auf beiden Seiten wenig Ansehnliches zu bieten. Auch Strafraumszenen gab es nicht viele. Unsere Mannschaft versuchte über Standards und einfache Bälle in die Spitze Torgefahr zu entwickeln. Dies gelang zumindest teilweise. Lukas Epp hatte dabei die größte Möglichkeit, als er einen Volleyabschluss nach guter Hereingabe nicht richtig traf. Kurz vor Ende des ersten Durchgangs hatte Erpel beim Abschluss mehr Glück, als ein aus dem Strafraum geklärter Ball vor den Füßen von Sascha Blechinger landete. Dieser fand mit seinem Flachschuss den Weg durch zahlreiche Spielerbeine und versenkte den Ball im rechten unteren Eck. Zur Pause wechselte der SVW II, wiedermal verletzungsbedingt. Cedrick Ebbing kam ins Spiel und absolvierte eine solide zweite Halbzeit, nachdem er in den vergangenen Einheiten bereits das ein oder andere Mal am Training der 2ten Mannschaft teilnahm. Sowohl in der ersten, als auch in der zweiten Halbzeit gelang es der Truppe ein Tor zu erzielen. Eines wurde wegen Abseits, das andere wegen Aus des Spielballs zurecht nicht gegeben. Mit ein wenig mehr Spielglück wäre der Ausgleich vielleicht möglich gewesen. Defensiv sonst sehr diszipliniert, gelang es Fernando Bonn aber in der 63ten Minute mit viel Tempo und einem tollen Sololauf durch das Mittelfeld und die Abwehr, unseren Torwart Heinz Job zu überwinden. Das 2:0 für Erpel war zugleich auch der Endstand.

 

Fazit zur Hinrunde: Die Arbeit der vergangenen Spielzeiten, aber vor allem auch der Ehrgeiz aller Spieler in den Trainings und Spielen der letzten Monate führt dazu, dass sich die Spieler sowohl individuell als auch als Mannschaft taktisch und fußballerisch weiterentwickelt haben. Die Integration junger Spieler funktioniert bestens und bietet jedem ein wohles Gefühl. Das von Walter Höfflin sehr gut geleitete Training litt zuletzt unter der aufgrund von zahlreichen Verletzungen geringeren Trainingsbeteiligung. Die Planungen für die Wintervorbereitung laufen allerdings schon auf Hochtouren. Die ersten Testspiele gegen Block und Niederbreitbach II sind bereits festgehalten. Der Trainerstab aber sicher auch die Spieler freuen sich, wenn zum Beginn der Wintervorbereitung dann wieder alle Verletzten am Start sind und der Kader in voller Breite trainieren kann. Mit 31 überragenden Punkten belegt die Zweitvertretung einen sehr guten dritten Platz der Tabelle. Mit 34:26 Toren steht auch ein gutes Torverhältnis zu Buche. In der Rückrunde möchte man diese Entwicklung vorantreiben und auch dauerhaft eine gute Rolle im Ligabetrieb spielen. Ein Kompliment an alle und auch ein Dankeschön an die treuen Zuschauer sei an dieser Stelle noch gesagt.

 

Wir freuen uns wenn es wieder losgeht und wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

 

Bleibt sportlich, Eure 2te.

Tischtennis Damen: Das Beste kommt zum Schluss. 

Sa. 30.11.2019 18:30 SV Windhagen SG Mühlbachtal  8:0
So. 01.12.2019 10:00 ASG Altenkirchen SV Windhagen  6:8

 
Zum Abschluss des Jahres standen für die Damen des SV Windhagen an diesem Wochenende noch zwei sehr unterschiedliche Partien auf dem Plan. Am Samstagsabend wurde die SG Mühlbachtal in eigener Halle empfangen. Der Spielverlauf war, wie erwartet, sehr deutlich. Lediglich dem Doppel Zimmermann-Hammes/ Mesenholl sind zwei Satzverluste zuzuschreiben und so endete die Partie deutlich mit 8:0 und 24:2 Sätzen.

 

Am Sonntagmorgen ging es dann zum direkten Tabellennachbarn nach Altenkirchen. Hier rechnete sich die Mannschaft einen eher engen Spielverlauf aus, weil die Gegner seit Jahren bekannte Gesichter waren und es für Alexandra Engels und Julia Schuh heute zum Auswärtsspiel in die eigentlich immer noch heimische Halle des Ex-Vereins ging. Um diese mentale Aufgabe von außen zu unterstüzen kamen zahlreiche Zuschauer des SV Windhagen nach Altenkirchen, unter denen auch Collin Grave und Alexander Pütz waren, die die Mannschaft durch ihr gutes Coaching besonders unterstützt haben. 

 

Nachdem die beiden Doppel am Samstag nicht überzeugend gespielt haben wurde heute umgestellt. Yü Zimmermann-Hammes und Julia Schuh erwischten das einfachere Doppel und konnten schnell den ersten Punkt holen. Alexandra Engels und Kaylee Mesenholl spielen gegen ein sehr gut eingespieltes Doppel der Gastgeber und mussten sich am Ende knapp geschlagen geben. 

 

Die ersten Einzelpartien verliefen bis zum 3:3 ausgeglichen, bevor sich die Windhagenerinnen einen kleinen Vorsprung zum 6:3 erkämpfen konnten. Am Ende reichte es für einen knappen 8:6 Sieg. Die Punkte in den Einzeln holten Yü Zimmermann-Hammes (3 Punkte), Alexandra Engels (2 Punkte) und Julia Schuh (2 Punkte). Damit sichert sich die Mannschaft den ersten Platz und geht ungeschlagen in die Winterpause.  

AH können sich für den Kampf nicht belohnen.

SV Windhagen (AH) - SV Wienau (AH) 0 : 2

 

Am gestrigen Abend fand das verschobene Jahresabschlussspiel der Alten Herren gegen unsere Sportfreunde aus Wienau/Dierdorf statt. Leider spielte das Wetter nicht mit, so dass sich lediglich ein (-1-) Fan am Spielfeldrand einfand - die Lügenpresse!

 

In der Anfangsphase spielte sich die Heimmannschaft einige hochkarätige Chancen heraus, welche allerdings leider zu keinem zählbaren Erfolg führten. Sowohl Sascha (der Holländer) als auch Alex (Schieben, Alex, Schieben) verpassten es, die Mannschaft in Führung zu bringen und somit für ein wenig Ruhe auf dem Platz zu sorgen.

 

In der Folgezeit neutralisierten sich die Mannschaften, wobei die Gäste ein wenig mehr Spielanteile hatten.

 

Nach gut 20 Minuten dann die eigentlich spielentscheidende Szene. Daniel Wittemann machte sich im eigenen 16er derart breit, dass sich seine Schulter deutlich unsanft in den Rücken des gegnerischen Stürmer bohrte und dieser unsanft auf dem Rasen landete. Der gut leitende und direkt daneben stehende Schiedsrichter Ingo hatte keine Wahl und zeigte folgerichtig auf den Punkt. Der Elfmeter wurde platziert ins untere linke Eck versenkt und es stand 0 : 1.

 

Bis zur Pause gab es weitere Chancen, es kam aber Nichts zählbares mehr heraus. Vielleicht auch deshalb, weil einige Windhagener Akteure sich mehr darauf versteiften, ihre Luft für Diskussionen untereinander oder aber mit gegnerischen Spielern zu verbrauchen, anstatt konzentriert Fußball zu spielen.

 

In der Halbzeitpause appellierte Frank Stocki an die Spieler, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren - denn verloren war zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts.

 

Kurz nach der Pause hatten die Windhagener eine Großchance, welche leider das Ziel knapp verfehlte. In der Folge war es zunächst die Gastmannschaft, welche Druck auf die Windhagener Defensive ausübte. Mit vereinten Kräften schaffte man es aber, einen höheren Rückstand zu verhindern.

 

Mitte der zweiten Halbzeit prallte unser Torwart Henry bei einer Rettungsaktion dann mit einem Wienauer Spieler so unglücklich zusammen, dass er verletzt das Spielfeld verlassen musste. Daniel Wichmann, welcher eigentlich die Offensivabteilung unterstützen sollte, musste nunmehr ins Tor. An dieser Stelle gute Besserung für Henry!

 

Die letzten 10 Minuten gehörten grundsätzlich dem SV Windhagen. Bei den Gästen schienen die Kräfte zu schwinden und man kam noch einige Male mit schönen Spielzügen vor das gegnerische Tor. Lediglich beim Abschluss haperte es leider, so dass man sich für den Kampf nicht belohnen konnte.

 

Praktisch mit dem Schlusspfiff kamen die Wienauer dann nochmals zu einem zügig vorgetragenen Angriff über die linke Seite. der Ball wurde flach in die Mitte gespielt, wo ein gegnerischer Stürmer völlig frei stand und zum 0 : 2 Endergebnis einschieben konnte. Zu jetzt vorgerückter Stunde wurde trotz der Niederlage gemeinsam mit den Wienauern noch das ein oder andere Fachgespräch an der Theke geführt.

 

Fazit: Immer, wenn man sich auf das Spielen konzentrierte, zeigte die Heimmannschaft eine sehr ansprechende Leistung - und immer, wenn man sich durch Diskussionen selbst aus dem Spiel brachte, lief nichts zusammen.

 

Es spielten: Muss, Barthke, Krings, Wittemann, Krüschet, Paul, Spürkel, Wichmann, Rüddel, Huisman, Beier, Schellberg, Rothe, Brusselmans

Endstation für Keßler und Grave auf den TOP24.

 

Am vergangenen Wochenende vertraten Colin Grave und Vincent Keßler den SV Windhagen beim TOP24 Ranglistenturnier der U15 Jugend auf nationaler Ebene. Das es gleich zwei Spieler nach Landsberg (Sachsen-Anhalt) geschafft haben, macht die Vertreter des Vereines zurecht sehr stolz. "Die Tatsache, dass gleich zwei, der besten 24 Spieler auf nationaler Ebene, für den SV Windgagen spielen ist keines Falls selbstverständlich" führt Tischtennis-Abteilungsleiter Alexander Pütz aus. 

 

Der Turnierverlauf entsprach dann in den folgenden zwei Tagen mit Sicherheit nicht der Vorstellung der beiden jungen Spieler. Vincent schloss das Turnier als 21. ab. Ihn plagten Schmerzen in der Schulter, welche ihn nur eingeschränkt agieren ließen. Am zweiten Tag musste Vincent daher das Turnier abbrechen und sind kampflos geschlagen geben.

 

 

Colin erreichte den 19. Platz und durchlebte eine wahren Thriller. In der Vorrunde erreichte er  bei Spiel- und Satzgleichheit nur den schlechteren vierten Platz und musste somit durch die Qualifikationsrunde. Er verpasste den dritten Platz nur um einen gespielten Ball. Von diesem Rückschlag konnte er sich nicht mehr wirklich erholen.

 

"Für beide Jungs gilt es nun aber auch das positive aus diesem Turnier zu ziehen. Sie konnten beiden alleine durch die Qualifikation beweisen, auf welchem hohen Niveau sie angekommen sind. Am Ende entschieden wenige Ballwechsel und eine körperlich optimale Verfassung über Erfolg und Misserfolg" so Alexander Pütz. 

 

Bericht des TTVR:
https://www.ttvr.de/news/data/2019/11/25/top24-leider-endstation-fuer-colin-grave-und-vincent-kessler/

Werde „Fan of the Match“!

 
Ab dieser Saison hat jeder Zuschauer die Chance „Fan of the Match" bei den Heimspielen unserer ersten Mannschaft in der Rheinlandliga zu werden. Was bedeutet dies?

Dein Name wird (auf Wunsch) bei Durchsagen erwähnt und du wirst in den sozialen Netzwerken und auf der Internetseite genannt. Du darfst, wenn du möchtest, unmittelbar vor Spielbeginn beim „heiß machen“ mit in die Kabine.

Als „Fan of the Match" darfst du alleine den „Man of the Match“ küren und du überreichst dem Spieler direkt im Anschluss an das Spiel den von dir gesponserten Ball. „Fan of the Match“ kann jede Privatperson, aber auch jede Firma werden. Auf Wunsch kannst du auch anonym bleiben.

Interesse? Dann melde dich bei einem Vereinsoffiziellen oder wende Dich bitte an unsere


Geschäftsstellenmitarbeiterin: Sina Hennerici

sina.hennerici@sv-windhagen.de
oder +49 171 1036490

 

 
   

Übersicht Platzbelegung

Spielplan Alten Herren Windhagen

Sport Platz-Training-2019-2020

It`s GOALTIME Rheinlandliga!

It's GOALTIME Rheinlandliga! Heute, startet sporttotal.tv gemeinsam mit dem Fußballverband Rheinland ein neues Format mit den Highlights aus der Rheinlandliga. Seid dabei und klickt auf jeden Fall rein!

______

#goaltime #fvrheinland #rheinlandliga #rheinland #fußball #fussball #spielbetrieb #fussball #sporttotal #tore #torschau 

Jobsuche -

„Stellenangebote - des

SV Windhagen und seiner Partner“

Stellenausschreibung Manns.pdf

Stellenausschreibung.pdf

 

Werden sie Partner des SV Eintracht Windhagen 1921 e.V.

Der Sportverein Eintracht Windhagen 1921 e. V. zählt zurzeit über 1000 Mitglieder, davon etwa 500 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die fast täglich gefördert, ausgebildet und betreut werden.

Der SVW bietet allen Interessierten und Mitgliedern ein breit gefächertes Sportangebot an mehreren Sportstätten an 7 Tagen in der Woche an.

weiter ...

   
 
   
 

Geschäftsstelle in der Dreifeldhalle.

Öffnungszeiten donnerstags 19:00-20:00 Uhr
(außer in den Schulferien)
Tel: 02645/9729224 
E-Mail
info@sv-windhagen.de
Hier stehen Ihnen die Mitglieder des Vorstandes für Anfragen, Anregungen, An-, Ummeldungen und, .... usw. - auch ohne Termin - zur Verfügung. Emails erreichen uns auch außerhalb der Geschäftszeiten und wir sind bemüht, sie schnellstmöglich zu beantworten.

Social Media.

 
Der SV Eintracht Windhagen ist auch auf Facebook vertreten. Schauen Sie mal vorbei, diskutieren Sie mit uns, informieren Sie sich und bringen Sie sich selbst mit Kommentaren ein.

Ihre Meinung ist uns wichtig. > weiter ...
 


 
Auch auf Instagram sind wir vertreten. Hier geben wir Einblicke in den Alltag unseres Vereins.

 Schauen sie mal bei uns vorbei 
> weiter ...

 
Die Heimspiele des SV Eintracht Windhagen von der Rheinlandliga, Kreisliga B und auch in der Kreisliga D werden live übertragen, sporttotal.tv sorgt dafür dass der Amateurfußball nicht mehr abseits der Öffentlichkeit stattfindet.

Auch im Urlaub und im Krankheitsfall dabei sein schaut
mal vorbei
> weiter ...